13.07.2019, 14.32 Uhr

FC Bayern München aktuell: Harte Worte! Abrechnung mit Kovac!

Ex-Bayern-Star Rafinha absolvierte 266 Pflichtspiele für den FC Bayern.

Ex-Bayern-Star Rafinha absolvierte 266 Pflichtspiele für den FC Bayern. Bild: dpa

Nach einer persönlich durchwachsenen letzten Saison beim FCBayern hat Abwehrspieler Rafinha Trainer Niko Kovac deutlich kritisiert. Vor allem seine Nicht-Einwechslung am letzten Spieltag der vorigen Saison in der Fußball-Bundesliga nimmt der Brasilianer dem Coach übel.

Rafinha wettert öffentlich gegen Bayer-Coach Kovac

"Das war ein Tiefschlag, der negative Höhepunkt! Ich war so enttäuscht! Der Trainer wusste, dass es mein letztes Spiel ist", sagte Rafinha der "Sport Bild" (Mittwoch) und ergänzte: "Der Trainer hat mir mein Abschiedsspiel weggenommen." Auch im DFB-Pokalfinale gegen Leipzig(3:0) eine Woche später kam Rafinha nicht zum Einsatz.

Ex-Bayern-Star stinksauer: Das hat ihn an Kovac so gestört

Der 33-Jährige, der zu Flamengo nach Rio de Janeiro wechselte, sagte: "Irgendetwas zwischen Trainer und Mannschaft fehlte, vielleicht, weil er nur wenigen Spielern vertraut hat, zu selten den Kontakt zu den anderen gesucht hat." Anders als seine Vorgänger habe es Kovac nicht geschafft, die Unzufriedenheit bei den illustren Ersatzspielern zu verkleinern, meinte Rafinha. "Dieses Jahr gab es viel Stress, viele Spieler waren unglücklich.", stellt Rafinha klar. Er selbst sei nach einem Auftaktgespräch mit dem Coach auch von mehr Einsatzzeiten in der Saison ausgegangen.

Trotz heftiger Kritik zieht Rafinha ein positives Fazit

Dennoch zog der Südamerikaner nach acht Jahren bei den Bayern ein positives Fazit. Er wurde siebenmal Meister, viermal Pokalsieger und gewann 2013 die Champions League. "Ich hatte mehr glückliche als traurige Jahre", sagte er. Zu seiner Kovac-Kritik sagte Rafinha: "Ich will damit nicht nachtreten, nur zeigen, wie ich mich fühle."

Auch Neuer-Berater äußert sich kritisch über den FCB

Mit seiner Kritik steht Rafinha nicht alleine da. Auch Bayern-Kapitän Manuel Neuer sorgte zuletzt für hitzige Diskussionen, nachdem sich dessen Berater kritisch über die Transfer-Politik des FC Bayern München geäußert hatte. Sogar über einem möglichen Wechsel war nach den Schlagzeilen spekuliert worden.

sba/news.de/dpa
Michael SchumacherMichael Schumacher aktuellFritz von Weizsäcker ist totNeue Nachrichten auf der Startseite