16.06.2019, 07.29 Uhr

Boxen live am 16.06.2019: Tyson Fury schlägt Tom Schwarz in zweiter Runde

Tyson Fury vs. Tom Schwarz: Die Box-Nacht im MDR am 15.06.2019 mit Hammer-Fights live

Tyson Fury vs. Tom Schwarz: Die Box-Nacht im MDR am 15.06.2019 mit Hammer-Fights live Bild: news.de-Fotomontage (dpa)

Mit dem Kampf von Tyson Fury gegen Tom Schwarz gab es in der Nacht zu Sonntag einen echten Box-Kracher. Der Schwergewichts-Fight startete nicht irgendwo, sondern im Box-Tempel MGM-Grand in Las Vegas. Nachdemder krasse Außenseiter Andy Ruiz Jr. mit seinem TKO-Sieg über Anthony Joshua die Box-Sensation im Schwergeicht geschafft hat, ist der Box-Welt wieder einmal klar geworden, dass im Schwergewicht alles möglich ist.

Tyson Fury besiegt Tom Schwarz beim Boxen in Las Vegas

Der Ex-Boxweltmeister Tyson Fury hat dem Deutschen Tom Schwarz keine Chance gelassen. In einem Schwergewichtskampf unterlag Schwarz dem Briten in der zweiten Runde durch technischen K.o. Ringrichter Kenny Bayless brach den Kampf ab, nachdem Schwarz einen Schlaghagel von Fury hinnehmen musste. Kurz zuvor war er zu Boden gegangen und angezählt worden.

Der 25 Jahre alte Magdeburger kassierte in seinem 25. Profi-Kampf die erste Niederlage. Allerdings hatte er seine bisherigen Siege fast ausschließlich gegen unterklassige Rivalen errungen. Klitschko-Bezwinger Fury bringt es in nunmehr 29 Kämpfen auf 28 Siege bei einem Unentschieden.

Davor am späten Samstag Abend startete die lange Box-Nacht im MDR. Ab 22.35 Uhr gab es die Kämpfe von Jürgen Brähmer, Jack Culcay und Tyron Zeuge. Der entthronte Weltmeister Zeuge boxte gegen Adan Silvera im Supermittelgewicht um den Titel des EU-Meisters. Hier finden Sie alle Infos zu den Hauptkämpfen live aus Schwerin.Konnten die drei Ex-Weltmeister überzeugen?

Boxen Live im MDR am 16.06.2019: So sehen Sie Tyson Fury vs. Tom Schwarz live aus Las Vegas im Live-Stream und Free-TV

Der Schwergewichtskampf des krassen Außenseiters Tom Schwarz gegen Tyson Fury wird im MDR ab ca. 4.30 Uhr live aus Las Vegas übertragen. Davor gibt es etliche weitere Box-Highlights. Box-Fans dürfte es in der Nacht nicht langweilig werden. Auch im Live-Stream des MDR können Sie den Box-Kampf verfolgen. Der MDR startet seine lange Boxnacht am 15. Juni 2019 ab 22.35 Uhr im Free-TV und Live-Stream mit den Aufbaukämpfen von Jürgen Brähmer, Tyron Zeuge und Jack Culcay. Übertragen wird das Box-Event des Berliner Boxstalls Agon live aus Schwerin. Co-Kommentator ist Trainer-Legende Ulli Wegner. Neben der klassischen Ausstrahlung im TV können Sie auch für diesen Teil des Kampfabends den MDR-Live-Stream nutzen. Unter mdr.de/boxen finden Sie alle Infos zu der Box-Gala in Schwerin und nach den Fights auch die Aufzeichnung der Kämpfe. Ob es das Hauptevent der Nacht auch als Aufzeichnung in der Mediathek geben wird, ist noch nicht bekannt. Ausschnitte gibt es am 16.06.2019 im MDR ab 16.25 Uhr in der Sendung "Sport im Osten".

Tyson Fury gegen Tom Schwarz am 16.06.2019: Die Chance für den Außenseiter aus Magdeburg?

Für den gebürtigen Hallenser Tom Schwarz ist es die Chance seines Lebens und die Möglichkeit, Box-Geschichte zu schreiben. Für den "Gypsy King" Tyson Fury soll es nur ein Aufbaukampf auf dem Weg zur Schwergewichts-WM sein. Die Klitschko-Bezwinger Tyson Fury und Anthony Joshua wollen noch unter sich ausmachen, wer der amtierende König des Schwergewichts ist. Tom Schwarz könnte Tyson Fury mächtig in die Suppe spucken bei dem Vorhaben. Wie stehen seine Chancen dafür? Realistisch betrachtet wird er einen K.O. oder aber eine sehr dominierende Vorstellung mit mehreren Niederschlägen des Gegners benötigen, wenn er gewinnen will. Tom Schwarz weiß, dass er kämpfen muss. Technisch ist Tom Schwarz sehr versiert und seine Chance ist, dass Tyson Fury ihn nicht ausreichend ernst nimmt, sich auf seinen Größenvorteil und seine Nehmerqualitäten verlässt. Die K.O.-Quote ist bei beiden Boxern aber annähernd gleich.

Tom Schwarz: Außenseiter und Krieger

Trainiert wird Tom Schwarz von René Friese und dem in Las Vegas lebenden Cubaner Roberto Norris. Friese ist für Schnelligkeit und Fitness und Norris für Härte und den amerikanischen Boxstil zuständig. Tom Schwarz hat nichts zu verlieren und steht in den Quoten der Wettbüros als krasser Aussenseiter da. Sein Trainer Roberto Norris ist aber von einem Sieg überzeugt: "Tyson Fury wird nach dem Kampf seine Schwellungen im Krankenhaus kühlen müssen. Er weiß nicht, wer auf ihn zukommt, ein Krieger!" so Norris zum MDR in einem Interview. Was für Tom Schwarz spricht, ist, dass er deutlich jünger ist und damit noch mehr Geschwindigkeit haben kann. Er hat auch kontinuierlich in den letzten Jahren gekämpft, ohne längere Pausen wie Tyson Fury. Gegen ihn spricht, dass er etwas weniger Erfahrung hat. Und es wird spannend, ob er die Fitness hat, wenn der Kampf über 12 Runden gehen sollte. Seine letzten Box-Gefechte beendete Tom Schwarz vorzeitig. Auch in der Reichweite hat er bei seiner Körpergröße unter 2 Meter einen deutlichen Nachteil und wird sich in die Nahdistanz begeben müssen.

Tom Schwarz und Tyson Fury im Vergleich

Tom Schwarz

  • Alter 25 (*1994)
  • Größe: 197 cm
  • Reichweite: k.A.
  • Stand: Orthodox (die linke Hand ist die Führhand, die rechte die Schlaghand)
  • Gewichtsklasse: Schwergewicht
  • Kämpfe: 24
  • Runden: 89
  • KO-Quote: 67 %
  • Kampfbilanz: 24 Siege

Die letzten fünf Kämpfe von Tom Schwarz

März 2019: Kristijan Krstacic - Sieg/2 Runden
November 2018: Christian Lewandowski - Sieg/6 Runden
September 2018: Julian Fernandez - Sieg/2 Runden
April 2018: Senad Gashi - Sieg/6 Runden
Februar 2018: Samir Nebo - Sieg/4 Runden

Quelle: boxrec.com

Tyson Fury

  • Alter 30 (*1988)
  • Größe: 206 cm
  • Reichweite: 216 cm (die Strecke zwischen den beiden seitlich ausgestreckten Armen)
  • Stand: Orthodox (die linke Hand ist die Führhand, die rechte die Schlaghand)
  • Gewichtsklasse: Schwergewicht
  • Kämpfe: 28
  • Runden: 172
  • KO-Quote: 68 %
  • Kampfbilanz: 27 Siege, ein Unentschieden

Die letzten fünf Kämpfe von Tyson Fury

Dezember 2018: Detonay Wilder - Unentschieden
August 2018: Franceso Pianeta - Sieg/Punkte
Juni 2018: Sefer Seferi - Sieg/4 Runden
November 2015: Wladimir Klitschko - Sieg/12 Runden
Februar 2015: Christian Hammer - Sieg/8 Runden

Quelle: boxrec.com

Jürgen Brähmer, Tyron Zeuge und Jack Culcay live aus Schwerin am 15.06.2019

Jürgen Brähmer ist mittlerweile mehr als Box-Trainer tätig und kümmert sich um die Entwicklung seines Box-Gyms in Schwerin. Nachdem er im Halbfinale der World Boxing Super Series 2018 mehr oder weniger ausgebotet wurde, hat er aber noch eine Rechnung offen. Wir erinnern uns, wegen einer Grippe musste er den Halbfinal-Kampf absagen und bekam keine Chance auf einen Ersatztermin, was dann im Finale der Serie für andere Kämpfer aber doch möglich gemacht wurde. Brähmer will als Weltmeister seine Karriere beenden und benötigt wieder eigene Ringerfahrung. Der Gegner in dem Supermittelgewichts-Aufbaukampf ist Edogan Kadrija aus Cloppenburg.

Auch Brähmers Schützling Tyron Zeuge bekam einen Aufbaukampf, mit einer erneuten WM-Chance als Ziel. Dabei ging es gegen den Spanier Adan Silvera um den EBU EU-Titel im Supermittelgewicht. Mit dem dritten Kämpfer des Abends steht mit Jack Culcay ein weiterer Kämpfer im Ring, der weiter an sich glaubt und sich eine WM-Chance erarbeiten will. Sein Gegner ist Stefano Castellucci. Zuletzt hatte Culcay einen Rückschlag hinnehmen müssen. In einem WM-Eliminator in Minneapolis unterlag er knapp nach Punkten. News.de hält Sie auf dem Laufenden zu den Kämpfen zu den Fights der langen Boxnacht im MDR.

hos/news.de
Tour de France 2019Giulia Gwinn, Sara Däbritz und Co.Wetter im Juli 2019Neue Nachrichten auf der Startseite