01.08.2017, 16.31 Uhr

"Dianas Vermächtnis" als ZDF-Wiederholung: Gnadenlos ehrlich! Diese Lady-Di-Doku gab alles preis

Zahlreiche Dokumentationen erinnern im August an Lady Di.

Zahlreiche Dokumentationen erinnern im August an Lady Di. Bild: ZDF/toronto star / spremo, boris

20 Jahre liegt der tragische Unfalltod von Prinzessin Diana mittlerweile zurück. Am 31. August 1997 kam die Königin der Herzen mit nur 36 Jahren ums Leben. In den nächsten Wochen erinnern die TV-Sender in zahlreichen Dokumentationen mit teils unveröffentlichten Material an die einst meistfotografierte Frau der Welt. Auch ihre Söhne Prinz William (35) und Prinz Harry (32) sprechen erstmals ausführlich über ihren schweren Verlust.

Lady-Di-Doku verpasst? So sehen Sie "Dianas Vermächtnis" als Wiederholung

Wer "Dianas Vermächtnis - Das Geheimnis der unglücklichen Prinzessin" verpasst hat, hat mehrere Möglichkeiten, die ZDF-Doku trotzdem noch zu sehen. Zum einen wird sie am 3. August 2017 um 00.30 Uhr erneut ausgestrahlt. Da diese Uhrzeit aber eher etwas für Nachtschwärmer ist, könnte sich auch ein Blick in die ZDF-Mediathek lohnen. Hier werden zahlreiche Formate direkt nach TV-Ausstrahlung als kostenloses Video on Demand zur Verfügung gestellt.

"Dianas Vermächtnis- Das Geheimnis der unglücklichen Prinzessin": Das erwartet Sie in der Doku am 1. August 2017 im ZDF

Ehedrama, Bulimie, Selbstmordversuche: Prinzessin Diana trug intime Details in die Öffentlichkeit und erschütterte so die Monarchie. Ihr früher Tod vor 20 Jahren trug endgültig zum Mythos um ihre Person bei. Am Dienstag, 1. August 2017, um 20:15 Uhr rekonstruiert "ZDFzeit" in der Dokumentation "Dianas Vermächtnis" das Leben und die Leiden der Prinzessin der Herzen. Es kommen jene Menschen zu Wort, denen sich Diana anvertraute - und die aufzeigen, wie sie ihren Feldzug gegen das Königshaus plante und vollendete.

Die "ZDFzeit"-Dokumentation verfolgt, wie die erfolgreiche Biografie "Diana - ihre wahre Geschichte" entstanden ist, die zugleich den enormen Skandal des britischen Königshaus auslöste: Denn es war Diana selbst, die auf 23 besprochenen Kassetten intime Details über ihre gescheiterte Ehe verriet und dem Autor Andrew Morton überbringen ließ. Und auch die Politik versuchte, Diana für sich zu nutzen: Zu Tony Blair soll sie Kontakt gesucht haben, weil sie auf eine Karriere als humanitäre Botschafterin einer neuen Labour-Regierung hoffte.

Seiten: 12
ZDF-FernsehgartenGoldene Kamera Wetter im September 2019 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite