06.06.2019, 20.00 Uhr

Kosten: Google Stadia: Neue Gaming-Plattform wird Ende 2019 releast

Es gibt neue Informationen zur Gaming-Plattform Google Stadia

Es gibt neue Informationen zur Gaming-Plattform Google Stadia Bild: Google/spot on news

Google setzt seine Gaming-Plattform Stadia in die Tat um. Nachdem der neue Streamingdienst im März dieses Jahres bei der Spieleentwickler-Konferenz GDC in San Francisco vorgestellt wurde, wird das Unternehmen nun konkreter. Am Donnerstagabend gab Google via Live-Stream bekannt, welche Spiele verfügbar sein werden, wie viel Stadia kosten wird und ab wann Spieler weltweit auf die Gaming-Plattform zugreifen können. Ein Überblick.

Perfekt ausgerüstet: Eine Gaming-Tastatur mit LED-Hintergrundbeleuchtung gibt es hier zu kaufen

Es gibt drei Modelle

Wer die Chance auf einen Chromecast Ultra, einen dreimonatigen Buddy Pass sowie auf exklusive Game-Features und eine limitierte Auflage des Stadia-Controllers nicht verpassen möchte, sollte schnell sein. Die Stadia Founder's Edition im Wert von rund 300 Euro ist limitiert. Für 129 Euro kann sie vorbestellt und bis 2020 exklusiv genutzt werden. Registrierte Spieler haben anschließend die Möglichkeit, das Modell Stadia Pro für 9,99 Euro im Monat zu nutzen. Das dritte Modell, Stadia Base, ist kostenlos. Alle verfügbaren Games können ohne Downloads, Updates oder Patches ganz einfach gekauft werden.

Von "Ghost Recon" bis "Get Packed"

Das Besondere an Google Stadia: Die Streaming-Plattform kann auf jedem Endgerät genutzt werden - ganz ohne Konsole. Und die Spieleauswahl ist groß. Wie Google bekannt gab, sollen unter anderem "Baldur's Gate 3", "Tom Clancy's Ghost Recon: Breakpoint", "Gylt", "Get Packed" und "Destiny 2" verfügbar sein. Auf Fighting- sowie Sport-Games könnten sich die Nutzer ebenfalls freuen.

Release noch in diesem Jahr

Das Warten auf Google Stadia hat im November 2019 ein Ende. Dann wird die neue Streaming-Plattform in insgesamt 14 Ländern releast: Deutschland, USA, Belgien, Kanada, Dänemark, Finnland, Frankreich, Italien, Irland, Niederlande, Norwegen, Spanien, Schweden und Großbritannien. 2020 sollen weitere Länder folgen, wie es im offiziellen Blog von Google Deutschland heißt.

spot on news
Themen: Google
WhatsApp News 2019Facebook-Daten öffentlich im NetzKate MiddletonNeue Nachrichten auf der Startseite