18.01.2018, 09.51 Uhr

Gefahr bei iMessage durch chaiOS: Bloß nicht anklicken! DIESER Link legt Ihr iPhone lahm

Eine heimtückische Textbombe namens chaiOS bedroht iPhone, iPad und Computer von Apple.

Eine heimtückische Textbombe namens chaiOS bedroht iPhone, iPad und Computer von Apple. Bild: Britta Pedersen / picture alliance / dpa

Per Smartphone-Chat lässt es sich vortrefflich texten, Fotos versenden oder andere Gesprächsteilnehmer via Link-Versand auf Fundstücke im Netz aufmerksam machen - doch ohne viel nachzudenken jeden beliebigen Link anzuklicken kann böse Folgen haben. Ein aktuelles Beispiel macht gerade iPhone-Nutzern Angst, die die Apple-Chat-App iMessage nutzen.

Textbombe im Umlauf! DIESER Link legt iPhone, iPad und Apple-Rechner lahm!

Nicht nur Besitzer eines iPhones, sondern auch Nutzer der Mac-Rechner aus dem Hause Apple und iPad-User sind von der Klick-Falle bedroht, die derzeit umgeht. Die Gefahr, die hinter dem harmlos anmutenden Link lauert, wurde unter anderem im "Stern" beschrieben. Die Webadresse beginnt mit https://t.co/Ln93 und macht jedem Apple-Gerät sofort den Garaus, wenn sie auf einem solchen angeklickt wird. Beobachtet wurde unter anderem, dass das Display des iPhones einfriert und sich nicht mehr bedienen lässt, das iOS-Betriebssystem ins Stocken gerät oder sich die Anwendung iMessage nicht mehr nutzen lässt.

iMessage-Link lässt Apple-Geräte abstürzen - diese Folgen drohen

Die sogenannte Textbombe lässt teilweise sogar die Nachrichten-App des Versenders abstürzen, weil die Anwendung eine Vorschau des Links generiert, berichtet das "Mac&i"-Fachportal. Wer den Link deshalb per iMessage erhält, muss die komplette Konversation löschen, damit es nicht immer wieder zum Absturz kommt, erklären die Experten. Bisweilen ist auch ein Neustart der Benutzeroberfläche nötig, um das Gerät wieder zum Laufen zu bringen. Auch ein ungewöhnlich schnell entladener Akku kann die Folge der fiesen Textbombe sein.

Textbombe "chaiOS": Apple kennt den Fehler seit Jahren!

Doch was verbirgt sich hinter dem fiesen Apple-Killer-Link und wie lässt er iPhone, iPad und Co. in die Knie gehen? Hinter der "chaiOS" getauften Textbombe steckt der bei Apple bereits bekannte Fehler "Effective Power", der bereits seit geraumer Zeit dafür sorgt, dass das bloße Anklicken eines Links das Apple-Endgerät versagen lässt. Apple-Nutzer, die sich vor der "chaiOS"-Gefahr schützen wollen, können einen Trick anwenden.

So schützen Sie Ihr iPhone vor "chaiOS"

So ist es möglich, die Domain github.io zu sperren, unter der der Link zur Textbombe hinterlegt ist. Unter iOS funktioniert das in den Einstellungen des Safari-Browsers - und zwar über die Sperrmöglichkeit "Erwachseneninhalte". Dort trägt man github.io unter "Niemals erlauben" ein.

Erste Hilfe für Apple-Geräte: So läuft iMessage trotz Killer-Link

Wer sich trotzdem die Apple-Textbombe eingefangen hat, dem bleibt bei wiederholten Abstürzen von iMessage nur, die Anwendung über einen Umweg zu öffnen und die Konversation mit dem Killer-Link dauerhaft zu löschen. Einfach das iMessage-Symbol länger gedrückt halten und die Option "neue Nachricht" wählen. Sobald sich iMessage öffnet, sollte der "infizierte" Thread aus der Liste ausgewählt und gelöscht werden. Danach kann iMessage wieder ohne Probleme genutzt werden.

Schon gelesen: Mega-Sicherheitslücke! ALLE iPhones, iPads und Apple-Computer sind betroffen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/bua/news.de/dpa
Themen: Apple, iPhone
Fotostrecke

Ein Blick auf die neuen Apple-Produkte

Status via MessengerTinder, Badoo und Co.Meghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite