29.08.2019, 07.29 Uhr

Champions League 2019/2020 im Stream und TV: Play-offs beendet! Alle Ergebnisse der Königsklasse im Überblick

Die UEFA Champions League 2019/20 geht mit den Qualifikationsspielen im Juni 2019 in eine neue Runde.

Die UEFA Champions League 2019/20 geht mit den Qualifikationsspielen im Juni 2019 in eine neue Runde. Bild: Jan Woitas / picture alliance / dpa

Die UEFA Champions League 2019/20 ist am 25. Juni 2019 mit den Halbfinals der Vorrunde gestartet. Nach den Playoff-Spiele der Königsklasse steht als nächstes die Gruppenphase an. Los geht's am 17.09.2019.

Champions League 2019/20: Auslosung der Spiele in der Gruppenphase

Die Auslosung für die Gruppenphase (Spieltag 1 bis 6) findet am 29. August 2019 statt. Wer live dabei sein möchte, wenn im UEFA-Hauptquartier die Begegnungen der Champions League per Los festgelegt werden, kann die Auslosung im Live-Stream verfolgen: Sowohl auf der UEFA-Webseite als auch bei Sky gibt es die Auslosung im Online-Stream zu sehen. Die Gruppenphase startet am 17. September 2019.

UEFA Champions League 2019/20 3. Qualifikationsrunde läuft

Seit dem 6. August 2019 läuft die 3. Qualifikationsrunde der UCL 2019/20. Nach den Rückspielen am 13. August gingen die Teams in die Playoff-Hinspiele am 20./21. August 2019. In den darauf folgenden Wochen stehen die Gruppenphase sowie die K.o.-Runde auf dem Spielplan, bevor im Finale am 30. Mai 2020 im Olympiastadion in Istanbul der neue Sieger der Champions League 2019/20 gekrönt wird.

Wo gibt es die UEFA Champions League 2019/20 in TV und Live-Stream zu sehen?

Fans des internationalen Fußballs dürfte die Frage auf den Nägeln brennen, wo es die Spiele der Königsklasse in der Saison 2019/20 in TV und Live-Stream zu sehen gibt. Die Übertragungen der Champions League knüpfen auch in der Saison 2019/20 nahtlos an die vorhergehende Saison an. Auch in diesem Jahr teilt sich der Pay-TV-Sender Sky die Übertragungsrechte mit dem Live-Stream-Anbieter DAZN. Bei Sky wird es demnach 34 Einzelpartien der Champions League zu sehen geben, auch die Konferenzschaltungen wird Sky geschlossen übertragen. In Sachen Live Stream wird die Königsklasse bei DAZN zu sehen sein - zumindest 104 von allen 125 Spielen. Wer auf eine Live-Übertragung der Champions League 2019/20 im Free-TV hofft, wird wie in der vergangenen Saison jedoch enttäuscht. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es jedoch: Für den Fall, dass ein deutsches Team das Champions-League-Finale 2020 erreicht, wird das Endspiel im deutschen Free-TV gezeigt werden.

UEFA Champions League 2019/20: Alle Spiele im Spielplan der neuen Saison

Fußballfans konnten sich bereits kurz nach dem Finale der vergangenen Champions-League-Saison ein Bild davon machen, wann welche Spiele in der Königsklasse der Saison 2019/20 stattfinden. In Sachen Spielplan sind folgende Termine in der neuen CL-Saison relevant:

UEFA Champions League 2019/20: Alle Termine im Überblick

Datum Phase Runde
25. Juni 2019 Qualifikation Vorrunde Halbfinale
28. Juni 2019 Qualifikation Vorrunde Finale
09./10. Juli 2019 Qualifikation 1. Qualifikationsrunde, Hinspiele
16./17. Juli 2019 Qualifikation 1. Qualifikationsrunde, Rückspiele
23./24. Juli 2019 Qualifikation 2. Qualifikationsrunde, Hinspiele
30./31. Juli 2019 Qualifikation 2. Qualifikationsrunde, Rückspiele
06./07. August 2019 Qualifikation 3. Qualifikationsrunde, Hinspiele
13. August 2019 Qualifikation 3. Qualifikationsrunde, Rückspiele
20./21. August 2019 Play-off Play-off-Spiele, Hinspiele
27./28. August 2019 Play-off Play-off-Spiele, Rückspiele
17./18. September 2019 Gruppenphase 1. Spieltag
01./02. Oktober 2019 Gruppenphase 2. Spieltag
22./23. Oktober 2019 Gruppenphase 3. Spieltag
05./06. November 2019 Gruppenphase 4. Spieltag
26./27. November 2019 Gruppenphase 5. Spieltag
10./11. Dezember 2019 Gruppenphase 6. Spieltag
18. bis 26. Februar 2020 K.o.-Runde Achtelfinale, Hinspiel
10. bis 18. März 2020 K.o.-Runde Achtelfinale, Rückspiel
07./08. April 2020 K.o.-Runde Viertelfinale, Hinspiel
14./15. April 2020 K.o.-Runde Viertelfinale, Rückspiel
28./29. April 2020 K.o.-Runde Halbfinale, Hinspiel
05./06. Mai 2020 K.o.-Runde Halbfinale, Rückspiel
30. Mai 2020 K.o.-Runde Finale

Auslosung zur UEFA Champions League 2019/20: Wann wird welche Runde ausgelost?

Die Termine, wann die Auslosungen für die einzelnen Runden der Champions League 2019/20 stattfinden, sind bereits von der UEFA bekanntgegeben worden. Folgende Termine sind festgelegt worden:

  • 11. Juni 2019: Auslosung Vorrunde Halbfinale und Vorrunde Finale in der Qualifikation
  • 18. Juni 2019: Auslosung 1. Qualifikationsrunde
  • 19. Juni 2019: Auslosung 2. Qualifikationsrunde
  • 22. Juli 2019: Auslosung 3. Qualifikationsrunde
  • 05. August 2019: Auslosung Play-off-Spiele
  • 29. August 2019: Auslosung der Gruppenphase (1. bis 6. Spieltag)
  • 16. Dezember 2019: Auslosung Achtelfinale (K.o.-Runde)
  • 20. März 2020: Auslosung Viertelfinale und Halbfinale(K.o.-Runde)

UEFA Champions League 2019/20: Spielplan + Ergebnisse für die Hinspiele und Rückspiele der Play-off-Runde

Datum Runde Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 20.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Hinspiele APOEL - Ajax Amsterdam 0:0
Dienstag, 20.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Hinspiele CFR Cluj - Slavia Prag 0:1
Dienstag, 20.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Hinspiele LASK - FC Brügge 0:1
Mittwoch, 21.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Hinspiele Dinamo - Rosenborg 2:0
Mittwoch, 21.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Hinspiele Olympiakos - FK Krasnodar 4:0
Mittwoch, 21.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Hinspiele Young Boys Bern - Roter Stern 2:2
Datum Runde Ansetzung Ergebnis
Dienstag, 27.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Rückspiele FK Krasnodar - Olympiakos 1:2
Dienstag, 27.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Rückspiele Roter Stern - Young Boys Bern 1:1
Dienstag, 27.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Rückspiele Rosenborg - Dinamo 1:1
Mittwoch, 28.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Rückspiele Ajax Amsterdam - APOEL 2:0
Mittwoch, 28.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Rückspiele Slavia Prag - CFR Cluj 1:0
Mittwoch, 28.08.2019, 21.00 Uhr Play-off-Runde, Rückspiele FC Brügge - LASK 2:1

+++ 28.08.2019:Doll schafft es mit Nikosia nicht - Ajax in der Champions League +++

Fußball-Trainer Thomas Doll hat es mit seinem neuen Club APOEL Nikosia nicht in die Champions League geschafft. Bei Ajax Amsterdam verlor der ehemalige Bundesligatrainer mit seinem Team aus Zypern das Rückspiel mit 0:2 (0:1). Nach dem 0:0 im Hinspiel hatte Doll mit einer Mannschaft noch auf eine Überraschung hoffen können. Den Sprung in die Gruppenphase der Königsklasse schafften am Mittwoch neben Amsterdam auch der Club Brügge und Slavia Prag.

In Amsterdam erzielte Edson Alvarz (43.) kurz vor der Pause die Führung für den Vorjahreshalbfinalisten. Zehn Minuten vor dem Schlusspfiff gelang Dusan Tadic dann das erlösende 2:0. Kurz nach dem Wechsel wurde Nikosia ein Treffer durch Schiedsrichter Felix Zwayer wegen einer Abseitsstellung aberkannt.

+++ 27.08.2019: Marin mit Belgrad in der Champions League - Zagreb und Piräus weiter +++

Der frühere deutsche Fußball-Nationalspieler Marko Marin hat mit Roter Stern Belgrad den Einzug in die Gruppenphase der Champions League geschafft. Den Serben genügte am Dienstag im Playoff-Rückspiel ein 1:1 (0:0) gegen den Schweizer Meister Young Boys Bern zum Weiterkommen. Im Hinspiel hatten sich beide Clubs 2:2 getrennt, Belgrad kam aufgrund der auswärts mehr erzielten Tore weiter.

Auch Dinamo Zagreb und der griechische Rekordmeister Olympiakos Piräus sicherten sich einen Platz in der Königsklasse. Zagreb reichte nach dem 2:0 im Hinspiel bei Rosenborg Trondheim ein 1:1. Piräus siegte beim FK Krasnodar 2:1, nachdem die Griechen schon das Hinspiel 4:0 gewonnen hatten.

Spannend ging es in Belgrad zu. Nachdem die Gastgeber durch Aleksa Vukanovic in Führung gegangen waren (59.), läutete Mohamed Ben Nabouhane mit seinem Eigentor zum Ausgleich (81.) eine heiße Schlussphase ein. Doch die Belgrader, bei denen Marin durchspielte, retteten sich ins Ziel.

+++ 27.08.2019: Roter Stern Belgrad provoziert mit Panzer vor Stadion +++

Roter Stern Belgrad hat mit einem vor dem eigenen Stadion geparkten Panzer eine heftige Kontroverse ausgelöst. Vor dem Playoff-Rückspiel der vierten Qualifikationsrunde zur Champions League gegen Young Boys Bern an diesem Dienstag haben besonders Medien aus dem Nachbarland Kroatien heftige Kritik an dem Verein geübt. Die Aktion nannten sie eine "klare Provokation" und einen "Skandal". Der mittlerweile stillgelegte T-55-Panzer sei kroatischen Berichten zufolge während der Jugoslawien-Kriege im Einsatz gewesen.

Laut serbischen Medienberichten hatte ein Fanclub die Aktion initiiert, der Panzer steht seit Montag vor dem als "Marakana von Belgrad" bekannten Stadion Rajko Mitic. Der Verein habe das Vorhaben im Voraus abgesegnet. Auf seinem Instagram-Account postete Roter Stern Belgrad Fotos des Panzers und nannte ihn eine "Attraktion".

Der europäische Fußballverband UEFA teilte auf Anfrage des Schweizer Bezahlfernsehsenders Teleclub mit: "Der Panzer vor dem Stadion ist kein Problem, solange nicht damit geschossen wird."

Während des Hinspiels gegen Bern (2:2) vor einer Woche hatten maskierte Angreifer zwei Bars serbischer Fans in Kroatien angegriffen. Der Vorfall löste hitzige Diskussionen zwischen Politikern beider Länder aus.

In Bern selbst hatten Schlägereien mit Verletzten das Spiel überschattet. Hunderte serbische Fans waren zum Stadion marschiert und hatten dabei mehrere Personen tätlich angegriffen. Die Kantonspolizei hatte sogar Warnschüsse abgegeben.

+++ 22.08.2019: Schlägereien und Warnschüsse bei Fußballspiel in der Schweiz +++

Schlägereien mit Verletzten haben am Mittwochabend das Playoff-Spiel zur Champions League zwischen dem Schweizer Fußballmeister Young Boys Bern und Roter Stern Belgrad (2:2) überschattet. Beim Marsch von mehreren hundert serbischen Fans zum Stadion seien mehrere Personen tätlich angegriffen worden, berichtete die Kantonspolizei am Donnerstagmorgen. Sie habe Warnschüsse abgeben müssen. Fünf Menschen wurden verletzt, drei vorübergehend festgenommen.

Auch nach dem Spiel kam es nach Polizeiangaben zu Tätlichkeiten. Die Polizei sei bis nach Mitternacht im Einsatz gewesen. Schon bei der Einreise der Fans aus Belgrad seien Schlagstöcke, Vermummungsmaterial sowie gefälschte Eintrittstickets beschlagnahmt worden, berichtete die Polizei. Nach Angaben der Agentur Keystone-SDA bewarfen Hooligans auf dem Rückweg ein Lokal mit vollen Bierdosen. Sie hätten sich offenbar an einer LGBT-Fahne an dem Haus gestört. LGBT steht für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle.

+++ 21.08.2019: Marko Marin hält Belgrad im Rennen um die Champions League +++

Dank Marko Marin darf der serbische Meister Roter Stern Belgrad weiter von der zweiten Teilnahme an der Gruppenphase in der Fußball-Champions-League träumen. Der frühere Profi von Borussia Mönchengladbach und Werder Bremen bereitete am Mittwoch beide Tore der Gäste zum 2:2 (1:1) bei den Young Boys Bern im Hinspiel der vierten Qualifikationsrunde vor.

Mit einem Eckball legte der 30-jährige Marin in der 18. Minute für Milos Degenek auf, der mit einer Bogenlampe per Kopf zum 1:1 verwandelte. Gleich nach dem Wechsel initiierte Marin einen Angriff auf der rechten Seite, den der Argentinier Matteo Garcia (46.) am langen Pfosten zum 2:1 abschloss.

Die Führung für den Schweizer Meister, bei dem der Ex-Herthaner Fabian Lustenberger als Kapitän die Abwehr organisierte, hatte der Ivorer Roger Assalé in der 7. Minute erzielt. Den Ausgleich für die Gastgeber erzielte Guillaume Hoarau per verwandeltem Foulelfmeter (76.). Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag in Belgrad statt.

+++ 20.08.2019: Doll darf von Champions-League-Einzug träumen - 0:0 gegen Ajax +++

Trainer Thomas Doll hat mit APOEL Nikosia den großen Favoriten Ajax Amsterdam mächtig geärgert und darf sogar vom Einzug in die Champions League träumen. Der Außenseiter aus Zypern erkämpfte sich am Dienstag im Playoff-Hinspiel gegen den Vorjahres-Halbfinalisten ein 0:0 und reist damit nicht chancenlos zum Rückspiel am 28. August nach Holland. Nikosia hatte sogar einige gute Möglichkeiten zum Sieg. Dazu sah Ajax-Profi Noussair Mazraoui die Gelb-Rote Karte.

Doll hatte APOEL erst Anfang August übernommen und in seinem ersten Spiel den Club durch ein 2:0 bei FK Karabach überraschend zum Weiterkommen in der dritten Qualifikationsrunde geführt, nachdem das Hinspiel gegen den aserbaidschanischen Meister noch mit 1:2 verloren gegangen war.

+++ 14.08.2019: Champions League: Bayern unter den Topclubs, Dortmund in Topf 2 +++

Noch vor den Playoffs zur Champions League herrscht bei den vier Fußball-Bundesligisten in Sachen Setzliste für die Auslosung zur Gruppenphase am 29. August Klarheit. Der FC Bayern München war als deutscher Meister ohnehin schon fix in Topf eins gesetzt. Borussia Dortmund wird in Topf zwei geführt. Bayer Leverkusen folgt in der dritten Kategorie, während RB Leipzig mit dem vierten und letzten Topf vorliebnehmen muss.

Im ersten Topf finden sich die beiden Europapokalsieger FC Liverpool und FC Chelsea sowie die Meister der sechs großen Ligen wieder. Danach wird die Setzliste über die Club-Koeffizienten ermittelt. Dieser spiegelt die Leistungen der Vereine der vergangenen fünf Spielzeiten wider. Da hat Dortmund mit 85,000 Punkten einen hohen Wert zu Buche stehen. Leverkusen (61,000) verfehlt aktuell knapp den zweiten Topf. Bei Leipzig sind es nach erst zwei Europacup-Jahren 22,000 Zähler. So wäre sowohl für Leverkusen als auch für Leipzig beispielsweise eine Gruppe mit dem FC Liverpool und Real Madrid möglich.

Die vollständige Zusammensetzung der Lostöpfe steht erst nach der Playoff-Runde am 28. August fest. Die Auslosung der Gruppenphase erfolgt einen Tag später in Monaco. Die vier Lostöpfe im Überblick:

Topf 1: FC Liverpool, FC Chelsea, FC Barcelona, Manchester City, Juventus Turin, FC Bayern München, Paris Saint-Germain, Zenit St. Petersburg

Topf 2: Real Madrid, Atlético Madrid, Borussia Dortmund, SSC Neapel, Schachtjor Donezk, Tottenham Hotspur, Benfica Lissabon

Topf 2 oder 3: Olympique Lyon

Topf 3: Bayer Leverkusen, FC Salzburg, FC Valencia, Inter Mailand

Topf 3 oder 4: Lokomotive Moskau, KRC Genk

Topf 4: Galatasaray Istanbul, RB Leipzig, Atalanta Bergamo, OSC Lille

Die restlichen sechs Plätze werden in den Playoffs ausgespielt:

  • Dinamo Zagreb - Rosenborg Trondheim
  • CFR Cluj - Slavia Prag
  • Young Boys Bern - Roter Stern Belgrad
  • APOEL Nikosia - Ajax Amsterdam
  • Linzer ASK - FC Brügge
  • Olympiakos Piräus - FK Krasnodar

+++ 13.08.2019: Premiere geglückt: Doll mit Nikosia im Playoff der Champions League +++

 

Thomas Doll hat als neuer Trainer von Apoel Nikosia gleich seine erste Bewährungsprobe bestanden. Der frühere Coach von Bundesliga-Absteiger Hannover 96 gewann mit dem zyprischen Fußball-Traditionsverein das Rückspiel in der dritten Qualifikationsrunde der Champions League beim aserbaidschanischen Meister FK Karabach am Dienstag mit 2:0 (1:0). Das Hinspiel in Nikosia hatte Apoel 1:2 verloren und sich danach von Trainer Paolo Tramezzani getrennt.

Tomás De Vincenti (34. Minute/Foulelfmeter) und Urosh Matich (68.) erzielten in Baku die beiden Treffer, die Apoel in die Playoffs der Champions-League-Qualifikation brachten.

Nun wird es für Doll aber richtig schwer, denn der Playoff-Gegner von Nikosia heißt Ajax Amsterdam. Der Champions-League-Halbfinalist gewann am Abend mit 3:2 (1:1) gegen PAOK Saloniki (Hinspiel 2:2). Die Niederländer lagen durch ein Tor von Diego Biseswar (23.) sogar 0:1 zurück. Doch dann traf Dusan Tadic per Foulelfmeter (43.), nachdem der Serbe mit einem ersten Strafstoß noch an Salonikis Keeper Alexandros Paschalakis gescheitert war (32.). Nicolas Tagliafico (79.) und erneut Tadic (85./Foulelfmeter) machten für die überlegenen Gastgeber dann alles klar. Das 2:3 durch den Doppeltorschützen Biseswar (90.+4) kam für die Griechen zu spät.

Der 28-malige zyprische Meister aus Nikosa hatte Doll am 8. August als neuen Trainer verpflichtet. Der 53 Jahre alte frühere Nationalspieler erhielt einen Vertrag bis Mai 2021.

Seiten: 12
Mick Schumacher steigt aufMichael Schumacher aktuellHelene FischerNeue Nachrichten auf der Startseite