12.04.2019, 08.50 Uhr

Michael Schumacher aktuell: "Er kannte kein Limit!" Ex-Formel-1-Boss kritisiert Schumi scharf

Ex-Formel-1-Boss Ecclestone (r.) hat sich über Michael Schumacher geäußert.

Ex-Formel-1-Boss Ecclestone (r.) hat sich über Michael Schumacher geäußert. Bild: dpa

Für viele Motorsport-Fans ist und bleibt Michael Schumacher der beste Fahrer, den die Formel 1 jemals gesehen hat. Keine Frage: So erfolgreich wie Schumi (sieben Weltmeistertitel) ist bislang kein anderer Fahrer der Rennserie. Doch nicht bei allen ehemaligen Weggefährten herrschen durchweg positive Erinnerungen an den 2013 bei einem Ski-Unfall verunglückten Rekord-Champion. Von Bernie Ecclestone kommt jetzt sogar wenig leise Kritik.

Michael Schumacher aktuell: Formel-1-Chef Ecclestone kritisiert Schumi scharf

Der frühere Formel-1-Chef sieht die große Zeit von Michael Schumacher eher kritisch. "Sein Problem war: Er kannte kein Limit", sagte der Brite im Interview von "Sport Bild" und "Auto Bild Motorsport". Als eines der Beispiele dafür nannte der 88-Jährige den Rammstoß von Schumacher gegen Jacques Villeneuve im Titelfinale 1997 in Jerez. "Die Skandale brachten zwar viel Publicity, aber nicht unbedingt die, die wir wollten", sagte Ecclestone vor dem 1000. Rennen der Formel 1 am Sonntag in China.

Schumi rammt Villeneuve von der Strecke - und verliert alle WM-Punkte

Schumacher ist mit sieben Titeln Rekordweltmeister der Rennserie, ging mit seinem großen Ehrgeiz aber bisweilen auch über die Grenze. Wegen des Vorfalls in Jerez 1997 wurden ihm nachträglich alle WM-Punkte aberkannt. Letztlich dauerte es bis ins Jahr 2000, ehe er mit Ferrari seine Serie von fünf WM-Triumphen nacheinander starten konnte.

Lesen Sie auch: Einstiger Schumi-Freund Jean Todt hat die Hoffnung nicht aufgegeben.

Ecclestone spricht Schumi fehlende Limits ab

Auch Schumachers Comeback bei Mercedes von 2010 bis 2012 sieht Ecclestone mit gemischten Gefühlen. "Es war gut für die Formel 1, weniger gut für ihn. Aber das meinte ich mit den Limits, die er für sich nicht kannte", sagte der langjährige Chef der Königsklasse. Schumacher feierte im Silberpfeil keinen Rennsieg mehr, gewann aber viele Sympathien.

Michael Schumacher aktuell: Nach Ski-Unfall lebt er zurückgezogen

Seit September 2014 erholt sich Schumacher in der Vertrautheit seiner Schweizer Wahlheimat Gland am Genfer See von einem Unfall, der sein Leben verändert hat. Am 29. Dezember 2013 erleidet er nach einem Sturz im Skigebiet nahe des französischen Méribel ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Wie es Schumacher mittlerweile geht? Das wissen nur Vertraute, Informationen werden nicht publik gemacht.

Schumi ist in besten Händen

"Ihr könnt euch sicher sein, dass er in besten Händen ist und wir alles Menschenmögliche tun, um ihm zu helfen", schrieb Schumachers Familie der riesigen Fangemeinde des Kerpeners anlässlich seines 50. Geburtstages im Januar. "Bitte habt Verständnis, wenn wir uns nach Michaels Wünschen richten und ein so sensibles Thema wie Gesundheit, so wie früher auch immer, in der Privatsphäre belassen."

rut/kad/news.de/dpa
Michael Schumacher Uli HoeneßUnwetter in Europa im August 2019Neue Nachrichten auf der Startseite