15.05.2018, 19.15 Uhr

Sat.1: "Der Staatsfeind": Das geschah bisher

Alles scheint sich gegen Robert Anger alias Henning Baum in

Alles scheint sich gegen Robert Anger alias Henning Baum in "Der Staatsfeind" verschworen zu haben Bild: SAT.1/Marc Reimann/spot on news

Er kämpft um seine Familie, seine Freiheit und um sein Leben: Henning Baum (45) spielt den zum Terroristen erklärten Polizisten Robert Anger im Sat.1-Zweiteiler "Der Staatsfeind". Nach einem missglücktem Polizei-Einsatz gerät er in ein Komplott des Geheimdienstes, der den Familienvater zum "Staatsfeind" erklärt. Kann Roberts Frau Rebecca (Franziska Weisz, 38) seine Unschuld beweisen? Und kann sich der Gejagte aus seiner aussichtslosen Lage befreien? Der Sender zeigt heute den zweiten und letzten Teil des Thrillers ab 20:15 Uhr.

Hier kann man "Der Staatsfeind" bereits vorbestellen

Quoten bisher eher mittelmäßig

Ob der zweite Teil beim Publikum besser ankommt als der Auftakt vor einer Woche darf durchaus bezweifelt werden. Nur 720.000 Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten am vergangenen Dienstag ein und beobachteten Henning Baum bei seiner Flucht durch München. Ein eher durchwachsener Auftakt, bedeutet er doch nur rund 8,5 Prozent Marktanteil. Beim Gesamtpublikum erreichte "Der Staatsfeind" nur noch 7,6 Prozent, was insgesamt 2,03 Millionen Menschen insgesamt an den Fernsehgeräten bedeutete.

Das geschah bisher:

Robert Anger (Henning Baum) führt ein glückliches Leben: Er hat eine liebevolle Familie, wahre Freunde und einen Job bei der Münchner Polizei, für den er brennt. Als bei einem Routine-Einsatz eine befreundete Kollegin erschossen wird, muss Robert hilflos zusehen. Seine Fassungslosigkeit über die Tat weicht Entsetzen, als ausgerechnet er selbst zum Hauptverdächtigen erklärt wird und sogar unter Terror-Verdacht gerät.

Eine beispiellose Hetzjagd auf den vermeintlichen Täter beginnt: Die ganze Nation jagt ihn als Staatsfeind. Um seine Unschuld zu beweisen und den wahren Täter zu finden, gräbt der Kommissar immer tiefer und entdeckt bald, dass der Militärische Abschirmdienst die Wahrheit mit allen Mitteln vertuschen will. Roberts Frau Rebecca (Franziska Weisz) versucht auf eigene Faust, die Unschuld ihres Mannes zu beweisen. Doch damit geraten auch sie und ihre Tochter Sophia (Katharina Stark) ins Visier der Drahtzieher.

Zum Ende des ersten Teils wird klar: Es existieren Video-Aufnahmen, die die Unschuld von Robert beweisen. Rebecca und Robert schaffen es durch ein geschicktes Ablenk-Manöver in den Katakomben des Münchner Olympiastadions, die Aufnahmen zunächst in Sicherheit zu bringen. Als sich Robert endlich mit dem Tablet niederlässt, um sich das Material anzusehen, wird er hinterrücks niedergeschlagen. Von jemand der ihm helfen möchte oder ein weiterer Feind? Die Auflösung gibt es ab 20:15 Uhr in Sat.1 im zweiten und letzten Teil von "Der Staatsfeind".

spot on news
Gerhard DellingEklat bei Bauer sucht FrauWetter Ende Oktober 2018Neue Nachrichten auf der Startseite