21.06.2019, 10.39 Uhr

Adrian McCallum ist tot: Wrestling-Star Lionheart stirbt mit 36! Litt er an Schuldgefühlen?

Der britische Wrestling-Star Adrian 'Lionheart' McCallum ist verstorben. Er wurde nur 36 Jahre alt. (Symbolbild)

Der britische Wrestling-Star Adrian 'Lionheart' McCallum ist verstorben. Er wurde nur 36 Jahre alt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock/fotokitas

Wrestling-Fans stehen unter Schock: Der britische Wrestling-Star Adrian McCallum, besser bekannt unter dem Ringnamen "Lionheart", ist tot. Er wurde nur 36 Jahre alt. Die ICW (Insane Championship Wrestling) bestätigte den Tod des Sportlers in einem bewegenden Statement.

Adrian McCallum ist tot: Wrestler Lionheart stirbt mit nur 36 Jahren

"Wir sind am Boden zerstört vom tragischen Tod des ICW-Schwergewichts-Weltmeisters Adrian "Lionheart" McCallum zu erfahren. Adrian war eine Hauptstütze des ICW und des britischen Wrestlings. Vor allem war er unser Freund. Sein Tod hinterlässt ein großes Loch im Leben derer, die ihn kannten.", heißt es in der Mitteilung.

ICW-Champion "Lionheart" war einer der bekanntesten britischen Wrestler

Der amtierende ICW-Weltmeister im Schwergewicht war mehr als 10 Jahre lang ein fester Bestandteil der britischen Wrestling-Szene und trat für WWE und TNA in Großbritannien auf House-Shows auf. Zudem war "Lionheart" aus Ayr, Schottland, auch Teil von World of Sport Wrestling und galt als bekannte Figur im britischen Wrestling.

Todesursache bleibt rätselhaft! Adrian McCallum veröffentlichte kurz vor seinem Tod kryptischen Tweet

Warum Adrian McCallum im Alter von nur 36 Jahren sterben musste, ist bislang unklar. Besonders mysteriös: Nur wenige Stunden vor seinem Tod veröffentlichte der Wrestler eine kryptische Twitter-Nachricht. "Eines Tages wirst du deine letzte Mahlzeit essen. Du wirst deine letzte Blume riechen. Du wirst deinen Freund zum letzten Mal umarmen.", hieß es darin. Weiter schrieb er: "Vielleicht wirst du es nicht wissen, dass es das letzte Mal ist. Deshalb solltest du alles, was du liebst, mit Leidenschaft tun."

Die rätselhafte Nachricht ist ein Zitat aus Ricky Gervais "Netflix"-Komödie "After Life" und wurde von Gervais' Charakter Tony Johnson gesagt, während er nach den Tod seiner Frau trauert. ObAdrian McCallum seinen Tod möglicherweise kommen sah oder gar Selbstmord-Gedanken hegte, ist derzeit noch völlig unklar.

Adrian "Lionheart" McCallum soll nach Hausbrand unter Schuldgefühlen gelitten haben

Laut einem Bericht von "The Sun" soll Adrian McCallum unter einem dramatischen Schicksalsschlag gelitten haben, den er bis heute nicht verarbeiten konnte: Vor kurzem kam es offenbar zu einem Brand im Haus seiner Nachbarn. Dabei habe McCallum helfen wollen und versucht, ein 18-jähriges Mädchen aus den Flammen zu retten. "Ich konnte das arme Mädchen schreien hören. Ich habe alles versucht", sagte er im Januar dieses Jahres. Doch seine Hilfe kam offenbar zu spät. Die Frau kam in den Flammen ums Leben.

Fans und Kollegen trauern um verstorbene Wrestling-Legende

Für seine Freunde und Kollegen ist sein Tod nur schwer zu verkraften."Ich liebe dich, mein Bruder. Der Sieger. RIP @LionheartUK - wir werden dich nie vergessen.", schriebt sein Wrestling-Kollege Grado auf Twitter. Auch zahlreiche Fans von Lionheart reagierten geschockt auf die traurige Todesnachricht. Im Netz finden sich bereits Tausende Beileidsbekundungen für den verstorbenen Sportler.

sba/rut/news.de
Themen: Wrestling
Mick Schumacher steigt aufMichael Schumacher aktuellSue Radford ist mit 44 wieder schwangerNeue Nachrichten auf der Startseite