11.02.2016, 09.27 Uhr

Kritik an GNTM 2016: Pinkstinks protestiert mit Gratis-Konzert gegen Model-Show

Mit einem Gratis-Konzert möchte der Verein Pinkstinks gegen GNTM 2016 protestieren.

Mit einem Gratis-Konzert möchte der Verein Pinkstinks gegen GNTM 2016 protestieren. Bild: Uli Deck / dpa

Von news.de-Volontär Thomas Jacob

Schlank sollten sie sein. Und groß. Dabei nicht zu laut, aber immer mit einem natürlichen Lächeln auf den Lippen. Wer "Germany's Next Topmodel" werden will, sollte die richtigen Voraussetzungen mitbringen, sonst klappt es nicht mit der Laufsteg-Karriere. Weil die Show gerade bei jungen Mädchen beliebt ist, kritisieren Eltern und Jugendschützer bereits seit Sendebeginn, dass Heidi ein falsches Schönheitsideal propagiere. Daher engagiert sich der Verein Pinkstinks in diesem Jahr erneut dafür, dass junge Heranwachsende ein gesundes Körpergefühl entwickeln.

Lesen Sie auch: Ein Arzt schlägt Alarm – So krank macht "Germany's Next Topmodel".

"Lieblingsmensch": Pinkstinks lädt zu Gratis-Konzert gegen Körperhass und Sexismus

Am Donnerstag, den 11. Februar, lädt die Initiative zu einem Gratis-Konzert ins SO36 in Berlin ein. Neben den Rapperinnen sookee und Finna wird auch die Pop-Musikerin Bernadette La Hengt sowie die Soul-Sängerin Tamika auf der Bühne stehen, um gemeinsam gegen Sexismus und den grassierenden Schlankheitswahn zu protestieren. Ab 19 Uhr gibt es zusätzlich Diskussionen zu verschiedenen Themen sowie Performances und Modeschauen. So möchten sie den Jugendlichen nahebringen, dass sie sich so akzeptieren, wie sie sind, ohne sich von Trends und anderen Modeerscheinungen beeinflussen zu lassen.

Darum sind wir im Magerwahn
Essstörung Anorexie
zurück Weiter

1 von 5

Seiten: 12
Fotostrecke

Die verrücktesten Diäten der Stars

Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourPrinz William und Prinz CharlesNeue Nachrichten auf der Startseite