23.07.2019, 10.19 Uhr

British Open Golf 2019 in Live-Stream + TV: Ergebnisse aktuell - Shane Lowry gewinnt British Open 2019

Die Kappen zum Schutz der Golfschläger des britischen Spielers McIlroy sind vor dem Beginn der British Open bereits in Bestform.

Die Kappen zum Schutz der Golfschläger des britischen Spielers McIlroy sind vor dem Beginn der British Open bereits in Bestform. Bild: Richard Sellers / PA Wire / picture alliance / dpa

Die Herzen von Golf-Fans schlagen vom 18. bis 21. Juli 2019 ein paar Takte schneller, denn dann steht mit den British Open eines der wichtigsten Golf-Turniere überhaupt im Kalender. Das Golf-Event, eines der ältesten seiner Art, wird dieser Tage in Nordirlands Küstenstädtchen Portrush im Royal Golf Club ausgetragen; dem Gewinner winkt ein saftiges Preisgeld in Höhe von rund zwei Millionen US-Dollar.

Insgesamt 156 Golfspieler machen sich vier Tage lang auf die Jagd nach der sogenannten "Claret Jug". Die silberne Weinkaraffe ist die Trophäe für den Sieger. Favoriten auf den Titel beim vierten Major-Turnier des Jahres sind der Weltranglisten-Erste Brooks Koepka aus den USA, seine Landsleute Tiger Woods und Dustin Johnson sowie Nordirlands Golfstar Rory McIlroy. Titelverteidiger ist der Italiener Francesco Molinari. Als einziger Deutscher ist Amateur-Europameister Matthias Schmid im Royal Portrush Golf Club am Start.

British Open 2019: Golf der Extraklasse in TV und Live-Stream

Golf-Fans, die sich die British Open 2019 nicht entgehen lassen möchten, müssen keinesfalls extra nach Nordirland reisen, um das prestigeträchtige Turnier live mitzuerleben. Dank der Live-Übertragung im deutschen Fernsehen können Sie sich die British Open im Golf ganz bequem vom heimischen Fernsehsessel aus zu Gemüte führen. Was Sie dafür benötigen, ist jedoch ein wenig Kleingeld: Die Golf British Open 2019 werden vom 18. bis 21. Juli 2019 ausschließlich beim Bezahlsender Sky Sport HD live und in Farbe übertragen. Um Sky Sport HD empfangen zu können, ist ein kostenpflichtiges Abonnement nötig.

British Open Golf 2019 bei Sky Sport - alle Sendetermine im Überblick

Doch echten Golf-Enthusiasten sollten die British Open 2019 Anlass genug sein, ein Sky-Abo abzuschließen. Immerhin ist der Sportkanal vom 18. bis 21. Juli täglich bereits am Vormittag live dabei, wenn die Golf-Superstars auf dem Grün abschlagen. Folgende Sendezeiten sind seitens Sky Sport für die Live-Übertragung der British Open 2019 bekanntgegeben worden:

  • Donnerstag, 18. Juli 2019, 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Freitag, 19. Juli 2019, 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Samstag, 20. Juli 2019, 11.00 Uhr bis 21.00 Uhr
  • Sonntag, 21. Juli 2019, 10.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Sky-Abonnenten können die British Open 2019 übrigens nicht nur im TV, sondern auch im Live-Stream genießen. Dank des Online-Angebots von Sky Go können Sie Golf bei den British Open nämlich auch auf mobilen Endgeräten wie Smartphone oder Tablet verfolgen.

British Open 2019: Golf-Ergebnisse aus Portrush auf einen Blick

Wie sich die Golf-Elite bei den British Open 2019 im Royal Portrush Golf Club geschlagen hat, erfahren Sie mit allen Ergebnissen aus Nordirland hier aktuell im Überblick.

+++ 21.01.2019:148. British Open:Shane Lowry gewinnt die British Open 2019 +++

Shane Lowry hat die 148. British Open gewonnen. Der 32 Jahre alte Golfprofi aus Irland feierte am Sonntag beim Traditionsturnier den bisher größten Erfolg seiner Karriere. Lowry siegte an der nordirische Küste mit einem Gesamtergebnis von 269 Schlägen vor dem Engländer Tommy Fleetwood (275) und dem Amerikaner Tony Finau (277). Für seinen ersten Major-Sieg erhielt Lowry die «Claret Jug»-Trophäe und ein Preisgeld von rund 1,93 Millionen US-Dollar. US-Superstar Tiger Woods, Nordirlands Lokalmatador Rory McIlroy sowie der deutsche Amateur-Europameister Matthias Schmid waren bei dem mit 10,75 Millionen Dollar dotierten Turnier bereits nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

+++ 20.01.2019:148. British Open: Irlands Golfer Lowry dominiert vor Finaltag +++

Golf-Profi Shane Lowry hat nach einer Gala-Vorstellung beste Chancen, die 148. British Open in Nordirland zu gewinnen. Der 32 Jahre alte Ire spielte am Samstag eine überragende 63er-Runde auf dem Par-71-Kurs des Royal Portrush Golf Clubs und baute am dritten Tag mit insgesamt 197 Schlägen seine Führung weiter aus. Vor dem Finaltag hat er vier Schläge Vorsprung auf den Engländer Tommy Fleetwood (201). Platz drei belegt der Amerikaner J.B. Holmes (203). Für Lowry wäre es der erste Triumph bei einem Major-Turnier.

Auch der Weltranglisten-Erste Brooks Koepka aus den USA und Olympiasieger Justin Rose aus England (beide 204) haben bei dem mit 10,75 Millionen US-Dollar dotierten Turnier noch Chancen auf den Sieg. Francesco Molinari wird seinen Titel nicht verteidigen können. Der Italiener liegt nach drei Runden nur auf dem geteilten 54. Platz und hat bereits 18 Schläge Rückstand auf Lowry.

US-Superstar Tiger Woods, Nordirlands Lokalmatador Rory McIlroy und der deutsche Amateur-Europameister Matthias Schmid waren nach zwei Tagen am Cut gescheitert und vorzeitig ausgeschieden.

+++ 19.07.2019: British Open: Aufholjagd von McIlroy, Woods und Schmid nicht belohnt +++

Die 148. British Open geht ohne ihr Aushängeschild Rory McIlroy in die entscheidende Phase. Der nordirische Lokalmatador schied am Freitagabend bei dem Major-Turnier im Royal Portrush Golf Club trotz einer grandiosen Aufholjagd vorzeitig aus. Auch für US-Star Tiger Woods und den deutschen Amateur-Europameister Matthias Schmid gab es kein Happy End. Beide verpassten klar die Qualifikation für die beiden entscheidenden Runden am Wochenende.

Die Führung beim mit 10,75 Millionen US-Dollar dotierten Major-Turnier teilen sich J.B. Holmes aus den USA und der Ire Shane Lowry mit jeweils 134 Schlägen vor den Engländern Tommy Fleetwood und Lee Westwood (beide 135).

Nordirlands Star McIlroy zeigte am Tag nach der blamablen 79er-Auftaktrunde auf seinem Heimplatz Kämpferqualitäten und startete vor tausenden Fans eine wahre Aufholjagd. Der 30 Jahre alte Volksheld benötigte für seine zweite Runde auf dem Par-71-Kurs nur 65 Schläge, scheiterte aber am Ende um einen Schlag am Cut. Ärgerlich für McIlroy, denn die Tücken dieses Golfkurses kennt der viermalige Major-Champion seit seiner frühesten Jugend: Als 16-Jähriger stellte er im Royal Portrush Golf Club mit 61 Schlägen den Platzrekord auf.

Nicht besser erging es Woods. Das US-Idol war nach den zwei Turniertagen an der nordirischen Küste vollkommen bedient. Nach einer schwachen 78er-Runde zum Auftakt, spielte er zwar eine 70, doch am Ende verpasste er klar den Cut. "Das ist frustrierender als alles andere, weil ich dieses Major so liebe", sagte der 43 Jahre alte Amerikaner. Anfang April hatte Woods mit dem Triumph beim Masters in Augusta seinen 15 Major-Titel gewonnen.

Das raue Wetter an der nordirischen Küste war nicht nach Woods' Geschmack. Bereits im Vorfeld der British Open hatte er erklärt, dass kühle Temperaturen und Wind seinem lädierten Rücken nicht gut tun. Seine Bewegungsabläufe seien dann "nicht mehr so geschmeidig".

Europameister Schmid war sogar einen Schlag besser als sein Idol Woods - doch für die beiden entscheidenden Runden reichte es auch bei dem gebürtigen Regensburger nicht. Dennoch war der 21 Jahre alte Amateur mit seiner British-Open-Premiere zufrieden. Alles im Allem sei es eine tolle Woche gewesen. "Spielerisch war aber mehr drin", sagte Schmid bei "Golf.de".

Ein Foto mit seinem Vorbild Tiger Woods postete er stolz auf Instgram - am Vortag hatte er schon eines mit McIlroy gemacht. Nun will der Student, der das Fach Finanzwissenschaften am College in Louisville belegt, die restlichen British-Open-Tage gemeinsam mit seiner Freundin anschauen. "Wir haben Zugang zum Clubhaus und können das als etwas Besonderes genießen."

+++ 19.07.2019: Golfstar Tiger Woods bei 148. British Open ohne Chance auf den Cut +++

Golf-Superstar Tiger Woods ist bei der 148. British Open in Nordirland trotz einer Leistungssteigerung am zweiten Tag vorzeitig ausgeschieden. Der 43 Jahre alte Amerikaner spielte am Freitag auf dem Par-71-Kurs des Royal Portrush Golf Clubs eine 70er-Runde. Mit insgesamt 148 Schlägen hat der 15-malige Major-Sieger aber keine Chance mehr auf die Qualifikation für die beiden entscheidenden Runden am Wochenende. Der Masters-Champion hatte am Vortag das mit 10,75 Millionen US-Dollar dotierte Turnier mit einer blamablen 78er-Runde begonnen.

Das raue Wetter an der nordirischen Küste war nicht nach dem Geschmack den US-Idols. Bereits im Vorfeld der British Open hatte Woods erklärt, dass kühle Temperaturen und Wind seinem lädierten Rücken nicht gut tun. Sein Bewegungsablauf seien dann "nicht mehr so geschmeidig".

+++ 18.07.2019: Golfstar McIlroy verpatzt British-Open-Start: Handy von Fan zerstört +++

Nordirlands Golfstar Rory McIlroy hat bei der 148. British Open vor den heimischen Fans einen desaströsen Fehlstart hingelegt und dabei auch noch ein Handy einer Zuschauerin zerstört. Der Titelfavorit und Publikumsliebling lieferte am Donnerstag auf dem Par-71-Kurs des Royal Portrush Golf Clubs mit einer 79er-Runde eine katastrophale Leistung ab. Als 16-Jähriger hatte er auf diesem Golfplatz schon eine 61er-Runde gespielt.

Bereits McIlroys erster Abschlag an der nordirische Küste ging mächtig daneben. Der unkontrollierte Ball des viermaligen Major-Siegers traf eine Frau an der Hüfte und beschädigte ihr Handy, das sie in der Hosentasche verstaut hatte.

Noch schlimmer als McIlroy erging es dem ehemaligen Weltranglisten-Ersten David Duval. Der 47 Jahre alte Amerikaner kehrte mit einer 90er-Runde ins Clubhaus zurück. Auf der siebten Spielbahn, einem Par 5, benötigte er 13 Schläge, um seinen Ball im Loch zu versenken.

Auch dem deutschen Amateur-Europameister Matthias Schmid glückte bei seiner British-Open-Premiere kein guter Start. Der 21-Jährige kam über eine 76er-Runde nicht hinaus.

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer musste am Nachmittag seine Hoffnungen aufgeben, doch noch über die Reserveliste in das Starterfeld der British Open zu rutschen. Keiner der 156 Spieler hatte seinen Start zurückgezogen. Sportlich hatte der zweimalige Major-Sieger aus Mettmann die Qualifikation für das Turnier verpasst, das zu den vier bedeutendsten im Golf gehört, den sogenannten Majors.

+++ 18.07.2019:Favoriten stehen fest - auch Matthias Schmid hat Chancen +++

Favoriten auf den Titel beim vierten Major-Turnier des Jahres sind der Weltranglisten-Erste Brooks Koepka aus den USA, seine Landsleute Tiger Woods und Dustin Johnson sowie Nordirlands Golfstar Rory McIlroy. Titelverteidiger ist der Italiener Francesco Molinari. Als einziger Deutscher ist Amateur-Europameister Matthias Schmid im Royal Portrush Golf Club am Start.

+++ 17.07.2019: Golf-Routinier Langer ist sich sicher: Freund Kaymer kommt zurück +++

Deutschlands Golf-Idol Bernhard Langer glaubt weiter an eine Rückkehr des derzeit formschwachen Martin Kaymer in den Kreis der besten Golfspieler. "Er wird seinen Weg finden. Er hat einen guten Kopf auf seinen Schultern", sagte der 61 Jahre alte Langer am Mittwoch bei einer Pressekonferenz im mecklenburgischen Gneven über seinen Freund. "Ob er wieder Majors gewinnt oder wieder die Nummer eins der Welt wird, kann keiner sagen. Aber solange er gesund bleibt, mache ich mir keine große Sorgen um Martin Kaymer. Er wird weiter Weltklasse-Golf spielen."

Kaymer hofft noch auf einen Last-Minute-Startplatz bei der 148. British Open im nordirischen Portrush. Der zweimalige Major-Sieger wird an Position eins der Ersatzliste geführt, so dass nur noch ein Spieler absagen müsste, damit Kaymer erneut bei dem Traditionsturnier abschlagen darf. Erstmals seit elf Jahren hatte er die Qualifikation für ein Major-Turnier aus sportlichen Gründen verpasst. Kaymer ist aktuell nur noch die Nummer 86 der Welt.

Der in den USA lebende Langer ist ab diesem Freitag zum dritten Mal beim Turnier der European-Senior-Tour in der Nähe von Schwerin am Start. "Ich hoffe natürlich, ganz vorne dabei zu sein und am Sonntag den Pokal mitzunehmen. Aber die Konkurrenz ist groß", sagte der Masters-Sieger von 1985 und 1993. Langer ist seit elf Jahren der dominierende Spieler auf der US-Champions-Tour. 39 Turniere konnte die erste Nummer eins der Golf-Welt (1986) bei den über 50-Jährigen bisher gewinnen.

+++ 16.07.2019:Superstar Tiger Woods: Golf ist nicht die Nummer eins im Leben +++

Für Tiger Woods gibt es wichtigere Dinge als Golf. "Nein, das war es noch nie", antwortete der 15-malige Major-Sieger aus den USA am Dienstag auf der Pressekonferenz vor der British Open im nordirischen Portrush. "Golf war ein Teil meines Lebens, etwas, das ich fast mein ganzes Leben lang gemacht habe, aber es war nie das Wichtigste in meinem Leben. Mama und Papa und meine Kinder waren die wichtigsten Dinge in meinem Leben. Das hat sich nicht geändert."

Woods will von diesem Donnerstag an im Royal Portrush Golf Club seinen 16. Major-Titel gewinnen. Sein Spiel sei aber noch nicht ganz da, wo er es gerne hätte, verriet die langjährige Nummer eins der Welt. "Ich hatte heute eine gute Einheit auf der Trainingsanlage. Morgen brauche ich noch eine. Ich hoffe, es reicht dann, um bereit zu sein."

+++ 15.07.2019:Golfprofi Kaymer hofft weiter auf Teilnahme an British Open +++

Deutschlands Golfstar Martin Kaymer hat seine Hoffnung auf einen Start bei der 148. British Open noch nicht aufgegeben. Der 34-Jährige aus Mettmann reiste am Montag ins nordirische Portrush und hofft, noch über die Reserveliste in das Teilnehmerfeld beim vierten Major-Turnier des Jahres zu kommen. Nach Angaben seines Managements wird Kaymer derzeit an Position eins der Ersatzliste nach der Weltrangliste geführt, so dass nur noch ein Spieler absagen müsste, damit Kaymer erneut bei dem Traditionsturnier abschlagen kann.

Der zweimalige Major-Sieger hatte erstmals seit elf Jahren die Qualifikation für ein Major-Turnier aus sportlichen Gründen verpasst. Einzig bei der PGA Championship 2017 hatte er verletzungsbedingt gefehlt, ansonsten war er bei allen Majors seit 2008 dabei.

Kaymers automatisches Startrecht bei der British Open war fünf Jahre nach seinem letzten Sieg (US Open 2014) ausgelaufen und auch über die Weltrangliste hatte der Rheinländer nicht den Sprung ins Teilnehmerfeld geschafft. Der frühere Weltranglisten-Erste hatte am Sonntag bei Scottish Open als 20. die letzte Chance auf eine Qualifikation für das älteste Golfturnier der Welt verspielt. Die British Open findet ab diesem Donnerstag im Royal Portrush Golf Club statt.

+++ 14.07.2019:Golfprofi Kaymer verpasst Qualifikation für British Open +++

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer wird erstmals seit elf Jahren bei einem Major-Turnier aus sportlichen Gründen fehlen. Der 34-Jährige aus Mettmann kam am Sonntag bei der Scottish Open in North Berwick trotz einer starken 65er-Schlussrunde mit insgesamt 268 Schlägen nur auf den geteilten 20. Rang und verpasste damit die Qualifikation für die 148. British Open. Einzig bei der PGA Championship 2017 hatte Kaymer verletzungsbedingt gefehlt, ansonsten war er bei allen Majors seit 2008 dabei.

Kaymers automatisches Startrecht bei der British Open war fünf Jahre nach seinem letzten Sieg (US Open 2014) ausgelaufen und auch über die Weltrangliste hatte der Rheinländer nicht den Sprung ins Teilnehmerfeld geschafft. Der frühere Weltranglisten-Erste hätte in Schottland, wo er 2009 gewann, die Top Ten erreichen und zu den besten drei noch nicht für das älteste Golfturnier der Welt qualifizierten Spielern gehören müssen. Das vierte und letzte Major-Turnier des Jahres wird in der kommenden Woche vom 18. bis 21. Juli im nordirischen Portrush ausgespielt.

Den Sieg bei dem mit sieben Millionen US-Dollar dotierten Event der European Tour an der schottischen Küste holte der Österreicher Bernd Wiesberger. Der 33-Jährige setzte sich am dritten Extra-Loch gegen Benjamin Hebert aus Frankreich durch. Zuvor hatten beide jeweils 262 Schläge für die vier Runden auf dem Renaissance Club benötigt. Max Schmitt aus Andernach (273 Schläge) beendete das Turnier auf dem geteilten 48. Platz. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer hatte den Cut nicht geschafft und war vor dem Wochenende ausgeschieden.

Seiten: 12
Fotostrecke

Die Topverdiener des Sports

Michael Schumacher Uli HoeneßHelene Fischer Show 2019Neue Nachrichten auf der Startseite