02.05.2019, 09.33 Uhr

Josef Sural ist tot: Kollegen unter Schock! Tschechischer Nationalspieler stirbt mit 28 Jahren

Die Fußball-Welt trauert um Josef Sural.

Die Fußball-Welt trauert um Josef Sural. Bild: dpa

Schock-Unfall in der türkischen SüperLig: Der tschechische Nationalspieler Josef Sural ist tot. Wie sein Verein Alanyaspor am Montagmorgen auf Twitter mitteilt, ist der Fußballer bei einem tragischen Unfall mit einem privaten Minibus ums Leben gekommen. Sural wurde nur 28 Jahre alt.

Tschechischer Fußballer Josef Sural stirbt nach Busunglück in Türkei

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtet, ereignete sich das Unglück am Sonntag auf dem Heimweg nach dem Auswärtsspiel bei Kayserispor. Demnach wurde der tschechische Nationalspieler zunächst schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht, wo er wenig später seinen Verletzungen erlag. Sechs weitere Spieler wurden türkischen Medien zufolge bei dem Unfall leicht verletzt, darunter auch der Ex-Freiburger Demba Cissé.

Kam Alanyaspor-Kicker Josef Sural ums Leben, weil die Busfahrer einschliefen?

Nach Angaben des Klub-Bosses Hasan Cavusoglu, der sich auf Polizei-Informationen berief, sollen zwei Fahrer an Bord des Busses gewesen sein, die jedoch beide eingeschlafen sein sollen.Der Bus stürzte etwa fünf Kilometer von der südlichen Küstenstadt Alanya entfernt ab, berichtete die Anadolu News Agentur.Sural war erst im Winter von Sparta Prag in die türkische SüperLig gewechselt.In seiner Ligazeit bei Sparta Prag, Slovan Liberec und Zbrojovka Brünn erzielte er in 217 Begegnungen 52 Tore.

Ex-VereinSparta Prag trauert um verstorbenen Fußballer Josef Sural

Josef Surals früherer VereinSparta Prag reagierte bestürzt auf die traurige Nachricht: "Wir sind tief betroffen von der tragischen Nachricht des Todes unseres Freundes und ehemaligen Kapitäns Josef Sural. Wir sprechen seiner Familie unser Beileid aus. Sury, wir werden dich nie vergessen!", teilt der Verein via Twitter mit.Sural absolvierte bislang 20 Länderspiele für die tschechische Nationalmannschaft. "Er war ein bescheidener und ehrlicher Kerl", teilte der Nationaltrainer Jaroslav Silhavy am Montag in Prag mit.

Kollege Ceyhun Gülselam trauert um Josef Sural

Auch Surals Mannschaftskollege Ceyhun Gülselam äußerte sich gegenüber "Bild.de" zum dramatischen Unfall: "Eine fürchterliche Nachricht, wir sind alle total geschockt. Es ist so unfassbar traurig. Josef war erst vor zwei Monaten zum zweiten Mal Papa geworden. Die Familie war gerade nach Alanya gezogen", sagte er dem Online-Portal.

sba/fka/news.de/dpa
Michael Schumacher Uli HoeneßSchock-News der WocheNeue Nachrichten auf der Startseite