04.08.2019, 16.55 Uhr

Formel 1 Ungarn-GP 2019 - Ergebnisse: Hamilton siegt vor Verstappen auf Hungaroring - Vettel noch Dritter

Alle aktuellen Ergebnisse der Formel-1-Saison 2019 lesen Sie auf news.de.

Alle aktuellen Ergebnisse der Formel-1-Saison 2019 lesen Sie auf news.de. Bild: dpa

In der Formel 1 steht in diesem Jahr bereits die 70. Weltmeisterschaft an. Von März bis September 2019 müssen sich die Fahrer auf insgesamt 21 Stecken beweisen, um am Ende als Weltmeister hervorzugehen. An diesem Wochenende steht das 12. Rennen, der Große Preis von Ungarn in Budapest, auf dem Programm.

Formel 1 GP 2019 Budapest: Ergebnisse und Live-Ticker vom Großen Preis von Ungarn

Direkt nach den jeweiligen Durchgängen versorgen wir Sie hier auf news.de mit den aktuellen Ergebnissen vom Freien Training, Qualifying und Rennen des Großen Preises von Ungarn am Hungaroring. Wie Sie den Großen Preis von Ungarn in Budapest im Live-Stream und TV sehen, erfahren Sie hier.

+++ 04.08.2019: Hamilton fängt Verstappen in Ungarn ab - Vettel noch Dritter +++

Lewis Hamilton hat vor dem Niederländer Max Verstappen das Formel-1-Rennen von Ungarn gewonnen. Der englische Mercedes-Pilot fing in der 67. von 70 Runden auf dem Hungaroring den Red-Bull-Fahrer noch ab, dessen Reifen immer mehr abbauten. Hamilton sicherte sich am Sonntag in Budapest damit seinen achten Saisonsieg. Im letzten Rennen vor der Sommerpause verdrängte Sebastian Vettel als Dritter seinen Ferrari-Stallrivalen Charles Leclerc noch von einem Platz auf dem Podium. In der WM-Wertung hat Hamilton mit nun 251 Punkten seine Führung ausgebaut, Verstappen liegt 71 Zähler dahinter. In vier Wochen geht es mit dem Grand Prix von Belgien weiter.

+++ 03.08.2019: Verstappen startet erstmals von Formel-1-Pole - Arbeit für Vettel +++

Max Verstappen startet an diesem Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) zum ersten Mal in seiner Karriere von der Pole Position in ein Formel-1-Rennen. Der 21 Jahre alte Red-Bull-Pilot will nach seinen Siegen in Österreich und Deutschland auch den Großen Preis von Ungarn gewinnen. Neben ihm wird beim Start Valtteri Bottas aus Finnland im Mercedes stehen.

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton schaffte es in der Qualifikation am Samstag im zweiten Silberpfeil nur auf den dritten Rang. Unabhängig vom Rennausgang wird der fünfmalige Weltmeister bei derzeit 41 Punkten Vorsprung im Klassement auf Bottas und 63 auf Verstappen als Führender auch in die Sommerpause gehen. Maximal 26 Punkte sind bei einem Grand Prix für einen Fahrer möglich.

Sebastian Vettel nimmt im Ferrari das letzte Rennen vor den Formel-1-Ferien von Position fünf in Angriff. Der 32 Jahre alte viermalige Champion wartet bereits seit dem 26. August 2018 auf einen Sieg.

+++ 03.08.2019: Pole-Premiere für Verstappen - Hamilton Dritter, Vettel Fünfter +++

Max Verstappen hat sich zum ersten Mal in seiner Formel-1-Karriere die Pole Position gesichert. Der 21 Jahre alte Niederländer raste am Samstag in seinem Red Bull in der Qualifikation für den Großen Preis von Ungarn auf Platz eins. Verstappen, der zwei der vergangenen drei Rennen gewann, verwies mit 18 Tausendstelsekunden Valtteri Bottas von Mercedes auf den zweiten Platz. Fünffach-Weltmeister Lewis Hamilton wurde Dritter, er verpasste damit im Silberpfeil, die Rekordmarke von sieben Poles in Ungarn von Michael Schumacher einzustellen. Sebastian Vettel kam noch hinter seinem Ferrari-Teamkollegen Charles Leclerc auf Platz fünf.

+++ 03.08.2019: Hülkenberg verpasst Top Ten in der Formel-1-Qualifikation von Ungarn +++

Nico Hülkenberg ist vor der Entscheidung um die zehn besten Startplätze für den Großen Preis von Ungarn ausgeschieden. Der 31 Jahre alte gebürtige Emmericher belegte am Samstag in der Formel-1-Qualifikation auf dem Hungaroring den elften Platz. Hülkenberg verpasste in seinem Renault die Top Ten um 47 Tausendstelsekunden.

+++ 03.08.2019: Hamilton mit Streckenrekord Trainingsschnellster vor Qualifikation +++

Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton ist im letzten Freien Training vor der Qualifikation beim Großen Preis von Ungarn in Streckenrekordzeit auf Platz eins gerast. Der Hungaroring-Rekordsieger mit bisher sechs Erfolgen verwies am Samstag in seinem Mercedes Max Verstappen allerdings nur um 13 Tausendstelsekunden auf den zweiten Platz.

Der niederländische Red-Bull-Star gewann zwei der vergangenen drei Rennen und bestätigt auch in Ungarn seine blendende Form. Dritter wurde Sebastian Vettel im Ferrari. Der viermalige Weltmeister lag nur 82 Tausendstelsekunden hinter dem fünfmaligen Champion Hamilton. Es folgten Valtteri Bottas im zweiten Mercedes, Charles Leclerc im zweiten Ferrari und Pierre Gasly im zweiten Red Bull. Nico Hülkenberg aus Emmerich wurde 13. im Renault.

Die Strecke war erst mit zehn Minuten Verspätung freigegeben worden. Nach einem Motorplatzer beim Rennen der Formel 2 zuvor musste ein Teil des 4,318 Kilometer langen Kurses bei Budapest erst einmal gereinigt werden. Vor dem letzten Rennen vor der Sommerpause führt Hamilton im Klassement der Motorsport-Königsklasse mit 41 Punkten vor Bottas, Verstappen hat 63 Zähler Rückstand, Vettel 84.

+++ 02.08.2019: Hamilton kann Schumacher-Rekord in Ungarn einstellen +++

Lewis Hamilton kann am Samstag (15.00 Uhr/Sky und RTL) einen Rekord von Michael Schumacher auf dem Hungaroring einstellen. Holt der Brite erneut den ersten Startplatz für den Großen Preis von Ungarn, wäre es das siebte Mal. Verhindern wollen das vor allem Sebastian Vettel im Ferrari und Max Verstappen im Red Bull.

Vettel schaffte auf dem Kurs bei Budapest bisher dreimal die Pole Position, Verstappen noch nicht. Der 21 Jahre alte Red-Bull-Pilot stand noch nie in seiner Karriere auf dem ersten Startplatz.

Hamilton führt derzeit im WM-Klassement mit 41 Punkten vor seinem Mercedes-Teamkollegen Valtteri Bottas. Verstappen liegt im Red Bull nach seinem Sieg beim Deutschland-Rennen am vergangenen Sonntag 63 Punkte hinter dem britischen Titelverteidiger. Vettel ist Vierter mit 84 Punkten weniger als Hamilton. Nach dem Ungarn-Rennen verabschiedet sich die Formel 1 in die Sommerpause.

+++ 02.08.2019: Red-Bull-Duo vorn bei Regen im zweiten Training +++

Pierre Gasly und Max Verstappen haben beim verregneten zweiten Freien Training zum Großen Preis von Ungarn die Plätze eins und zwei belegt. Der Franzose Gasly war am Freitagnachmittag 55 Tausendstelsekunden schneller als der Niederländer Verstappen.

WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton kam im Mercedes bei zumeist regnerischen Verhältnissen auf den dritten Platz, er fuhr auf seiner schnellsten Runden allerdings auf der härtesten und damit langsamsten Reifenmischung. Hamilton hatte im ersten Freien Training bereits die Tagesbestzeit erzielt.

Vierter am Nachmittag wurde Hamiltons Teamkollege Valtteri Bottas, nachdem der Motor in seinem Mercedes gewechselt worden war. Sebastian Vettel kam im Ferrari nur auf Platz 13.

Vor dem Ungarn-Rennen an diesem Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) führt Ungarn-Rekordgewinner Hamilton (6) im Klassement mit 41 Punkten vor Bottas, 63 vor Deutschland-Sieger Verstappen und 84 vor Vettel.

+++ 02.08.2019: Hamilton-Bestzeit beim ersten Training - Verstappen knapp vor Vettel +++

Spitzenreiter Lewis Hamilton ist mit der Trainingsbestzeit in das letzte Grand-Prix-Wochenende vor der Sommerpause gestartet. Der fünfmalige Formel-1-Weltmeister drehte am Freitag im anderthalbstündigen ersten Freien Training in 1:117,233 Minuten die schnellste Runde.

Mit einem Rückstand von 0,165 Sekunden auf den 34 Jahre alten Mercedes-Star kam Deutschland-Rennsieger Max Verstappen auf den zweiten Platz. Der 21 Jahre alte Niederländer schob sich im Red Bull gegen Ende der Einheit mit der Winzigkeit von einer Tausendstelsekunde noch an Sebastian Vettel im Ferrari vorbei.

Damit waren drei der Top-Kandidaten auf den Sieg beim Großen Preis von Ungarn an diesem Sonntag (15.10 Uhr/Sky und RTL) auf den ersten drei Rängen. Hamiltons Teamkollege, der WM-Zweite Valtteri Bottas, hatte hingegen Pech: In seinem Mercedes musste der Motor gewechselt werden, eine Strafe bekam er dafür nicht. Er konnte aber nur zwei Runden absolvieren und wurde als Letzter ohne Zeit geführt.

Im zweiten Ferrari musste sich Charles Leclerc mit Position sechs zufrieden geben. Verstappens Stallrivale Pierre Gasly wurde hingegen Vierter. Auf Rang sieben landete Nico Hülkenberg aus Emmerich im Renault. Vor dem Ungarn-Rennen führt Hamilton im Klassement mit 41 Punkten vor Bottas, 63 vor Verstappen und 84 vor Vettel.

+++ 02.08.2019:Mercedes wechselt Motor im Formel-1-Wagen von Bottas +++

Das deutsche Formel-1-Team Mercedes hat im Wagen von Valtteri Bottas am Freitag den Motor wechseln müssen. Es gebe ein Problem, dass man noch nicht zurückverfolgen könne, hieß es während des ersten Freien Trainings zum Großen Preis von Ungarn auf dem Hungaroring. Für Bottas war die Einheit nach nur zwei Runden bereits wieder beendet. Eine Strafe braucht er nicht fürchten. Mercedes griff auf einen bereits gebrauchten Motor zurück.

Der Finne belegt im Gesamtklassement vor dem Ungarn-Rennen den zweiten Platz mit 41 Punkten Rückstand auf seinen britischen Teamkollegen Lewis Hamilton.

+++ 31.07.2019: Vettel-Hoffnung auf ersten echten Formel-1-Sieg 2019 +++

Nach dem 2. Platz auf dem Hockenheimring will Sebastian Vettel nachlegen und sich mit dem ersten echten Saisonerfolg in die Sommerpause verabschieden. Der 32 Jahre alte Hesse gewann schon 2015 und 2017 im Formel-1-Ferrari auf dem Hungaroring bei Budapest und würde sich mit einem weiteren Sieg auf dem 4,381 Kilometer langen Kurs selbst den notwendigen Schub für die zweite Saisonhälfte geben.

"Es liegen noch eine Menge Rennen vor uns, viel kann passieren", sagte Vettel. Er macht sich allerdings auch darauf gefasst, dass die Silberpfeile nach ihrem Komplett-Desaster beim irren Deutschland-Rennen zurückschlagen werden. "Wir können nicht davon ausgehen, dass sie den Rest der Saison keine Punkte mehr holen - eher das Gegenteil", sagte Vettel.

Satte 84 Punkte hat er noch Rückstand auf Spitzenreiter Lewis Hamilton. Zehn Rennen stehen inklusive des Großen Preises von Ungarn an diesem Sonntag noch an, den der britische Primus als einziger Formel-1-Pilot bereits sechs Mal gewinnen konnte. Zweiter im Klassement ist Hamiltons finnischer Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas mit 41 Punkten weniger, danach kommt Deutschland-Gewinner Max Verstappen von Red Bull. Der 21 Jahre Niederländer, der in den zurückliegen 20 Rennen immer unter die ersten fünf kam, hat 63 Punkte weniger als Hamilton.

Der ehemalige Red-Bull-Star Vettel, der viermal Weltmeister mit dem Team wurde und der mögliche künftige Champion Verstappen können Hamilton unter Druck setzen. Genau das wollen sie. «Wir müssen sicherstellen, dass wir uns verbessern und ihnen das Leben deutlich schwerer machen», betonte Vettel. "Das gesamte Team freut sich auf dieses Rennen, es ist eines der heißesten des Jahres und normalerweise liegt uns der Kurs", versicherte Verstappen.

+++ 31.07.2019:Daten und Fakten zum Hungaroring +++

Name: Hungaroring

Streckenlänge: 4,381 Kilometer

Rundenzahl: 70

Erster Grand Prix: 1986

Rekordsieger: Lewis Hamilton (2007, 2009, 2012, 2013, 2016, 2018)

Besonderheit: In aller Bescheidenheit wird der Kurs auf der Homepage als Klassiker eingestuft. Und ja, Budapest gehörte schon zum Rennkalender, als Europa noch in Ost und West aufgeteilt war. In diesem Jahr findet der Grand Prix rund 20 Kilometer von Budapest zum 34. Mal statt. Während andere Kurse in Europa wie auch der Hockenheimring längst nicht mehr gesetzt sind, gilt der Vertrag mit dem Hungaroring bis Ende 2026.

Streckenprofil: Man nennt es auch "Monaco ohne Mauern". 14 Kurven auf knapp 4,4 Kilometern, die meisten langsam oder mittelschnell. Die Balance des Wagens ist entscheidend. Probleme bereiten vor allem aber die hohen Temperaturen. Zudem ist es staubig. Die Reifen werden besonders gefordert.

Fahrermeinung: Sebastian Vettel (Heppenheim/32/Ferrari): "Der Hungaroring fordert dich körperlich sehr in den aktuellen Formel-1-Autos - es gibt keine langen Gerade und es ist ein ständiges Start-Stopp. Du arbeitest permanent hinterm Lenkrad." Nico Hülkenberg (Emmerich/31/Renault): "Eine Kurve kommt nach der anderen. Ein kleiner Fehler in der einen Kurve und du bist raus in der nächsten. Eine Runde zusammenzukriegen ist daher eine ziemliche Herausforderung. Die brauchst Vertrauen in den Wagen."

Deutsch-Faktor: Sechsmal gewann ein Deutscher bei bisher 33 Auflagen. Viermal gelang es Rekordweltmeister Michael Schumacher, zweimal Sebastian Vettel. Bleibt er seinem Rhythmus treu, wäre Vettel 2019 wieder an der Reihe nach den Siegen 2015 und 2017.

Seiten: 123
Fotostrecke

Das sind die Formel-1-Piloten 2019

Michael Schumacher Uli HoeneßAltersentschädigungNeue Nachrichten auf der Startseite