16.04.2019, 20.15 Uhr

Tiger Woods gewinnt in Augusta: DARUM ist sein Sieg DAS Sport-Comeback des Jahres

14 Jahre nach seinem letzten Sieg im Augusta National Golf Club triumphiert Tiger Woods erneut beim Masters.

14 Jahre nach seinem letzten Sieg im Augusta National Golf Club triumphiert Tiger Woods erneut beim Masters. Bild: dpa

Der Jubel am 18. Grün des Augusta National Golf Clubs war ohrenbetäubend, als Tiger Woods den entscheidenden Putt zu seinem fünften Master-Triumph einlochte. Mit seinem 15. Major-Sieg krönte der gefeierte Superstar am Sonntag eines der größten und emotionalsten Comebacks der Sport-Geschichte. Der lange von zahlreichen Verletzungen und privaten Problemen geplagte 43-jährige Kalifornier setzte sich beim Traditionsturnier dank einer starken 70er-Schlussrunde mit insgesamt 275 Schlägen gegen seine Landsleute Dustin Johnson, Xander Schauffele und Brooks Koepka (alle 276 Schläge) durch.

Golf-Superstar Tiger Woods feiert Comeback-Triumph in Augusta

"Es ist überwältigend, was passiert ist", sagte Woods bei der Siegerehrung, bevor ihm Vorjahressieger Patrick Reed in das berühmte grüne Jackett half. Noch vor zwei Jahren war nicht klar, ob die langjährige Nummer eins der Welt die Golf-Karriere überhaupt fortsetzen konnte. Nun, 14 Jahre nach seinem letzten Masters-Sieg, erhielt Woods nicht nur das berühmte Sakko als Trophäe, sondern auch noch rund zwei Millionen Dollar an Preisgeld.

Eldrick Tont "Tiger" Woods hatte seinen letzten Major-Triumph vor 11 Jahren

Elf Jahre ist es her, dass Woods zuletzt ein Major gewinnen konnte: 2008 triumphierte er bei der US Open. Mit dem erneuten Masters-Sieg kam er näher an die Rekordmarken von US-Idol Jack Nicklaus heran, der sechs Mal das Green Jacket gewann und 18 Mal bei Major-Turnieren triumphierte. "Ein riesiges "gut gemacht" von mir für Tiger", twitterte Nicklaus. "Ich freue mich so sehr für ihn und für den Golfsport. Das ist einfach fantastisch !!!"

Die begeisterten Fans feierten den Publikumsliebling mit lauten "Tiger, Tiger"-Sprechchören, als Woods auf der 18. und letzten Spielbahn seinen Ball im Loch versenkte. Als erste Gratulanten fielen ihm seine beiden Kinder Sam und Charlie sowie seine Mutter Kultida um den Hals.

Verhaftung, Scheidung, Verletzung, Tabletten-Skandale: Weshalb ist Woods' Comeback so unglaublich?

Der lange von zahlreichen Verletzungen geplagte 43-jährige Woods hatte in den vergangenen Jahren eine ganze Latte privater Probleme und Skandale mitgenommen. In Florida war zum Beispiel fahruntüchtig am Steuer erwischt und festgenommen worden, angeblich spielten Schmerzmittel eine Rolle.2009 war er in einen Sexskandal verwickelt, während er mit seiner damaligen Frau Elin Nordegren verheiratet war. Mittlerweile ist Woods geschieden. Auch was den Sport betrifft, hatte er in den vergangenen Jahren mit Rückschlägen zu kämpfen, wurde mehrmals am Rücken operiert. Er selbst erklärte vor Jahren in einem Tweet, dass er an Rückenschmerzen und Schlafstörungen leide.

Nach all diesen Tiefschlägen, ist dieses Comeback ein echter Sport-Hammer!

Nach dem großen Triumph feierten auch viele Promis den Champion: "Das großartigste Comeback in der Geschichte des Sports", schrieb Schauspielerin Jada Pinkett Smith (47, "Bad Moms") auf Twitter. "Glückwunsch, Tiger Woods!!!". "Glückwunsch, Tiger! Nach all den Höhen und Tiefen zurückzukommen und das Masters zu gewinnen, ist ein Beweis für Exzellenz, Mumm und Entschlossenheit", gratulierte der ehemalige US-Präsident Barack Obama (57).

So wird Tiger Woods von der Stars gefeiert

Neben "Avengers"-Star Tom Holland (22) gratulierte auch Schauspieler Hugh Jackman (50) Tiger Woods via Social Media. Er teilte ein Selfie, auf dem seine Reaktion zu sehen ist, während er Woods im TV beim Gewinnen zusah. Zu dem Bild von sich mit offenem Mund erklärte Jackman: "Was für ein Comeback! Herzlichen Glückwunsch @GCTigerTracker zum Gewinn von @TheMasters." Auch Football-Star Tom Brady (41) sowie unter anderem die Basketball-Stars LeBron James (34) und Kobe Bryant (40) sendeten Glückwünsche via Social Media an den Golfer. US-Präsident Donald Trump (72), der selbst bekanntlich viel Zeit auf dem Golf-Platz verbringt, twitterte: "Glückwunsch an Tiger Woods, ein wahrhaft großer Champion.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/kad/news.de/dpa/spot on news
Joachim Löw krankMichael SchumacherFlorian Silbereisen, Vanessa Mai, MichelleNeue Nachrichten auf der Startseite