27.12.2018, 16.15 Uhr

Netflix: Das Netflix-Special "Black Mirror: Bandersnatch" sorgt für Wirbel

In

In "Black Mirror: Bandersnatch" geht es um einen jungen Programmierer im Jahr 1984 Bild: Netflix/spot on news

Die Gerüchteküche brodelte schon länger, nun steht fest: "Black Mirror: Bandersnatch" wird ab 28. Dezember 2018 bei Netflix verfügbar sein. Das hat der Steamingdienst am Donnerstag am Ende des Trailers verkündet. Das Special zur Serie "Black Mirror" spielt im Jahr 1984. Darin geht es um einen jungen Programmierer, der beginnt, die Realität in Frage zu stellen, nachdem er einen Fantasy-Roman in ein Videospiel verwandelt hat und plötzlich vor einer großen Herausforderung steht.

Sie sind Fan von Sci-Fi-Serien? Dann könnte "Westworld" genau das Richtige sein - hier Staffel eins bestellen!

Das beschäftigt die Fans

Die Fans scheinen jedenfalls begeistert zu sein über den Nachschub. "Das beste Weihnachtsgeschenk aller Zeiten" oder "Netflix hat gerade 2018 gerettet" ist unter anderem in den Kommentaren zum Trailer auf YouTube zu lesen. Allerdings wird auch wild diskutiert, ob "Bandersnatch" nun eine Zusatzfolge oder ein TV-Film sei. Sicher scheint, dass das Special für sich alleine steht und nicht Teil der fünften Staffel von "Black Mirror" ist, die für 2019 erwartet wird. Zudem kursieren Gerüchte im Netz, dass es sich gar um ein interaktives Special handeln soll.

Der Tenor in den YouTube-Kommentaren ist dennoch eindeutig: "Das sieht auf jeden Fall sehenswert aus!" Was die Fans außerdem beschäftigt: Wer spielt den jungen Programmierer in "Black Mirror: Bandersnatch"? Dabei handelt es sich um den britischen Schauspieler Fionn Whitehead (21), der 2017 im Kriegsfilm "Dunkirk" von Regisseur Christopher Nolan (48, "Inception") von sich reden machte. Auch sein britischer Kollege Will Poulter (25, "Wir sind die Millers") ist im Trailer zu erkennen.

spot on news
Themen: Netflix
ZDF-FernsehgartenGoldene Kamera Queen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite