08.07.2017, 16.45 Uhr

"The Wall" in der Wiederholung bei RTL: Das war die 2. Runde der Gaming-Quiz-Show

Bei

Bei "The Wall" gehen Zufall und Wissen Hand in Hand. Bild: MG RTL D / Stefan Gregorowius

In der letzten Woche gab's einen Heiratsantrag und 300.000 Euro Gewinn. Heute läuft bereits die zweite Folge der neuen Quiz-Gameshow "The Wall". Buschmann versichert: "Das ist absolut mein Format, mir macht's Spaß."

"The Wall" mit Frank Buschmannverpasst? Als Wiederholung in der RTL-Mediathek TV Now sehen

Sie haben "The Wall" verpasst oder wollen die Quiz-Show einfach noch einmal sehen? Kein Problem, schauen Sie doch einfach in die RTL-Mediathek TV Now. Hier finden Sie zahlreiche TV-Formate direkt nach TV-Ausstrahlung als kostenloses Video on Demand. Eine Wiederholung im TV ist zu folgenden Terminen geplant:

Sonntag 09.07.2017 00.30 Uhr RTL Folge 2
Sonntag 09.07.2017 10.45 Uhr RTL Folge 2

TV-Vorschau am 8.Juli 2017: Das erwartet Sie bei "The Wall" mit Frank Buschmann

In "The Wall" hat pro Folge ein Kandidatenpaar die Chance, mehrere Millionen Euro zu bekommen. Beantwortet das Paar eine Quizfrage richtig, fällt ein grüner Ball eine große Wand herunter und landet in einer der Geldboxen am Boden. Der entsprechende Betrag wird zur Gewinnsumme dazu addiert. Antwortet das Pärchen falsch, macht sich ein roter Ball auf den Weg nach unten. Die Summe der Box, in welcher der Ball landet, wird vom Gewinn abgezogen. "Wo der Ball landet, ist absolut dem Zufall überlassen, das ist auch für mich als Moderator hochspannend", sagt Buschmann.

Das Format stammt aus den USA, für den amerikanischen Sender NBC wurde "The Wall" nach kurzer Zeit zum Überraschungserfolg. Von regelmäßig mehr als sechs Millionen Zuschauern berichtete das Online-Portal "TV Wunschliste". Im Juni starte jenseits des Atlantiks bereits die zweite Staffel. Buschmann will trotzdem einiges anders machen: "Ich interpretiere meine Rolle etwas empathischer und emotionaler als der amerikanische Kollege. Die Produzenten waren teilweise überrascht, dass es von mir auch sehr ruhige Momente gibt. Ich leide total mit den Kandidaten."

Für Buschmann ist es die erste große Samstagabend-Show, durch die er alleine als Moderator führen darf. "Ich bin aber nicht der Typ, der sich jetzt in die Hose macht und Angst hat, nur weil ich eben alleine da stehe", sagt der 52-Jährige. Für ihn sei ausschließlich die Frage entscheidend gewesen, ob das Format zu ihm passe. Der aus Bottrop im Ruhrgebiet stammende Buschmann moderierte bisher für andere Sender Sportsendungen. Für ProSieben kommentierte er seit 2009 das Erfolgsformat "Schlag den Raab" mit Entertainer Stefan Raab als Gastgeber. Auch für RTL stand er im Sommer 2016 schon vor der Kamera: als Co-Moderator führte er durch die Action-Show "Ninja Warrior".

RTL scheint an Buschmann und das Format "The Wall" zu glauben: Gleich sieben Folgen hat der Privatsender bei der Produktionsfirma "Endemol Shine" in Auftrag gegeben. Gedreht wurde in Paris, in den Originalstudios des amerikanischen Vorbilds.

Lesen Sie auch: Während Lilly Becker leidet, schnappt ER sich den Pokal

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

mag/news.de/dpa
ZDF-FernsehgartenFernsehgarten am 18.08.19Cholesterin senken ohne MedikamenteNeue Nachrichten auf der Startseite