14.03.2015, 10.00 Uhr

Chat-Abkürzungen und ihre Bedeutung: Das verbirgt sich hinter den Chat-Kürzeln

Hauptsächlich im Online-Chat, aber auch in der digitalen Kommunikation allgemein, haben sich verschiedene Abkürzungen durchgesetzt. Sie verstehen nur Bahnhof? Wir erklären die gängigsten Chat-Abkürzungen und deren Übersetzung.

Ob aus Coolness oder Faulheit - Chat-Abkürzungen gehören im Internet zum guten Ton. Ein Revival erlebten sie durch Social Messenger wie Whatsapp.

Ob aus Coolness oder Faulheit - Chat-Abkürzungen gehören im Internet zum guten Ton. Ein Revival erlebten sie durch Social Messenger wie Whatsapp. Bild: picture alliance / dpa / Ingo Wagner

Chat-Abkürzungen zur Begrüßung

n2cu = nice to see you / schön, dich zu sehen
wb = welcome back / willkommen zurück
brbl = Bussi rechts, Bussi links
klkrkl = Küsschen links, Küsschen rechts, Küsschen links

Allgemeine Abkürzungen bei WhatsApp und Co.

mow = männlich oder weiblich?
afk = away from keyboard / nicht am PC
re / back = zurück, wieder da
omg = oh my god / Ach du meine Güte
btw = by the way / Ach, übrigens
imho = in my humble opinion / meiner bescheidenen Meinung nach
yolo = you only live once / man lebt nur einmal

Lesen Sie auch: Vorsicht! Dieses Programm spioniert Whatsapp-User aus.

Lachen, die Stimmung ist gut

g / gg / ggg / = Grinsen / großes Grinsen / ganz großes Grinsen
fg = freches Grinsen
lol = laughing out loud / lautes Lachen
rofl = rolling on (the) floor laughing / sich kaputt lachen
hdl / hdgdl = hab dich lieb / hab dich ganz doll lieb

Verärgerung, die Stimmung ist gereizt und schlecht

wtf / wth = what the fuck / what the hell / Was soll das? / Was zur Hölle
hdf = halt die Fresse
fu = fuck you

Mehr zum Thema: So nutzen Sie WhatsApp auf dem PC.

Chat-Abkürzungen zur Verabschiedung

bb = byebye
cu = see you / wir sehen uns
cul8r = see you later / bis später
n8 / gn8 = Nacht / gute Nacht
bimo = bis morgen

Darüber hinaus gibt es noch unzählige weitere Chat-Abkürzungen, die je nach Plattform mal mehr und mal weniger häufig benutzt werden. Nur ganz wenige Chatter verweigern sich konsequent sämtlichen Abkürzungen und bezeichnen diese als Aküfi, als Abkürzungsfimmel.

Sagenhafte 22 Milliarden Dollar zahlte Facebook für den Kurzmitteilungsdienst WhatsApp. Immer noch steht das Versprechen, dass die Daten der inzwischen 700 Millionen Nutzer nicht ausgewertet werden. Aber wie lange noch?
Ein Jahr nach Facebook-Deal

wie unabhängig bleibt WhatsApp?

Lesen Sie auch: Bruder (17) lockte Vergewaltiger per WhatsApp in Todesfalle.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/sam/news.de
WhatsApp News 2019Facebook-Daten öffentlich im NetzKate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite