20.02.2018, 14.58 Uhr

Samsung Galaxy S9: Preis, Release und Bilder des neuen Samsung-Handys

Schon im März soll es das neue Samsung Galaxy S9 vermutlich im Laden geben.

Schon im März soll es das neue Samsung Galaxy S9 vermutlich im Laden geben. Bild: Grzegorz Czapski / Shutterstock.com/spot on news

Lange müssen Samsung-Fans nicht mehr warten, dann stellen die Südkoreaner ihr neues Smartphone vor. Das Galaxy S9 - und das Schwestermodell Galaxy S9+ - sollen im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) Ende Februar erstmals offiziell gezeigt werden. Der Gerüchteküche zu Folge könnte DAS alles drinstecken.

Samsung Galaxy S9 Leak vor MWC 2018: News zu Prozessor und Bildschirm des Smartphones

Das Herzstück des Smartphones soll vermutlich Samsungs Prozessor Exynos 9810 werden, der dank einer neuen Technik kleiner ausfällt und damit zumindest theoretisch mehr Platz im Gehäuse für andere Komponenten bietet. Das berichtet das IT-Portal "heise.de" und beruft sich auf Informationen der südkoreanischen Website "etnews". Trotzdem wolle Samsung vermutlich an der bisherigen Akkugröße von 3.000 mAh respektive 3.500 mAh für S9 und S9+ festhalten.

Beim Bildschirm setzt das Unternehmen demnach voraussichtlich auf OLED-Displays mit einer Größe von 5,77 Zoll und 6,22 Zoll. Obwohl auch hier eine neue Technik zum Einsatz kommen soll, die angeblich die Produktion der Displays um bis zu 30 Prozent günstiger macht, werden die beiden neuen Modelle voraussichtlich mehr kosten als ihre Vorgänger, wie "SamMobile" berichtet. Demnach gehe man derzeit davon aus, dass die Smartphones in Südkorea umgerechnet etwa zwölf bis 36 Euro teurer werden. Das Galaxy S8 gibt es dort für rund 700 Euro.

Hauptaugenmerk des neuen Samsung-Smarthones liegt auf der Kamera

Besonderes Augenmerk will Samsung offenbar auf die Kamera legen, wie "heise.de" weiter berichtet. Gerüchten zu Folge soll diese vermutlich bessere Aufnahmen bei Dunkelheit und eine Zeitlupenfunktion bei bis zu 1.000 Bildern pro Sekunde bieten. Das Plus-Modell soll auf der Rückseite wohl zwei Linsen haben, während das S9 mit einer auskommen muss.

Des Weiteren sollen beide Modelle über Gesichtserkennung und Iris-Scanner verfügen und ebenfalls eine eigene Variante der "Animoji", wie "inside-handy.de" berichtet. Ausgestattet sind beide Samsung-Geräte zudem mit Android 8.0 Oreo und sollen "Chip.de" zufolge 30 Minuten lang in einer Wassertiefe von 1,5 Metern überleben können.

News und Preis: Wie viel sollen Samsung Galaxy S9 und S9+ kosten?

Wie das Galaxy S9 und das S9+ vermutlich aussehen werden, hat Leak-Spezialist Evan Blass kürzlich bei Twitter gepostet. Die beiden Modelle kommen wie das iPhone X demnach fast ohne Rand aus und sollen außerdem auf dem deutschen Markt in den Farben Coral Blue, Midnight Black und der neuen Farbe Lilac Purple erhältlich sein. Der Preis von Galaxy S9 und S0+ bewegt sich aktuellen Informationen zufolge wohl im Rahmen seines Vorgängers, des S8 (799 Euro) und S8+ (899 Euro), so "inside-handy.de".

Ein Beitrag geteilt von Zak Tech Reviews (@zaktechreviews) am

Release und Präsentation auf der MWC 2018 am 25. Februar

Ganz genau weiß man es allerdings erst in ein paar Tagen, wenn die neuen Samsung-Smartphones am 25. Februar 2018 im Rahmen des Mobile World Congress (MWC) präsentiert werden. Ob die Präsentation im Live-Stream zu sehen sein wird, ist derzeit nicht bekannt. Allerdings hat der Kongress im vergangenen Jahr einen Live-Stream gesendet und auch in diesem Jahr gibt es Keynotes und andere Programm-Highlights der MWC 2018 als Video-Clip online zu sehen.

Nach der Vorstellung am 25. Februar soll die Vorbestellphase am 1. März beginnen. Ausgeliefert werden die Geräte dann womöglich ab dem 16. März.

Ein Beitrag geteilt von Cinafoniaci (@cinafoniaci) am

Lesen Sie auch: Mit diesen 5 Tipps holen Sie mehr aus Ihrem Galaxy S8 heraus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/kns/news.de/spot on news
satelliteFrühjahrsputz fürs AndroidMichael Schumacher aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite
 

Kommentieren

hoch