04.09.2017, 13.59 Uhr

"Wer wird Millionär?" seit 18 Jahren: DIESE WWM-Kandidaten schrieben Fernseh-Geschichte

Günther Jauch feiert 18 Jahre

Günther Jauch feiert 18 Jahre "Wer wird Millionär?" - ob er sich an DIESE schrillen Kandidaten noch erinnern kann? Bild: Jörg Carstensen / picture alliance / dpa

Von news.de-Redakteurin Claudia Löwe

Am 3. September 1999 begann ein Stück Fernsehgeschichte, als Günther Jauch zum ersten Mal mit der Quizshow "Wer wird Millionär?" auf Sendung ging. Heute, 18 Jahre, mehr als 1.300 Sendungen und über 30 Promi-Specials später, ist "WWM" gerade in die 40. Staffel gestartet und das Interesse an der kultigen Ratesendung ist ungebrochen. Grund genug, auf die Annalen von "Wer wird Millionär?" zurückzublicken und die schrillsten Kandidaten aus knapp zwei Jahrzehnten Quiz-Geschichte Revue passieren zu lassen.

Immerhin saßen bereits mehr als 2.500 Kandidaten bei Günther Jauch auf dem Quiz-Stuhl und stellten ihr Allgemeinwissen unter Beweis - da findet sich schon mal der eine oder andere Paradiesvogel unter den Bewerbern.

Yvonne Hardrath bei "Wer wird Millionär?"war die erste blinde Kandidatin

Denkwürdig war unter anderem die Teilnahme von Yvonne Hardrath aus Mittenwalde, die im Jahr 2002 bei Günther Jauch auf dem Ratestuhl Platz nahm. Die damals 19-jährige Schülerin war die erste Kandidatin bei Günther Jauch, die mit einem Handicap an den Start ging - das Quiz-Genie, das sich 32.000 Euro erspielte, ist nämlich von Geburt an blind.

WWM-Kandidatin Daniela Wartini gewann 32.000 Euro im zweiten Anlauf

Weniger erfolgreich erwies sich die Teilnahme bei "Wer wird Millionär?" für Daniela Wartini, geborene Miessl, aus Vierkirchen. Um für den Fall der Fälle gewappnet zu sein, knauserte die Kandidatin mit ihren Jokern - und fiel letztlich nach einer falschen Antwort auf magere 500 Euro zurück, ohne einen ihrer vier Joker gezückt zu haben. Doch für Daniela Wartini war die Pleite Glück im Unglück: In einem "Pechvögel"-Special der Ratesendung im August 2016 durfte die Kandidatin erneut ihr Glück versuchen und wurde mit einem Preisgeld von 32.000 Euro belohnt.

"Wer wird Millionär?" und die Millionengewinner aus 18 Jahren

Elf Mal machte "Wer wird Millionär?" schlaue Köpfe bereits steinreich. Der erste Millionär, der sich bei Günther Jauch den silbernen Konfettiregen abholen durfte, war Eckhard Freise, der im Dezember 2000 eine Million Euro erzockte. Auch die Kandidaten Marlene Grabherr, Gerhard Krammer, Maria Wienströer, Stefan Lang, Timur Hahn, Ralf Schnoor, Sebastian Langrock, Thorsten Fischer und Nadja Sidikjar sowie Leon Windscheid konnten den Millionen-Jackpot dank schlauer grauer Zellen knacken.

Schon gelesen? Das haben die "Wer wird Millionär?"-Gewinner mit ihrer Million angestellt.

Obercool zur Million! Ralf Schnoor aus Hannover schrieb 2010 WWM-Geschichte

Eine echt coole Socke war übrigens der Millionengewinner Ralf Schnoor, der seinen Quizgewinn in der Sendung vom 26. November 2010 absahnte und damit zum siebten Millionär wurde. Der Hannoveraner, der in seiner Heimatstadt ein Café betreibt, wusste bereits die Antwort auf die Millionenfrage, als er seinen Telefonjoker zückte und mit diesem eine entspannte Plauderei führte, anstatt seinem Helfer die richtige Antwort aus den Rippen zu leiern. Das Nischenwissen, dass die erste 1849 in Bayern herausgegebene Briefmarke unter Philatelisten als "schwarzer Einser" bezeichnet wird, machte den Millionengewinn für Ralf Schnoor perfekt.

Karlheinz Reher stellt mit 86 Jahren bei "Wer wird Millionär?" Altersrekord auf

Für einen weiteren Rekord bei "Wer wird Millionär?" sorgte ein gewisser Karlheinz Reher, der im Februar 2014 bei Günther Jauch Quizfragen beantworten durfte. Der pensionierte Journalist aus Aumühle war der bis dato älteste Kandidat bei "WWM", immerhin hatte er bei seiner Quizshow-Teilnahme bereits das 86. Lebensjahr vollendet. Zudem bewies der Senior, der einen Geldgewinn von 125.000 Euro einstreichen konnte und sich davon eine Kreuzfahrt mit seiner Ehefrau gönnte, echtes Durchhaltevermögen: Karlheinz Reher hatte sich nach eigenen Angaben mehr als 300 Mal bei Günther Jauch beworben, bevor er bei "Wer wird Millionär?" im Studio dabei sein durfte.

DIESER Kandidat bewarb sich am häufigsten bei Günther Jauch

Noch hartnäckiger war lediglich Heinrich Röhrl, der in der ersten Sendung der 40. Staffel von "Wer wird Millionär?" auf dem Ratestuhl landete. Der sympathische Rentner aus Oberbayern hatte sich tatsächlich ganze 3.899 Mal bei "Wer wird Millionär?" beworben und musste somit fast 18 Jahre warten, um sein Allgemeinwissen im TV zu beweisen.

Angesichts so vieler bunter Kandidaten-Geschichten bleibt zu hoffen, dass uns "Wer wird Millionär?" auch in den kommenden 18 Jahren bestens unterhält - ob allerdings mit oder ohne Moderator Günther Jauch, bleibt weiter ein Rätsel...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de
Fotostrecke

Schräg, albern, übertrieben - seine 10 peinlichsten Fotos

ZDF-FernsehgartenFernsehgarten am 18.08.19Cholesterin senken ohne MedikamenteNeue Nachrichten auf der Startseite