20.02.2018, 10.44 Uhr

"Wer wird Millionär" 2018: WWM unterbrochen! DIESER Kandidat schwitzte zu stark

Viktor Brendel brachte Lebens ins WWM-Studio!

Viktor Brendel brachte Lebens ins WWM-Studio! Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Von news.de-Redakteurin Maria Ganzenberg

Nachdem Günther Jauch sich mehrfach über seine unlustige Kandidatin zu Beginn der Sendung beschwerte, wurde er mit Viktor Brendel wahrlich belohnt. So viel gelacht hat Jauch schon lange nicht mehr!

"Wer wird Millionär?" 2018 - Günther Jauch von Kandidat angesprungen

Viktor Brendel ist medizinischer Fachangestellter oder auch "männliche Krankenschwester", wie er selbst sagt. Als er die Anfangsfrage erfolgreich gemeistert hat, sprang er erst einmal jubelnd vom Stuhl und stürzte auf Günther Jauch zu - Kampfschrei und Brustklopfen inklusive! Jauch war der Schrecken anzusehen. Er bittet sofort darum, nicht noch einmal angesprungen zu werden: "Denken Sie an meine Bandscheiben!" Doch das sollte nicht die letzte kuriose Situation des Abends bleiben.

WWM-Kandidat Viktor Brendel: "Ich war so der kleine blonde Idiot"

Beim Begrüßungsgespräch wird schließlich schon mal mehr gelacht, als die ganze halbe Stunde zuvor. "Am Anfang war das schon schwierig. Ich war so der kleine blonde Idiot", erzählt Brendel über seine Ausbildung. 230 Leute würden den Kurs in der Berufsschule machen, er sei der einzige Mann. Mittlerweile würde er jedoch ernst genommen.

"Wer wird Millionär?" unterbrochen! Kandidat Viktor Brendel VERSCHWITZT Start der Fragen

Dann ging es endlich los! Doch bevor Jauch die erste Frage stellen konnte, wurde plötzlich unterbrochen. Eine gruselige Studiostimme ertönte und eine junge Frau erschien im Bild. Diese tupfte den Kandidaten ab und schminkt ihn neu. Denn Brendel schwitzte zu stark! "Er schwitzt weil er noch nichts gewonnen hat", lachte Günther Jauch.

WWM-Kandidat will sich Skelett von "Wer wird Millionär"-Gewinn kaufen

Brendels Humor ließ auch bei den Fragen nicht nach. Zum Einstieg kam der Kandidat immer wieder ins Schlingern. Jauch zweifelte und bibberte. Denn eins war schnell klar: Diesen Kandidaten wollte er so schnell nicht gehen lassen. Schließlich schaffte es Brendel dann doch noch bis zur 8.000 Euro Frage.

Wie viel er wirklich auf Jauchs Stuhl abkassieren konnte, sehen wir in der nächste Folge von "Wer wird Millionär?". Brendel hat übrigens einen sehr außergewöhnlichen Wunsch, für den er seinen Gewinn nutzen will: "Ich möchte mir ein menschliches Skelett kaufen" und das gute Stück will er auch noch Günther nennen. Na dann, viel Erfolg!

Lesen Sie auch: Was soll das RTL? Kandidaten eiskalt bloßgestellt

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/fka/news.de
Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourIla Scheckter (21) totNeue Nachrichten auf der Startseite