Liveticker

07.04.2016, 18.00 Uhr

Echo 2016 in der Wiederholung: Die Echo-Gewinner im Überblick, sowie der Live-Ticker zum Nachlesen

Frei.Wild gewinnt den Echo 2016.

Frei.Wild gewinnt den Echo 2016. Bild: dpa

Künstlerin Rock/Pop National: Sarah Connor
Künstler Rock/Pop National: Andreas Bourani
Hit des Jahres: Lost Frequencies ("Are you with me")
Album des Jahres: Helene Fischer ("Weihnachten")
Band Rock/Pop National: Pur
Schlager: Vanessa Mai (Wolkenfrei)
Volkstümliche Musik: Santiano
Lebenswerk: Puhdys
Soziales Engagement: Roland Kaiser
Nationaler Act im Ausland: Robin Schulz
Dance National: Robin Schulz
Rock Alternative/National: Frei.Wild
Rock Alternative/International: Iron Maiden
Crossover: Helene Fischer
Live-Act National: Helene Fischer
Musik-DVD/Blu-Ray: Helene Fischer
Newcomer National: Joris
Newcomer International: James Bay
Kritikerpreis National: Joris
Echo-Radio-Preis: Joris
Hip Hop National: Kollegah

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

20:10 Uhr

Ein klein wenig müssen wir uns noch gedulden, dann wird Barabara Schöneberger die Echo-Gala in Berlin eröffnen - und das trotz Verletzung. Selbst ein Bänderabriss kann die 42-Jährige nicht stoppen!

20:15 Uhr

Auf dem roten Teppich bzw. lila Teppich tümmeln sich schon die Stars wie Sido, Helene Fischer, Andreas Bourani, Udo Lindenberg, Lena und noch viele, viele mehr. Rapper Sido geht übrigens mit vier Nominierungen als Favorit in Echo-Rennen. Damit hängt er sogar Adele und Helene Fischer ab. Beide stehen bei "nur" drei Nominierungen. 

20:19 Uhr

"Es ist 20:15! Hier ist das erste deutsche Fernsehen mit der 25. Echo-Gala!" Mit diesen Worten begrüßt Moderatorin Barbara Schöneberger die Zuschauer. Und wie es sich für eine Jubiläums-Show gehört, werden die Highlights aus 25 Jahren Echo noch einmal Revue passieren lassen.

20:25 Uhr

Jetzt wird hier ein Kracher nach dem anderen gebracht. Dazu kommen auch noch die Stars selbst auf die Bühne. Neben H. P Baxxter, Lena, Christina Stürmer kamen auch die Scorpions auf die Bühne. Mit Wind of Change beendeten Sie den Rückblick. Das kommt natürlich nicht von Ungefähr. Immerhin, sorgten die Scorpions bei der 1. Echo Verleihung mit "Wind of Change" für "das" Highlight. 60 Künstler kamen damals auf die Bühne - unter anderem Queen, Herbert Grönemeyer und Udo Lindenberg...

20:30 UhrBarbara Schöneberger frech wie eh und jeh

Barbara Schöneberger zeigt gleich mal, warum sie immer für einen Spruch gut ist. Die erste Spitze ging an Xavier Naidoo: "Wir freuen uns alle, dass Xavier Naidoo hier und heute singen darf". Stichwort ESC.

20:32 Uhr1. Echo geht an Sarah Connor

Und schon geht es auch los mit der Preisverleihung. Den ersten krallt sich Sarah Connor. Sie gewinnt in der Kategorie "Künstler Pop National". Herzlichen Glückwunsch.

20:38 Uhr

Nach einem weiteren Rückblick, ist es nun Amy MacDonald, die den Echo in der Kategorie "Hit des Jahres" vergibt. Und den krallt sich Lost Frequencis mit "Are You With Me".

20:44 Uhr

Der Sänger Joris sorgt mit seinem Hit "Herz über Kopf" für das 1. musikalische Highlight des Abends. Und das Publikum flippt aus. Naja fast. Ein wenig. Irgendwie.  

20:51 UhrFrei.Wild gewinnt den Echo

Das gibt es nicht. Frei.Wild krallt sich den Echo in der Kategorie "Rock/Alternative/National". Da gab es doch was. Vor drei Jahren waren sie schon mal nominiert, aber weil andere Bands aus Protest nicht kommen wollten, wurden Sie prompt wieder ausgeladen. So schnell kann es gehen. Der Echo dient nun für die Band als Symbol gegen Ausgrenzung.

20:57 Uhr

Jetzt kommt die Kategorie, worauf wir alle gewartet haben: Schlager. Leider ohne Helene Fischer, aber das ist ja bekannt.

20:59 Uhr

Statt "Farbenspiel" heißt es nun "Wolkenfrei" für Vanessa Mai.

21:05 Uhr

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Den Echo in der Kategorie Band Rock/Pop National krallt sich "Pur". Die sind aber gerade in Bremen, um ein Konzert zu geben. Zum Glück ist aber Stefanie Heinzmann mal fix nach Bremen gefahren um die Trophäe zu übergeben. 

21:11 Uhr

Jetzt ist es soweit. Xavier Naidoo performt seinen Song "Frei" live auf der Bühne. Wenn es mit dem ESC nicht klappt, dann halt eben beim Echo. Ist eh viel cooler, nicht so weit weg und so.

21:18 Uhr

Robin Schulz ist momentan einer der angesagtesten DJs der Welt: Der Echo als Nationaler Act im Ausland die logische Konsequenz.

21:26 Uhr

Die Twittergemeinde ist von dem Echo für Frei.Wild übrigens alles andere als begeistert. "Frei.Wild gewinnt den #Echo2016. Frauke Petry gefällt das." oder "Frei.Wild haben jetzt nicht wirklich einen Echo gewonnen oder. Ich glaube, mein Frühstück sagt Guten Tag." sind nur ein zwei der Tweets.

21:30 Uhr

Und zack hat er schon zwei. So schnell kann es gehen. Robin Schulz gewinnt auch in der Kategorie "Dance National". Und wer gedacht hatte, seine erste Dankesrede war kurz, dann sollte er seine zweite hören. "Ich weiß nicht was ich sagen soll. Vielen Dank!" Ein Mann der kurzen Worte. Da schließen wir uns doch glatt an. Gern geschehen!

21:34 Uhr

Herzlichen Glückwunsch an Iron Maiden. Sie gewinnen den Echo in der Kategorie "Rock/Alternative International. Ihre Grüße senden sie per Videobotschaft direkt aus dem Cockpit ihres Flugzeugs. Warum? Weil sie es können.

21:44 Uhr

Jetzt kommt Oonagh auf die Bühne. Viele kennen Sie noch als Tanja von GZSZ. Doch deswegen ist sie nicht auf der Bühne. Sie übergibt den Echo in der Kategorie "Volkstümliche Musik" an Santiano! Da schaut der FC Bayern der Volksmusik - die "Kastelruther Spatzen" - nur aus der Röhre.

21:49 UhrHelen Fischer gewinnt Cross Over

Und schon geht es wieder weiter. Max Raabe kündigt die nächste Kategorie an: Crossover! Und wer hätte das gedacht. Mit High Heels und sexy Netz-Oberteil holten sie sich die begehrte Trophäe. Wenn "Farbenspiel" nicht darf, dann halt ihr Weihnachts-Album. Nimm das Echo!

21:54 Uhr

Jetzt leider ein trauriger Anlass. In einem kurzen Video-Zusammenschnitt, werden die im letzten Jahr verstorbenen Künstler gedacht, unter anderem Lemmy Kilmister, David Bowie, aber auch Roger Cicero. Der wollte eigentlich auf Tour gehen, ist aber im März völlig überraschend verstorben.

22:00 Uhr

Großartiger Gänsehaut-Moment beim Echo. Der Chamber Choir of Europe singt David Bowies Hit "Space Oddity".

22:06 Uhr

Kurz geschüttelt und weiter geht's. Sido nimmt auch gleich mal ein wenig Spannung raus. Denn offenbar stehen die Echos hinter der Bühne und natürlich kann da auch der Rapper nicht wiederstehen und hat einen Blick auf die Gewinner geworfen. Er selbst sei nicht dabei, obwohl er vier mal nominiert ist. Sei es drum, "Bester Künstler Pop/National" ist Andreas Bourani!

22:10 Uhr

"Hold back the river..." Der Singer-Songwriter James Bay gewinnt den Echo für "Newcomer International"

22:17 Uhr

Was für ein Abend für Sarah Connor. Den ersten Echo des Abends gekrallt und nun im Duett mit James Bay. Sachen gibt's.

22:25 UhrHelene Fischer Festspiele

Und da ist er!!! Ihr zweiter Echo an diesem Abend! Helene Fischer rockt auch mit ihrer DVD "Farbenspiel". Ein ganz besonderer Echo für Helene. Es ist ihr insgesamt 14. Damit überholt sie die Kastelruther Spatzen und kann sich endgültig die Echo-Queen nennen. 

22:27 Uhr

Als Helene schon von der Bühne will, wird aber von Conchita Wurst gestoppt. Sie lobt ihren tolles Aussehen und überreicht ihr kurzerhand noch schnell den Echo als bester "Live-Act National". Damit sind es schon drei!

Fotostrecke

Ihre heißesten Bilder

22:32 Uhr

Jetzt kommt die deutsche Hoffnung für den Eurovision Song Contest. Die 17-jährige Jamie-Lee präsentiert ihren Song "Ghost", mit dem sie den ESC-Vorentscheid gewann. 

22:38 Uhr

Christina Stürmer überreicht nun den Echo für den Newcomer National 2016 und den krallt sich Joris. Der hatte vor einem Jahr noch nicht einmal einen Wikipedia-Eintrag und jetzt hat er hier den Echo gewonnen. Ähnlich wie die meisten im Saal, freut sich der Musiker schon auf die Freigetränke auf der After-Show Party.

22:41 Uhr

Und auch Joris kriegt gleich seinen zweiten Echo hinterher. Er wird auch mit Kritiker-Preis ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch. Dabei hatte er vorher schon in seiner Dankesrede ein starkes Statement. "Wir sollten uns die Freude am Leben nicht nehmen lassen." Recht hat er!

22:43 Uhr

Kurzes Angeberwissen für Zwischendurch: Die Trophäe ist mit einem Gewicht von zwei Kilogramm ein ganz schön schwerer Brocken.

22:47 UhrHelene Fischer räumt ab

Album des Jahres geht an - wie sollte es auch anders sein - Helene Fischer. Nummer vier für die Schlager-Queen. Doch das ist noch nicht alles. Helenes Produzent Alex Christensen kriegt auch seinen Echo.

22:58 Uhr

"Ich bin schwer gerührt. Yeah." Erst hat Udo Lindenberg noch auf der Bühne gerockt und schon geht er mit einem Echo wieder runter. Er erhält einen Echo für das "Beste Video National".

23:03 Uhr

Berlins regierender Bürgermeister Michael Müller wird nun Roland Kaiser ehren. Er erhält den "Echo für soziales Engagement".

23:10 Uhr

Ein Preis ist noch offen: Der Radio-Preis, für den das Publikum die ganze Zeit anrufen konnte. Außerdem noch offen: "Hip-Hop/Urban National und International. Vorher gibt es aber noch etwas Musik auf die Ohren und wie schon den ganzen Abend zuvor, erinnert das Publikum an ein weiteres 4:0 des FC Bayern in der Alianz Arena. Wo ist der Kreisch-Alarm? Wird Zeit, dass Helene den nächsten abräumt...

23:12 UhrJoris gewinnt den Radio-Echo

Doch jetzt erstmal der Moment, der den ganzen Abend schon angeteasert wurde: Robin Schulz verkündet den Gewinner des Radio-Preises: Es ist Joris. Sein dritter an diesem Abend.

23:17 Uhr

Bevor Rea Garvey den Gewinner in der Kategorie "Hip Hop National" bekannt gibt, sendet er noch schnell ein paar Grüße an den verstorbenen Roger Cicero. Gewonnen hat übrigens Kollegah.

23:20 Uhr

"Vielen Dank, dass wir Rapper immer noch bis zum Ende der Show geschoben werden."Angesichts, das Hip Hop, das am stärksten wachsende Genre ist, findet Kollegah den späten Zeitpunkt der Vergabe als nicht mehr zeitgemäß.

23:21 Uhr

Ich weiß nicht, ob es das offene Fenster ist, oder die Show, aber irgendwie zieht's.

23:25 Uhr

Peter Maffay kündigt nun den Echo für das Lebenswerk an, der bekanntermaßen an die Puhdys geht. Die Band hatte sich einst 1969 gegründet und im Januar ein Abschiedskonzert gefeiert. Bis zum Sommer sind sie noch ein letztes Mal auf der "Rocklegenden"-Tour unterwegs. Auch mit dabei: City und Karat

23:30 Uhr

Und damit beendet Barabara Schöneberger plötzlich die Show. Das waren die Helene-Fischer-Festspiele bzw. der Echo 2016. Ende, Aus, Miky Maus. Bis zum nächsten Mal.

jko/sam/news.de/dpa
Themen: Echo, Musik
Seiten: 12
Fotostrecke

Das sind die besten Bilder des Echo 2016

1. Todestag von Jens BüchnerFlorian SilbereisenAngst vor AltersarmutNeue Nachrichten auf der Startseite