04.09.2019, 15.10 Uhr

Blanca Fernández Ochoa ist tot: Tragisch! Vermisster Ex-Skistar nach Suchaktion tot geborgen

Mitglieder der Zivilgarde sind bei der Suche nach der ehemaligen Skifahrerin Blanca Fernandez Ochoa im Einsatz.

Mitglieder der Zivilgarde sind bei der Suche nach der ehemaligen Skifahrerin Blanca Fernandez Ochoa im Einsatz. Bild: Ricardo Rubio / Europa Press / picture alliance / dpa

Das Verschwinden der spanischen Ex-Skirennläuferin und Olympia-Medaillengewinnerin Blanca Fernández Ochoa hat nahe Madrid eine massive Suchaktion ausgelöst. Polizei und Zivilgarde durchkämmten am Montag mit einer Hundertschaft sowie mit Spürhunden und dutzenden Freiwilligen ein Wandergebiet in der Sierra de Guadarrama. Die 56-Jährige wurde seit dem 23. August vermisst, wie die spanische Nationalpolizei am Wochenende auf Twitter mitgeteilt hatte.

Skirennfahrerin Blanca Fernández Ochoa vermisst: Suchaktion mit traurigem Ende

Nach dem Verschwinden der ehemaligen Skifahrerin Blanca Fernández Ochoa suchten die spanischen Behörden zuletzt mit Drohnen nach der Vermissten. Zudem durchkämmten am Dienstag wieder Hunderte Einsatzkräfte - darunter Polizisten mit Spürhunden, die Zivilgarde und freiwillige Helfer - ein Wandergebiet in einem Gebirge nahe Madrid.

Blanca Fernández Ochoa ist tot: Leiche von Skirennfahrerin im Gebirge gefunden

Elf Tage nach dem Verschwinden wurden düstere Befürchtungen zur traurigen Wirklichkeit: Medienberichten zufolge wurde die Leiche von Blanca Fernández Ochoa in der Sierra de Madrid entdeckt. Demnach sei der leblose Körper der einstigen Spitzensportlerin auf dem Berg "La Penota" gefunden worden.

Blanca Fernández Ochoa seit 23. August vermisst - Auto von Ex-Skistar gefunden

Am Sonntag war ihr Auto nahe Cercedilla außerhalb von Madrid auf einem Parkplatz gefunden worden. In der Nähe gibt es zahlreiche Wanderwege. Von der ehemaligen Sportlerin fehlte aber zunächst weiter jede Spur. Ihre Familie ging Medienberichten davon aus, dass Blanca Fernández Ochoa - die die beliebte Ausflugsregion gut gekannt haben soll - verunglückt ist.

Blanca Fernández Ochoa ist tot: Trauer um erfolgreiche Skirennfahrerin aus Spanien

Blanca Fernández Ochoa hatte in ihrer Karriere vier Weltcuprennen für sich entschieden und1992 als Höhepunkt ihrer Karriere in Albertville im Slalom Olympia-Bronze gewonnen. Es wardie zweite und bis heute letzte olympische Medaille für Spanien in den alpinen Wettbewerben. Die erste hatte Jahre zuvor ihr Bruder Francisco (1950-2006) geholt, als er 1972 in Sapporo Gold im Slalom gewann.

In Spanien war die Suche nach der ehemaligen Sportlerin seit Tagen ein Top-Thema. Der Sender RTVE berichtete, Fernández Ochoa sei vor zehn Tagen noch gesehen worden, als sie in einem Supermarkt Lebensmittel einkaufte. Ihrer Familie soll sie gesagt haben, sie wolle fünf Tage wandern gehen. Als sie nach dieser Zeit nicht zurückgekehrt sei, hätten die Angehörigen die Behörden informiert. Am Sonntag wurde schließlich ihr Auto nahe Cercedilla in der Sierra de Guadarrama auf einem Parkplatz gefunden. In der Nähe gibt es viele Trekkingpfade. Sieben Drohnen sollten dabei helfen, bei der Suche nach Blanca Fernández Ochoa auch schwer zugängliche Stellen für die Polizei sichtbar zu machen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Themen: Madrid, Spanien
Fotostrecke

Diese Stars sind 2019 gestorben

Cristiano RonaldoMichael SchumacherKate Middleton, Meghan Markle und Prinzessin Eugenie schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite