10.10.2018, 17.00 Uhr

Tatort: Krimi-Tipps am Mittwoch

"Tatort: Der wüste Gobi": Kira Dorn (Nora Tschirner) mit Prof. Eisler (Ernst Stötzner) und Lessing (Christian Ulmen) Bild: MDR/Wiedemann&Berg/Anke Neugebau/spot on news

20:15 Uhr, ZDFneo, Ein starkes Team: Im Zwielicht

Der Musikproduzent Steinbach wurde erschossen. Sein Partner König (Stipe Erceg) ist dringend tatverdächtig. Weil er aber ein Alibi von der DJane Patricia (Nadeshda Brennicke) hat, wird er vom Gericht freigesprochen. Das starke Team ist indes fest von seiner Schuld überzeugt. Staatsanwalt Böhringer gibt dem Team eine zweite Chance, und der Fall wird noch einmal neu aufgerollt. König und Steinbach hatten schwerwiegende Differenzen.

Hier gibt's die Blockbuster-Box Vol. 1 für alle "Tatort"-Fans

22:00 Uhr, SWR/SR, Tatort: Spielverderber

Die Ex-Frau eines Bundeswehr-Piloten ist in ihrem Wochenendhaus im Harz ermordet worden. Alles deutet auf eine Beziehungstat hin. Charlotte Lindholm (Maria Furtwängler) findet heraus, dass die Tote ein ausschweifendes Liebesleben hatte und nach der Trennung von ihrem Mann in der Auswahl ihrer Liebhaber nicht allzu wählerisch war - sie hat sich weder bei Kameraden ihres Ex-Mannes noch bei den Ehemännern der Soldatinnen zurückgehalten. Ein Verhalten, mit dem sie sich in der Gemeinschaft isoliert hatte.

22:05 Uhr, MDR, Tatort: Der wüste Gobi

Für die Weimarer Kommissare Kira Dorn (Nora Tschirner) und Lessing (Christian Ulmen) beginnen turbulente 24 Stunden, als der dreifache Frauenmörder Gotthilf Bigamiluschvatokovtschvili (Jürgen Vogel), genannt Gobi, fünf Jahre nach seiner Verurteilung aus der forensischen Psychiatrie ausbricht. Er hinterlässt eine erwürgte Krankenschwester und deren junge Kollegin, die unter Schock steht. Noch in derselben Nacht wird auch die Ehefrau von Professor Eisler (Ernst Stötzner), Chefarzt der Psychiatrie, tot im eigenen Bett aufgefunden. Gobi scheint auf einem Rachefeldzug zu sein.

spot on news
Gerhard DellingEklat bei Bauer sucht FrauLebensmittelwarnung im Oktober 2018Neue Nachrichten auf der Startseite