28.09.2018, 18.06 Uhr

Technikmythen: Muss der Kühlschrank ruhen? Transport stehend oder liegend?

Nach dem Transport braucht der Kühlschrank eine Auszeit.

Nach dem Transport braucht der Kühlschrank eine Auszeit. Bild: iStockphoto/ news.de-Montage

Wer mit seinem Kühlschrank umzieht und diesen in die neue Wohnung transportiert, der sollte ihn lange ruhen lassen, bevor er ihn das erste Mal anschaltet. Altbackener Mythos oder Wahrheit? Tatsächlich stimmt's. "In der Vergangenheit hat man gesagt, dass ein Kühlschrank den ganzen Tag ruhen muss"!, erklärt Haugerätehersteller AEG gegenüber news.de. Heute reichten allerdings ein paar Stunden.

Warum muss ein Kühlschrank nach dem Transport ruhen?

Der Grund dafür liegt in der Technik. Fridolin Weindl, Pressesprecher von Bosch und Siemens Hausgeräte, erklärt es genau: Bei liegend transportierten Kühlschränken könne es passieren, dass sich das Verdichteröl in dem sogenannten Saugschalldämpfer im Verdichter sammelt.

Dieser sei aber eine reine Gaspumpe. Würde der Kühlschrank direkt in Betrieb genommen, würde das Öl in den Zylinder gelangen und dort großen Schaden anrichten. "Die Zeiten, die das Öl braucht, um abfließen zu können, sind von Verdichter zu Verdichter und von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich", erklärt Weindl.

AEG empfiehlt seinen Kunden in der Regel, ihre Kühlschränke nach dem Transport etwa vier Stunden ausgeschaltet zu lassen. Siemens empfiehlt bei einigen Geräten nur eine Wartezeit von einer Stunde, bis sie das Gerät wieder anschließen. Genaue Angaben für Ihr Gerät finden Sie in der allgemeinen Betriebsanleitung. Auch ein neuer Kühlschrank sollte je nach den Angaben des Herstellers transportiert und angeschlossen werden. Achten Sie auch darauf, dass Ihr Kühlschrank wagerecht aufgestellt wird.

Mythos Kühlschrank-Transport: Im Stehen oder im Liegen?

Auch zum Transport von Kühl- oder Gefirerschränken kursieren diverse Mythen. Sowohl der liegende Transport oder stehende Trasnport werden vehement gefordert. Die Firma Liebherr gibt in ihrem Blog die eindeutige Empfehlung, Kühlschränke nur stehend zu transportieren. Kühl- oder Gefriergeräte sollten immer stehend oder maximal leicht gekippt transportiert werden. Der technische Grund ist durchaus einleuchtend und dürfte auch für Kühlgeräte anderer Hersteller gelten. Der Kühl-Kompressor ist im Gerät so angeordnet, dass er zur Aufnahme von Schwingungen des Kompressors im Betrieb ausgelegt ist. Das Gerät arbeitet ja auch immer stehend. Die Aufhängung des Kompressors ist nicht für einen liegenden Transport ausgelegt und könnte daher beschädigt werden.

Am Zielort angekommen können Kühlschränke sofort angeschlossen werden, wenn sie stehend transportiert wurden, zumindest empfiehlt das Liebherr für seine Kühlgeräte. Sie müssen also nicht lange warten, bis Sie Lebensmittel auch in der neuen Wohnung wieder kühlen können.

So gelingt der Umzug Ihres Kühlschranks ohne Probleme

Vor dem Transport Ihres Kühlschranks sollten Sie einiges beachten. Verbrauchen Sie Ihre Lebensmittel vor dem Umzug, da sie bei einem längeren Umzug verderben können. Nehmen Sie den Kühlschrank rechtzeitig vom Stromnetz, damit Sie ihn eventuell abtauen können. Glasteile sollten Sie außerhalb des Kühlschranks transportieren. Reinigen Sie den Kühlschrank und sichern Sie Türen gegen versehentliches Öffnen. Wenn möglich sollten Sie starke Erschütterungen vermeiden und die empfindlichen Außenhülle Ihres Kühlgeräts sollte durch Decken oder Luftpolsterfolie gegen Kartzer geschützt werden. Weitere Hinweise finden Sie auch in der Bedienungsanleitung Ihres Kühlgeräts. Sollten Sie diese nicht mehr zur Hand haben, können Sie auf den Internetseiten der meisten Hersteller fündig werden und entsprechende Dokumente dort downloaden.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

som/rzf/hos/news.de
Fotostrecke

Diese 11 Lebensmittel helfen beim Entgiften

WhatsApp News aktuellPayPal-WarnungPrinzessin Madeleine wieder in SchwedenNeue Nachrichten auf der Startseite