17.09.2014, 11.31 Uhr

Google für Schmuddelseiten: Suchmaschine BoodiGo erleichtert Porno-Suche

Das Google zu freizügige Inhalte gern als Schmuddelkram einordnet und deshalb nicht in den Suchergebnissen anzeigt, ist allseits bekannt. Der Suchmaschinengigant hat nun in den USA aber ernsthafte Konkurrenz bekommen. Ex-Mitarbeitern waren die Ergebnisse der Google-Suche zu züchtig. Daher entwickelten sie ihr Google entdeckt Kinderpornografie in E-Mail-Account. Lesen Sie hier mehr.

Google bekommt bei der Suche nach Pornoinhalten Konkurrenz von BoodiGo, einer speziellen Suchmaschine für Schmuddelseiten.

Google bekommt bei der Suche nach Pornoinhalten Konkurrenz von BoodiGo, einer speziellen Suchmaschine für Schmuddelseiten. Bild: picture-alliance / dpa / Federico Gambarini

Porno-Suchmaschine BoodiGo löst Google ab

Pornos haben vor allem im Internet ungeahnte Ausmaße angenommen. Wie Storyfilter berichtet, führt fast jeder dritte Klick im Internet zu einem frivolen Foto oder Video. Google verschließt davor jedoch die Augen. Statt Schmuddelseiten bekommt der Internetnutzer seriöse Ergebnisse. «Google versucht, die Erwachsenenunterhaltungs-Industrie zu tabuisieren», beschwert sich Porno-Produzent Colin Rowntree auf Betabeat über die Zensur im Internet.

Auch interessant: Googles Antwort-Brief auf eine Offline-Suchanfrage!

Sucht man im Internet gezielt nach Inhalten für die eigenen Sexvorlieben, stößt man nicht selten auf Nachrichtenartikel und Hintergrundberichte. Erst nach ewigem Geklicke gelangt man zu den gesuchten Resultaten. Doch Vorsicht! Meist handelt es sich dabei um Werbung oder gefährliche Viren.

Deutsche Reality-Shows im Pornorausch. Erfahren Sie hier mehr.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die berühmtesten Pornodarstellerinnen

Smartphone richtig aufladenWhatsApp-HacksLena Meyer-Landrut, Valentina Pahde, Jenny FrankhauserNeue Nachrichten auf der Startseite