13.06.2017, 11.45 Uhr

"The Putin Interviews" bei Sky und im Live-Stream: Star-Regisseur Oliver Stone zeigt Wladimir Putin so persönlich wie noch nie zuvor

Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem NBC-Fernseh-Interview mit der Moderatorin Megyn Kelly am 5. Juni in St. Petersburg.

Russlands Präsident Wladimir Putin bei einem NBC-Fernseh-Interview mit der Moderatorin Megyn Kelly am 5. Juni in St. Petersburg. Bild: Alexei Druzhinin/Planet Pix via ZUMA Wire/dpa

Der US-Filmregisseur Oliver Stone (70, "Platoon") will in einem mehrteiligen Interview den russischen Präsidenten jenseits gängiger Klischees präsentieren: "Ich würde sagen, wenn Sie das westliche Bild von ihm als einem Schurken, einem schlechten Kerl und so weiter überwinden, dann kommen Sie zu einem realistischen Porträt eines Mannes, der ein Land führt und wirklich die Interessen Russlands im Grunde seines Herzen hat", sagte Stone der Deutschen Presse-Agentur in New York.

"The Putin Interviews" ab 13.06.2017 im TV (Sky Atlantic HD und Sky Ticket) und im Live-Stream (Sky Go und Sky on Demand)

Das vierteilige Interview, das Stone bei rund einem Dutzend Begegnungen mit dem Kreml-Chef zwischen Juli 2015 und Februar 2017 führte, wird von Montag bis Donnerstag im US-Kabelsender Showtime gezeigt. In Deutschland ist es anschließend auf Sky zu sehen: Der Pay-TV-Sender präsentiert kurz nach der US-Ausstrahlung ab 13. Juni täglich eine Episode auf Sky On Demand, Sky Go und Sky Ticket. Am Samstag, den 17. Juni, und Sonntag, den 18. Juni, werden jeweils zwei Folgen auf Sky Atlantic HD zu sehen sein.

Oliver Stone über seine Interviews mit Wladimir Putin: "Er kannte mein Werk und respektierte mich"

Stone sagte, dass er über seine Arbeiten an dem Film "Snowden" in Kontakt mit Putin gekommen sei. "Ich glaube, er kannte mein Werk und respektierte mich", sagte Stone. Über den US-Whistleblower Edward Snowden, der in Russland Asyl genießt, sagte Putin, dass dieser nicht die Interessen seines Landes verraten habe.

Lesen Sie hier: Joseph Gordon-Levitt über "Snowden": Der Hollywood-Star im Interview: "Ich klebe meine Webcam ab".

Stone schaute gemeinsam mit Putin auch einen Ausschnitt des Stanley-Kubrik-Films "Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte, die Bombe zu lieben" über den Kalten Krieg und die nukleare Abschreckung. Putin sagte, dass niemand einen Atomkrieg überleben würde. "Er macht da keine Scherze - er meint es so. Der Westen scheint sich nicht im Klaren zu sein, dass (Russen) in ständiger Angst vor Krieg leben und dass sie ihn durchgemacht haben", sagte Stone der dpa.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

lid/kad/news.de/dpa
Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourSue Radford ist mit 44 wieder schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite