09.07.2018, 22.51 Uhr

Patricia Blanco: "Sommerhaus der Stars": Malle-Jens landet auf der "Abschussliste"

Jens und Daniela Büchner machen sich im

Jens und Daniela Büchner machen sich im "Sommerhaus der Stars" keine Freunde Bild: MG RTL D/spot on news

Am Montag startete RTL in die neue Staffel von "Das Sommerhaus der Stars". Wer direkt Vollgas in Sachen Drama und Zickereien erwartet hatte, der wurde größtenteils enttäuscht. Die teilnehmenden Promi-Paare mussten erstmal einziehen und dann stand auch schon das erste Spiel auf dem Programm. Trotzdem kam es zu den ersten kleineren Reibereien.

Hier gibt es "Pleite aber sexy" und weitere Hits von Jens Büchner

Der erste Eindruck

Die Unterbringung der Promis in Portugal sorgte bei den meisten Teilnehmern von Beginn an für Unmut. Als erstes Paar zogen Patricia Blanco (47) und ihr Freund Nico Gollnick (28) ein. Die TV-Darstellerin, die sich dank des Altersunterschieds zu ihrem Jungunternehmer übrigens in der gleichen Riege wie Heidi Klum (45) und Tom Kaulitz (28) fühlt, fand das Häuschen von außen noch schön, drinnen musste sie allerdings erst einmal lachen. Als sie eingetreten sei, habe sie "schon ein bisschen der Schlag getroffen".

Ähnlich ging es auch Jens Büchner (48) und seiner Ehefrau Daniela (40). Während Malle-Jens ("Hau ab, Du bist kein Alkohol") sich beim Einzug offenbar riesig freute, Blanco zu sehen, wies sie ihren "Blödi" darauf hin, dass sie nicht da seien, um Freunde zu suchen. Die einzigen, die zunächst keinerlei Probleme zu haben schienen, waren die Influencer Stephanie Schmitz (24) und Julian Evangelos (25). Das "Love Island"-Liebespaar, das sich im Januar verlobt hat, fand das Häuschen "ganz idyllisch" und "süß".

Nach und nach zogen das "Bauer sucht Frau"-Traumpaar Uwe Abel (48) und seine Frau Iris (50), die selbsternannte "Nacktschnecke" Micaela Schäfer (34) und ihr Partner Felix Steiner (33), TV-Star Frank Fussbroich (50) und seine Elke (51), Ex-Botschaftergattin Shawne Fielding (49) und ihr Lebenspartner Patrick Schöpf (49) sowie der ehemalige Rotlichtkönig Bert Wollersheim (67) und seine Freundin Bobby Anne Baker (48) ein.

Erste Unstimmigkeiten

Wirklich dramatisch sollte es noch nicht werden, aber zumindest kleinere Nickligkeiten gab es unter den Paaren am ersten Tag bereits. Dafür war besonders Fussbroichs undiplomatische Art verantwortlich. Als die Kandidaten in der Runde um einen Tisch saßen und sich bei etwas Alkohol kennenlernten, meinte dieser ganz unverblümt zu Daniela Büchner: "Du bist mir mal sehr negativ aufgefallen bei 'Goodbye Deutschland'." "Ich hab's belächelt, weil ich dachte: 'Hey, ich sitze direkt vor dir'", erklärte jene und ihr Mann fügte an: "Das gehört sich gar nicht beim ersten Treffen."

Auch mit Schöpf hatten die Büchners ihre Problemchen. Jener machte seiner Ansicht nach nur einen doofen Witz, doch Daniela ging er damit "wirklich tierisch auf den Sack". Später sollte es zudem zum Eklat zwischen den beiden kommen. Als Daniela erzählte, dass ihre Tochter mit 18 Jahren "noch anständig" sei und Patrick lachte, weil er dieses Statement für "Naivität pur" hielt, wurde ihr Ton deutlich aggressiver. Die vielen selbstbezogenen Geschichten der Büchners sorgten unterdessen bei vielen anderen Mitbewohnern nur für Kopfschütteln.

Während die Stimmung zwischen manchen Paaren langsam aber sicher angespannter zu werden schien, hatten Wollersheim und Baker vor allem mit ihrer eigenen Beziehung zu kämpfen. Das Paar, das sich via Facebook kennengelernt hatte, schien seine erste kleinere Beziehungskrise zu durchlaufen. "Du bist lieblos", erklärte er, bevor die beiden getrennt zu Bett gingen. Auch am nächsten Morgen zeigte er sich eingeschnappt und meinte: "Du kannst verschwinden." Dann rauften sie sich allerdings doch wieder zusammen - das Ganze aber wohl unnötigerweise, denn wie die "Bild" erfahren haben will, sollen die beiden sich getrennt haben, noch bevor die erste "Sommerhaus"-Folge ausgestrahlt wurde.

Das erste Spiel

Im ersten Spiel im "Sommerhaus" sollten die Kandidatenpaare "Weintreten". Dazu mussten die Frauen zuerst einen Korb mit Weintrauben an einem Seil in die Höhe ziehen, wo ihre männlichen Counterparts die Früchte sammeln und wieder nach unten werfen sollten - in einen großen Korb auf dem Rücken der Frauen. Danach sollte es für die Paare ans Weintreten gehen. Die beiden mit dem größten Ertrag sollten sicher vor der "Abschussliste" sein, auf der bereits in der ersten Folge ein Pärchen landen sollte. Wirklich rausgewählt werden können die Kandidaten allerdings erst ab der dritten Folge. Da Schäfer und Steiner am meisten Flüssigkeit gesammelt hatten, waren sie sicher. Ganz im Gegensatz zu den Büchners, die schließlich mit drei Stimmen ihrer Mitstreiter auf der Liste landeten.

Für die größte Überraschung der ersten Folge sollte übrigens ebenfalls Micaela Schäfer sorgen, denn diese gab sich ungewohnt züchtig. Zwar trug sie immer wieder knappe Klamotten, doch schockierender Weise waren kein einziges Mal ihre entblößten Brüste zu sehen. "Für ihre Verhältnisse hatte sie schon viel an, die Micaela", urteilte auch Bauersfrau Iris. Heißer dürfte es nach derzeitigem Stand bei Daniela Büchner zugehen, die droht zum brodelnden Pulverfass der Staffel zu werden.

spot on news
Viviane Geppert privatJens Büchner ist totKate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite