14.03.2018, 09.21 Uhr

"Let's Dance" 2018: Marijke Amado lästert über Victoria Swarovski

Victoria Swarovski moderiert

Victoria Swarovski moderiert "Let's Dance". Bild: MG RTL D

Für Victoria Swarovski war es ein mehr als durchwachsener Start als Moderatorin der RTL-Tanzshow "Let's Dance" am vergangenen Freitag. Die gebürtige Österreicherin wirkte aufgeregt, nervös und unsicher. Es hagelte Versprecher und weitere Patzer in der Live-Sendung. Völlig normal, wenn man das erste Mal eine Live-Sendung moderiert? Mag sein.

"Let's Dance": Victoria Swarovski verpatzt Start - Fans wollen Sylvie Meis zurück

Für einige Fans war der verpatzte Start allerdings bereits Grund genug, die Absetzung von Victoria Swarovski zu fordern. Auch "Let's Dance"-Ex-Moderatorin Sylvie Meis blieb da nicht unerwähnt."Liebes #RTL, es ist noch nicht zu spät! Holt bitte @MissSMeis zurück und ihr macht Hunderttausende glücklich", gab es bei Twitter zu lesen.

"Ich lese mir diese Art von Kommentaren grundsätzlich nicht durch. Am nächsten Freitag geht es in die nächste Runde, und ich werde alles geben!", erklärte Swarovski zuletzt gegenüber der "Bild"-Zeitung. Doch ein kleiner Seitenhieb wird ihr dann vielleicht doch zu Ohren kommen. Immerhin handelt es sich um eine Moderatoren-Kollegin.

"Let's Dance":Marijke Amado mit Seitenhieb gegen Victoria Swarovski 

Marijke Amado stichelt gegen Victoria Swarovski.

Marijke Amado stichelt gegen Victoria Swarovski. Bild: dpa

In der "Bild" stellt sich Sylvie-Landsfrau Marijke Amado (64, "Mini Playback Show") auf die Seite der Ex-Moderatorin. "Vater Swarovski ist natürlich ein sehr einflussreicher Industrieller. Der bucht ein paar Werbungen – und die Tochter gleich dazu", zitiert das Blatt die 64-Jährige. Auch wenn das hoffentlich als Scherz gemeint war, ein Problem habe die Fernsehwelt dennoch, erklärt Amado, die selbst 2013 bei "Let's Dance" zu sehen war.

"Let's Dance": Geht es nur ums Geld?

"Früher haben die Kreativen in den Sendern regiert. Heute sitzt da ein Buchhalter, der den ganzen Tag am rechnen ist. Heute geht es ums Geld. Und da kannst du noch so gut sein – es geht nun mal um Geld und Macht", ärgert sie sich in der "Bild". Und das gilt wohl auch für die Gehälter von RTL-Moderatoren oder Ex-Moderatoren.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de
Steffen HensslerSascha Hehn raus beim TraumschiffFußball-WM 2018 - News-Ticker aus dem DFB-LagerNeue Nachrichten auf der Startseite