15.07.2015, 14.48 Uhr

#freethenipple: Freiheit den Nippeln! Twitter-User zeigen Brust

Von news.de-Volontärin Ines Fedder

"I am now a respectable woman", so der Kommentar einer der Twitter-Userinnen zu diesem Bild. Bild: news.de-Screenshot (Twitter/zo)

Die unendlichen Weiten des World Wide Web... sind scheinbar passé. Die Moralpolizei tritt den Usern in den sozialen Netzwerken auf die Füße und ärgert vor allen weibliche User mit einer Zensur der besonderen Art. Diese dürfen nämlich auf den sozialen Plattformen wie Twitter, Facebook und Co. scheinbar keine Nippel zeigen, während die Männerwelt von dieser Einschränkung wohl für immer verschont bleibt.

Lesen Sie auch: Gefährlicher Internet-Trend - Belly Button Challenge sorgt für Ärger

#freethenipple! Neuer Internet-Trend erobert das Netz

Unter dem Hashtag #freethenipple formatiert sich nun eine Gegenbewegung. Statt BH-Verbrennung revoltiert die moderne Frau nun indem sie ihre Brüste mit Männernippeln verziert. Eine neue feministische Bewegung?

Ebenfalls interessant: Brüste zeigen für einen guten Zweck! #HoldACokeWithYourBoobsChallenge.

Und so geht's! Einfach der Anleitung folgen.

Und so geht's! Einfach der Anleitung folgen. Bild: news.de-Screenshot (Twitter/Tom Smith)

Männliche Nippel an die Macht! So umgehen Sie die Nippel-Zensur

Angefangen hat der neue Internet-Trend mit der Künstlerin Micol Hebron, die sich von den Richtlinien der Webseiten nicht mehr schikanieren lassen wollte. Sie postete kurzum eine Vorlage eines männlichen Nippels, der von den Usern kopiert und per Bildbearbeitung ins eigene Oben-Ohne-Bild eingefügt werden soll. Der Vorschlag kam scheinbar gut an, machte die Runde und tobt nun seit geraumer Zeit im Netz. Und das Beste: Keiner der männlichen Nippelbilder wurde bisher bei Twitter gelöscht. Aber sehen Sie selbst, wie viel Spaß die Frauen dabei haben, den Spießer-Vorgaben der Webseiten einen Strich durch die Rechnung zu machen.

Lesen Sie auch: Nippel-Alarm und intime Einblicke bei Heidi Klum.

Seiten: 12
WhatsApp News 2019WhatsApp-HacksMeghan Markle, Kate Middleton, Queen Elizabeth II.Neue Nachrichten auf der Startseite