12.07.2018, 21.43 Uhr

"Bares für Rares": Das sind die Händler und Experten der ZDF-Show

Die Händlerinnen und Händler Walter Lehnertz, Susanne Steiger, Julian Schmitz-Avila, Wolfgang Pauritsch, Elke Velten, Fabian Kahl und Ludwig Hofmaier gehören zum Inventar von

Die Händlerinnen und Händler Walter Lehnertz, Susanne Steiger, Julian Schmitz-Avila, Wolfgang Pauritsch, Elke Velten, Fabian Kahl und Ludwig Hofmaier gehören zum Inventar von "Bares für Rares" im ZDF. Bild: ZDF / Frank Dicks

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Alles, was leicht angestaubt, antik, kurios oder ausgefallen ist, wird im ZDF genauer unter die Lupe genommen: Seit nunmehr fünf Jahren widmet sich "Bares für Rares" dem Thema Antiquitäten, Kunst und Trödel und hat sich mit diesem Erfolgsrezept einen Platz in den Zuschauerherzen gesichert. Die Einschaltquoten können nicht lügen - "Bares für Rares" ist ein absoluter Knüller im Programm des ZDF und sowohl im Nachmittagsprogramm als auch zur Primetime ein Garant für stattliche Zuschauerzahlen.

"Bares für Rares" wurde durch Experten und Händler zum TV-Hit

Natürlich wäre die von Horst Lichter moderierte Show ohne die dargebotenen Antiquitäten nicht denkbar - doch ein anderer Aspekt macht die Beliebtheit der Sendung erst aus. Horst Lichter nimmt die Kostbarkeiten nämlich nicht allein, sondern mit der Unterstützung von ausgewiesenen Experten unter die Lupe. Fachleute wie Dr. Heide Rezepa-Zabel, Sven Deutschmanek oder Albert Maier haben den Kennerblick und können genau einschätzen, wie alt die von den "Bares für Rares"-Teilnehmern mitgebrachten Schätze sind und wie hoch der Wert der Gegenstände ist. Und jeder der "Bares für Rares"-Experten hat sein eigenes Fachgebiet.

Vom Kfz-Mechaniker zum Antiquitätenkenner: Sven Deutschmanek hat's geschafft

Sven Deutschmanek zum Beispiel kennt sich mit seltenem Spielzeug ebenso gut aus wie mit Silber und Porzellan. Besonders angetan hat es dem Antiquitäten-Kenner jedoch alles, was in den 1970er Jahren an formschönem Design auf den Markt kam. Kaum zu glauben: Ursprünglich arbeitete Sven Deutschmanek als Kfz-Mechaniker und kam erst mit rund 30 Jahren zu Kunst und Trödel, indem er sich sein Fachwissen autodidaktisch aneignete. Heute ist der 42-Jährige nicht nur als "Bares für Rares"-Fachmann tätig, sondern berät auch Privatpersonen bei Haushaltsauflösungen oder Erbsachen.

Dr. Heide Rezepa-Zabel ist Allround-Expertin bei "Bares für Rares"

Dr. Heide Rezepa-Zabel, die ebenfalls bei "Bares für Rares" kleine und große Schätze prüfend unter die Lupe nimmt, hat ihr Fachwissen als studierte und promovierte Kunsthistorikerin an der Universität Hamburg erworben. Mit zeitgenössischem Design des 20. Jahrhunderts und Zeitgeschichte kennt sich die wissenschaftliche Mitarbeiterin im Berliner "Museum der Dinge" bestens aus. Das Steckenpferd von Dr. Heide Rezepa-Zabel sind jedoch Diamanten, die die 52-jährige Kunstsachverständige am liebsten begutachtet. Privat ist Dr. Heide Rezepa-Zabel mit dem Steuerberater Günther Zabel verheiratet, mit dem sie drei Töchter hat.

Albert Maier von "Bares für Rares" war früher Jurist und ist heute Kunsthändler

Als Kunsthändler ist Albert Maier prädestiniert dafür, bei "Bares für Rares" als Experte aufzutreten. Der studierte Jurist ist seit den 1970er Jahren mit dem Antiquitäten-Virus infiziert und führt seit 1976 seinen eigenen Antiquitätenladen, der zunächst in Ellwangen verortet war, seit kurzem jedoch in Rainau-Schwabsberg zu finden ist. Seine Expertise verdankt Albert Maier, der im Herbst 2018 seinen 69. Geburtstag feiert, übrigens seinem Wissensdurst: Der Kunsthändler, der seit 2013 bei "Bares für Rares" mitmischt, hat sich sein Wissen nämlich autodidaktisch angeeignet.

Seiten: 12
Fotostrecke

Das sind die Händler und Experten der kultigen Trödelshow im ZDF

Lea Marlen WoitackGerhard DellingGina SchumacherNeue Nachrichten auf der Startseite