07.04.2014, 17.47 Uhr

«Go West!»-Vorschau bei RTL2now: Zwerg-Vater Liebisch überfällt einen Zug

Die Liebischs leben mit Navajo-Indianern.

Die Liebischs leben mit Navajo-Indianern. Bild: RTL II

Sechs Wochen lang lebt Familie Liebisch aus Erfurt ihren Traum - zumindest auf Probe. Der Clan um Papa Andreas (50) und Mama Manuela (40) will unbedingt ein Leben in Amerika starten. Quasi als Schnupperausflug schickt RTL 2 die schräge Sippe aus Thüringen bei «Go West!» auf einen Roadtrip durch die USA. In Folge 5 macht Familie Liebisch Station in Texas.

Wenn Sie die Folge am Montagabend verpassen sollten, können Sie sie hier auf RTL2now online sehen.

Gestrandet auf der Route 66: Wo bekommt Familie Liebisch Geld her?

In der aktuellen Episode heuert Andreas in Arizona als Bandit in einer Western Show an, Manuela muss auf der Route 66 irgendwo im Nirgenwo kellnern und die Thüringer sind zu Gast bei einer Navaho Familie.

Auf dem Weg nach Los Angeles strandet die Thüringer Kultfamilie in einem Motel irgendwo auf der Route 66. Das Geld reicht nur noch für eine Übernachtung - also muss Manuela als Kellnerin ran. Doch wegen der schmerzhaften Erinnerungen an ihren Vater schaut sie selbst ins Glas.

Also muss Andreas ran; der kleine Mann heuert bei einer Western-Show an. Geld gibt es aber nur, wenn er seinen Job als Touristenschreck bei einem Zugüberfall gut gemacht hat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kru/news.de
ZDF-FernsehgartenGoldene Kamera Queen Elizabeth II. Neue Nachrichten auf der Startseite