04.07.2017, 10.09 Uhr

WhatsApp-Sicherehits-Tipps: Datenschutz + Privatsphäre! So schützen Sie Ihr WhatsApp-Konto

Mit nur wenigen Handgriffen können Sie die Sicherheit Ihres WhatsApp-Kontos verbessern.

Mit nur wenigen Handgriffen können Sie die Sicherheit Ihres WhatsApp-Kontos verbessern. Bild: Arno Burgi/dpa

Von news.de-Volontär Thomas Jacob

Noch immer zählt WhatsApp zu den beliebtesten Messenger-Diensten auf dem Smartphone. Die weite Verbreitung macht die Anwendung jedoch auch zum Ziel von Hackern und anderen Schnüfflern. Seit der Einführung der Ende-zu-Ende-Verschlüsselung soll die Übertragung von Nachrichten besser geschützt sein. Doch es gibt noch weitere Tipps, wie Sie für mehr Sicherheit und Privatsphäre sorgen können.

WhatsApp-Sicherheit: Messenger mit regelmäßigen Updates aktuell halten

Wie eigentlich bei jeder Anwendung ist es auch bei WhatsApp wichtig, die App möglichst aktuell zu halten und regelmäßig neue Updates zu installieren. Oft schließen die Entwickler damit kritische Sicherheitslücken, die von Angreifern schamlos ausgenutzt werden können. Achten Sie dabei jedoch darauf, dass Sie die Aktualisierungen nur aus offiziellen Quellen, etwa dem App Store (iOS) oder dem Google Play Store (Android) beziehen. Sonst besteht die Gefahr, dass Sie sich Schadsoftware herunterladen.

Datenschutz-Einstellung für mehr Privatsphäre bei WhatsApp prüfen

Auch sonst können Nutzer einiges tun, um ihre Daten besser vor dem Zugriff von Dritten zu schützen. Im Menü "Einstellungen > Account > Datenschutz" legen Sie beispielsweise fest, ob andere Nutzer ihren Status und Profilbild sehen sowie wann Sie zum letzten Mal online waren. Besonders wenn sich auch Arbeitskollegen unter Ihren Kontakten befinden ist es ratsam, Berufliches und Privates zu trennen und dem Chef nicht unbedingt das Party-Profilbild vom Wochenende zu zeigen.

Wer darf auf mein WhatsApp-Konto zugreifen?

Außerdem sollten Sie überprüfen, welche Geräte mit Ihrem WhatsApp-Konto verbunden sind. Eine Übersicht dazu finden Sie unter dem Menüpunkt "WhatsApp Web". Entfernen Sie im Zweifel Geräte, die Sie nicht genau zuordnen können. Zudem sollten Sie im Menü "Einstellungen > Account > Sicherheit" die Sicherheitsbenachrichtigungen aktivieren. Dadurch werden Sie informiert, sobald sich die Sicherheitsnummer eines befreundeten Kontaktes geändert hat. So erkennen Sie im Zweifel schon frühzeitig, ob ein Account gehackt wurde. Aktivieren Sie zusätzlich die "Zwei-Faktor-Authentifizierung" für mehr Sicherheit beim Anmelden.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die beliebtesten Alternativen

WhatsApp News 2019WhatsApp-HacksMeghan MarkleNeue Nachrichten auf der Startseite