02.07.2019, 17.51 Uhr

Florijana Ismaili (24) ist tot: Leiche von Fußball-Nationalspielerin nach Badeunfall im Comer See entdeckt

Die Schweizer Nationalspielerin Florijana Ismaili (r.) wird seit dem Wochenende vermisst.

Die Schweizer Nationalspielerin Florijana Ismaili (r.) wird seit dem Wochenende vermisst. Bild: EPA/LUIS FORRA/dpa

Die Schweizer Fußball-Nationalspielerin Florijana Ismaili ist offenbar tot. Wie unter anderem das italienische Portal"Corriere della Sera" berichtet, wurde die Fußballerin in 204 Metern Tiefe im Comer See entdeckt.

Florijana Ismaili offenbar tot:Leiche von Schweizer Nationalspielerin in 204 Metern Tiefe entdeckt

Ismaili galt nach einem Badeunfall am Comer See als vermisst. Das teilten ihr Verein, der Schweizer Meister Young Boys aus Bern, und der Schweizerische Fußballverband am Sonntag mit. "Wir sind sehr betroffen und haben die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich alles zum Guten wendet", hieß es in der Mitteilung.

Florijana Ismaili zunächst vermisst: Schweizer Nationalspielerin nach Badeunfall am Comer See verschollen

Die 24-jährige Ismaili, Kapitän bei den Young Boys, soll am Samstag nach Berichten der italienischen Nachrichtenagentur Ansa zusammen mit einer Freundin auf dem Comer See in Norditalien ein Boot gemietet haben. Von dem Boot sei die Mittelfeldspielerin später ins Wasser gesprungen und nicht wieder aufgetaucht. Suchaktionen der Polizei und Feuerwehr brachten zunächst keine Erfolg. 

Florijana Ismaili bei den BSC Young Boys und Schweizer Nationalmannschaft erfolgreich

Ismaili spielte seit 2011 für Bern. Im Januar 2014 absolvierte sie ihr erstes von bisher 33 Länderspielen für die Schweiz. Zuletzt spielte sie am 14. Juni in Serbien für die Auswahl.

Lesen Sie auch: Jörg Stübner ist tot – Fans und Kollegen trauern! Dynamo-Idol mit 53 Jahren gestorben.

jat/news.de/dpa
Manuel NeuerCristiano RonaldoAngela MerkelNeue Nachrichten auf der Startseite