21.07.2017, 16.00 Uhr

Apple Phishing Mail 2017: Vorsicht, Betrug! Gefälschte Apple-Mails im Umlauf

Cyber-Kriminelle arbeiten momentan mit gefälschten Apple-Mails. Nutzer sollten dem Phishing-Link nicht folgen.

Cyber-Kriminelle arbeiten momentan mit gefälschten Apple-Mails. Nutzer sollten dem Phishing-Link nicht folgen. Bild: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Zugänge zu Apple-Konten sowie Adress- undKreditkartendaten wollen Kriminelle derzeit mit Hilfe gefälschter Apple-Mails und -Webseiten abfischen. Darauf verweist die Polizei Niedersachsen.

Apple Phishing Mail im Juli 2017 im Umlauf

Empfänger solcher Nachrichten sollten hierzulande schon stutzig werden, weil die Mails auf Englisch verfasst und die Ansprache unpersönlich ("Dear Customer") ist. Als Lockmittel, den Phishing-Link in der Mail überhaupt anzuklicken, dient die Schockbotschaft, dass das eigene Apple-Konto gesperrt worden sei ("Your Apple ID has been suspended."). Die Experten raten aber natürlich dringend davon ab, dem Link zu folgen, weil man sonst auf eine überzeugend gestaltete Seite gerät, die einer Apple-Seite zum Verwechseln ähnlich sieht.

Authentifizierung für Apple ID nutzen, um Phishing zu umgehen

Präventiv rät die Polizei, weitergehende Nicht öffnen! Betrüger wollen Selfies und Kreditkartendaten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kad/news.de/dpa
WhatsApp News 2019Facebook-Daten öffentlich im NetzWetter aktuell im September 2019Neue Nachrichten auf der Startseite