01.07.2017, 09.00 Uhr

Helmut Kohl Trauerfeier: Europa nimmt Abschied! Trauerakt für den Altkanzler

Maike Kohl-Richter trauert um ihren verstorbenen Ehemann, den Altkanzler Helmut Kohl.

Maike Kohl-Richter trauert um ihren verstorbenen Ehemann, den Altkanzler Helmut Kohl. Bild: Marijan Murat / picture alliance / dpa

Es war eine der größten Beerdigungen der deutschen Nachkriegsgeschichte: Zwei Wochen nach seinem Tod wurde der frühere Bundeskanzler Helmut Kohl am Samstag, 01.07.2017, beigesetzt. Die Trauerfeierlichkeiten an den drei Schauplätzen Straßburg, Ludwigshafen und Speyer erstreckten sich über den gesamten Tag. Kohl war 16 Jahre Bundeskanzler und 25 Jahre CDU-Vorsitzender. Er war am 16. Juni im Alter von 87 Jahren gestorben.

Helmut Kohl Beisetzung: Europäischer Trauerakt

Zunächst nahmen Politiker und Staatsgäste bei einem Trauerakt im EU-Parlament in Straßburg Abschied von Kohl. Erstmals wurde damit ein gestorbener Politiker für seine Verdienste um Europa mit einem solchen europäischen Trauerakt geehrt. Reden wurden unter anderem von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), EU-Ratspräsident Donald Tusk und dem früheren US-Präsidenten Bill Clinton gehalten. Einen deutschen Staatsakt für Kohl wird es dagegen nicht geben.

Trauerzug zum Tod von Helmut Kohl in Ludwigsburg

Anschließend flog ein Hubschrauber der Bundespolizei den Sarg mit Kohls Leichnam von Straßburg in seine Geburtsstadt Ludwigshafen zurück. Dort wurde der Sarg am Nachmittag in einem kurzen Trauerzug durch die Innenstadt gefahren, damit die Menschen dort Abschied nehmen konnten. Anschließend wurde der Sarg auf ein Schiff gebracht, das dann die letzten Kilometer auf dem Rhein ins nahegelegene Speyer fuhr.

Seiten: 12
Fotostrecke

Helmut Kohls Lebenswerk

Fernsehgarten am 18.08.19ZDF-FernsehgartenMeghan Markle, Kate Middleton, Prinz WilliamNeue Nachrichten auf der Startseite