14.04.2019, 06.53 Uhr

Boxen mit Culcay vs. Derewjantschenko: Ex-Weltmeister Culcay vergibt Chance auf erneute Box-WM

Jack Culcay trifft an diesem Wochenende auf Sergiy Derevyanchenko.

Jack Culcay trifft an diesem Wochenende auf Sergiy Derevyanchenko. Bild: Axel Heimken/dpa

An diesem Wochenende entschied sich, wer als offizieller Pflichtherausforderer des IBF-Champions Daniel Jacobs um die WM im Mittelgewicht antreten darf. In der Armory Hall in Minneapolis, Minnesota stand in der Nacht zum Sonntag das Duell zwischen Jack Culcay vs. Sergiy Derevyanchenko auf dem Programm. Alle Infos hier.

Jack Culcay vs. Sergiy Derevyanchenko beim Boxen heute im Live-Stream und TV

Das Duell zwischen Jack Culcay und Sergiy Derevyanchenko sehen Sie in der Nacht zum Sonntag, 14. April 2019 ab 3.30 Uhr beim MDR im Free-TV. Falls gerade kein Fernseher in der Nähe ist oder Sie die Begegnung lieber online mitverfolgen möchten, nutzen Sie den Live-Stream in der MDR-Mediathek, um den Kampf Jack Culcay gegen Sergiy Derevyanchenko auch von unterwegs auf einem internetfähigen Gerät Ihrer Wahl zeitgleich zur Ausstrahlung im TV zu sehen.

Jack Culcay vs. Sergiy Derevyanchenko: Ergebnisse und Gewinner beim WM-Ausscheidungskampf in Mineapolis

Profiboxer Jack Culcay hat den WM-Ausscheid gegen den Ukrainer Segej Derewjantschenko verloren. Der 33 Jahre alte Berliner unterlag seinem gleichaltrigen Rivalen in der Nacht zum Sonntag in Minneapolis einstimmig nach Punkten. Zwei Kampfrichter werteten das Duell 116:112, einer 115:113 für den Ukrainer. Culcay hat damit die Chance eingebüßt, um den WM-Gürtel der IBF zu boxen.

Weltmeister bei der IBF ist Daniel Jacobs aus den USA, der seinen Titel am 4. Mai gegen WBA- und WBC-Weltmeister Saul Alvarez aus Mexiko verteidigen muss. Derewjantschenko darf den Sieger herausfordern. Culcay war in seiner Karriere 2017 Weltmeister, verlor den Titel jedoch im Kampf gegen den Amerikaner Demetrius Andrade.

In dem spannenden Duell hatte Culcay den besseren Start. Doch im weiteren Verlauf steigerte sich der Ukrainer, landete mehr Treffer und übernahm die Führung. Erst in den Schlussrunden drehte Culcay erneut auf und setzte den in den USA lebenden Derewjantschenko stark unter Druck. Doch der in Ecuador geborene Deutsche konnte den Rückstand nicht mehr aufholen.

"In den USA musst du den Gegner mindestens einmal zu Boden bringen, wenn du gewinnen willst. Ich war nah dran", sagte Culcay und meinte: "Ich hatte am Ende das Gefühl, dass ich knapp vorn liege."

jat/news.de/dpa
Themen: Boxen, MDR
Michael Schumacher Uli HoeneßMeghan Markle wieder schwanger?Neue Nachrichten auf der Startseite