20.08.2018, 09.43 Uhr

GZSZ-Wochenvorschau aktuell: Ausstieg von Jo Gerner: Stirbt er den Serientod?

Nachdem Jo Gerner (Wolfgang Bahro, liegend) von Sascha Keller (Aaron Thiesse) angeschossen wurde, ist der dem Tod näher als dem Leben.

Nachdem Jo Gerner (Wolfgang Bahro, liegend) von Sascha Keller (Aaron Thiesse) angeschossen wurde, ist der dem Tod näher als dem Leben. Bild: MG RTL D / Rolf Baumgartner

Am 17. August 2018 mussten Fans von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" besonders starke Nerven haben: In der am Freitag ausgestrahlten Episode spitzt sich das Drama um Serien-Urgestein Prof. Dr. Jo Gerner, gespielt von Wolfgang Bahro, bis zum Höhepunkt zu. Bislang konnte sich der GZSZ-Fiesling aus so manch misslicher Lage herauslavieren, doch nun geht es für Jo Gerner um Leben und Tod. Wird Gerner wirklich erschossen und stirbt den Serientod?

GZSZ-Vorschau zum 17.08.2018: Jo Gerner und Katrin Flemming spielen ein intrigantes Spiel

Jo Gerner hat sich in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bekanntlich auf einen halsbrecherischen Deal eingelassen. Bei dem von Katrin Flemming (Ulrike Frank) veranstalteten Event für die "Till Kuhn Stiftung" vollendeten Laura Weber (Chryssanthi Kavazi) und Felix Lehmann (Thaddäus Meilinger) ihren perfiden Racheplan. Jetzt, da Katrin ohne Fördermittel der Lehmann-Bank dasteht, fasste sie mit Jo Gerner den Plan, sich mit einem Spionage-Akt an Felix zu rächen - doch der erpresst das Paar kaltblütig und will sich die Immobilienfirma "KFI" unter den Nagel reißen.

Jo Gerner arbeitet in GZSZ mit dem Kriminellen Sascha Keller zusammen - mit schlimmen Folgen

Klein beigeben war jedoch noch nie Jo Gerners Fall. Mit einem gewissen Sascha Keller (Aaron Thiesse), den Gerner als Klienten kennengelernt hat, spinnt er eine kriminelle Intrige, lässt eine wichtige Zeugin unter Druck setzen und sorgt so dafür, dass sich Felix' Erpressung in Luft auflöst. Kaum scheinen alle Probleme aus der Welt geschafft, geht es Jo Gerner an den Kragen, denn der Kriminelle Sascha Keller fordert als Gegenleistung einen Freispruch in seiner Gerichtsverhandlung - selbst für einen Vollprofi wie Gerner leichter gesagt als getan!

Schüsse nach Erpressung! Muss Jo Gerner in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sterben?

Als Jo Gerner seinerseits von Sascha Keller erpresst wird, begeht der Anwalt einen fatalen Fehler: Gerner lässt sich auf einen waghalsigen Deal ein und findet sich zur Übergabe von 50.000 Euro schließlich in einem abgelegenen Wald wieder, als ihm ein bewaffneter Sascha Keller gegenübersteht. Was dann folgt, ist an Spannung kaum zu überbieten: Erste Fotos der Szenen, die am 17. August 2018 bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu sehen sein werden, zeigen Jo Gerner vermeintlich tot am Boden liegen. Auf anderen Aufnahmen sieht man Jo Gerner in einem flachen Grab verscharrt - stirbt der Fiesling wirklich den Serientod?

Die Auflösung gibt es am Freitag, dem 17.08.2018, ab 19.40 Uhr in "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" bei RTL.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de
Fotostrecke

Die größten Dramen bei "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourUnwetter über Europa Neue Nachrichten auf der Startseite