08.11.2018, 12.10 Uhr

Samsung: Samsungs neues Falt-Smartphone: Das muss man jetzt wissen

Justin Denison von Samsung bei der Vorstellung des Falt-Handy-Prototypen

Justin Denison von Samsung bei der Vorstellung des Falt-Handy-Prototypen Bild: Samsung/spot on news

Spannende Neuigkeiten von der Samsung Developer Conference (SDC 2018) in San Francisco: Die Südkoreaner haben den Prototypen eines faltbaren Smartphones vorgestellt. Seit Jahren arbeiten Samsung und die Konkurrenz an entsprechenden Geräten, jetzt liegt die mögliche Zukunft aller Handys in greifbarer Nähe.

Wer jetzt schon ein neues Smartphone braucht, er wird hier fündig. Beispielsweise gibt es derzeit das Samsung Galaxy S9 zum Angebotspreis

Noch nicht zu viel verraten

Welche Technik genau drin steckt, wollte Samsung natürlich noch nicht verraten, die Abmessungen der verbauten Displays sind allerdings bereits bekannt. Auf der Vorderseite befindet sich ein verhältnismäßig kleiner Screen mit 4,58 Zoll (11,6 Zentimeter), während das faltbare Haupt-Display es auf 7,3 Zoll (18,5 Zentimeter) bringt.

Das Handy kann im eingeklappten Zustand wie ein gewöhnliches Smartphone verwendet werden. Sobald der Nutzer das Gerät aber aufklappt, wird die gerade benutzte App auch auf dem deutlich größeren Screen, den Samsung "Infinity Flex"-Display nennt, automatisch angezeigt. Dort ist es selbstverständlich möglich, sehr viel mehr Informationen und Inhalte anzuzeigen. Das kommt eben nicht nur Fotos, Videos oder Spielen zu Gute, sondern auch beispielsweise Nachrichten-Apps, die dann deutlich mehr Meldungen anzeigen können.

Noch besser: Laut Samsung sollen in ausgeklapptem Zustand bis zu drei Apps gleichzeitig angezeigt werden können, ohne dass es unübersichtlich wird. Für eine angenehme Benutzerführung soll die neue Oberfläche "One UI" zuständig sein. Google hat zudem angekündigt, dass die kommende Version seines Android-Betriebssystems sogenannte "Foldables", also Falt-Handys, nativ unterstützen werde.

Fragen bei Design und Termin

Wie das Smartphone genau aussehen wird, ist noch unbekannt, denn vom Design wollte der Hersteller noch nichts zeigen. Der Prototyp wurde so präsentiert, dass bis auf die Displays vom Äußeren nichts erkennbar war. Auch wann genau das neue Smartphone erscheinen soll, steht noch in den Sternen.

Der Marktstart dürfte aber in nicht allzu ferner Zukunft liegen, wenn nichts schief läuft. Samsung wolle das "Infinity Flex"-Display nämlich "in den kommenden Monaten" in Massenproduktion geben. Die Veröffentlichung des ersten Samsung-Smartphones mit Falt-Display könnte also durchaus bereits 2019 anstehen.

spot on news
WhatsApp News aktuellPayPal-WarnungJens Büchner ist totNeue Nachrichten auf der Startseite