01.04.2014, 17.15 Uhr

«Detlef muss reisen»: Detlef explodiert in Island wie ein Geysir

Es gibt so einiges, was Detlef Steves die Laune gehörig vermiesen kann. An fremde Orte reisen und sich dort ohne persönliche Habseligkeiten durchschlagen zu müssen steht beispielsweise ganz oben auf der Liste der Dinge, die Detlefs Gute-Laune-Pegel in den Keller sinken lassen. Möglicherweise ist jedoch das heutige Ziel perfekt, um Detlef Steves' hitziges Temperament abzukühlen: In der heutigen Folge von «Detlef muss reisen», die um 20.15 Uhr auf Vox ausgestrahlt wird, geht es nämlich in den hohen Norden nach Reykjavik.

Detlefs Laune ist auf dem Tiefpunkt: In Reykjavik soll er ohne sein Gepäck auskommen.

Detlefs Laune ist auf dem Tiefpunkt: In Reykjavik soll er ohne sein Gepäck auskommen. Bild: VOX/Tokee bros.

Detlef schmuggelt Handys nach Island

Sich in Island zurechtzufinden ist für Detlef Steves vermutlich schon Herausforderung genug - immerhin weiß er bis zum Reiseantritt laut Sendekonzept nicht, wohin ihn sein Team reisen lässt. Allerdings kommt es für den 45-Jährigen noch einen Zacken schärfer: Er muss gleich ganz ohne Gepäck auskommen. Sein Doku-Team erlaubt Deffi nur das Nötigste, um sich im Zwangsurlaub durchzuschlagen - immerhin könnte das Original aus Moers ja Geld in seinem Koffer nach Island schmuggeln, mutmaßt «Detlef muss reisen»-Redakteur Daniel.

Doch Deffi hat aus den Erfahrungen der vergangenen drei Folgen gelernt. Um nicht komplett ohne liebgewonnenes Eigentum dazustehen, schmuggelt er kurzerhand ein Handy in seinem Kulturbeutel mit nach Reykjavik, um seine bessere Hälfte Nicole kontaktieren zu können. Ob sein Begleitteam diese Schummelei aufdecken kann?

Kniffelige Aufgabe für Chefcholeriker Detlef: Er soll in einem brodelnden Geysir ein Ei kochen.

Kniffelige Aufgabe für Chefcholeriker Detlef: Er soll in einem brodelnden Geysir ein Ei kochen. Bild: VOX/Tokee bros.

Detlef reist per Anhalter durch das eisig kalte Reykjavik

Allzu lange darf sich Detlef allerdings nicht in Sicherheit wiegen, schließlich haben seine Redakteure sich einige Gemeinheiten ausgedacht, um Detlefs Temperament explodieren zu lassen. Erster Stolperstein für den Protagonisten: Er muss aus dem gemütlichen Mietwagen aussteigen und vom Flughafen bis in die Innenstadt trampen. Bevor Detlef der Daumen im eisigen Wind Islands abfriert, erbarmen sich zwei freundliche Einheimische und nehmen ihn und seinen Kameramann im Auto mit. Erste Aufgabe gemeistert!

Wohl bekomm's: Detlef wird die isländische Spezialität Schafskopf serviert.

Wohl bekomm's: Detlef wird die isländische Spezialität Schafskopf serviert. Bild: VOX/Tokee bros.

Gammel-Hai? Pfui Teufel!

Nun wird es für Deffi höchste Zeit, sich endlich mit der einheimischen Küche Reykjaviks anzufreunden. Detlef mag zwar für gewöhnlich nicht mäkelig sein, was die Nahrungsaufnahme angeht, doch die ortstypischen Köstlichkeiten sind eindeutig zu viel für den Reisenden. Oder würden Sie sich an Gammel-Hai oder Schafskopf laben wollen?

Hungrig ist Detlef Steves schon wesentlich leichter reizbar als mit vollem Magen - keine guten Voraussetzungen für den Sprachkurs in Isländisch, der sich der geplanten Mahlzeit anschließt. Detlefs Laune erheitert sich jedoch, als die nächste Aufgabe ansteht. Deffi soll sich ein Ei kochen - allerdings nicht in einem Topf auf dem Herd, sondern in einem kochend heißen Geysir.

Nach all der Aufregung will Detlef nur noch eines: endlich schlafen und Kräfte sammeln. Allerdings ist die Unterkunft, die sein Produktionsteam für ihn ausgesucht hat, alles andere als gewöhnlich. Detlef soll nämlich in einem Zelt am Fuß eines isländischen Gletschers übernachten. Spätestens jetzt platzt Detlef die Hutschnur. Wird der Moerser seinen Aufenthalt in Reykjavik wutentbrannt abbrechen?

«Detlef muss reisen», am Dienstag, 1. April 2014, 20.15 Uhr bei Vox

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de
Dschungelcamp-Kandidaten 2020 ZDF-Fernsehgarten on TourBeatrice EgliNeue Nachrichten auf der Startseite