14.01.2019, 08.46 Uhr

Football NFL Playoffs 2019 Viertelfinale Ergebnisse: Saints - Rams und Chiefs - Patriots nächste Woche im Halbfinale

Kansas City Demarcus Robinson läuft rückwärts in die Endzone, nachdem er einen Wurf von Quarterback Mahomes während der zweiten Hälfte gefangen hat.

Kansas City Demarcus Robinson läuft rückwärts in die Endzone, nachdem er einen Wurf von Quarterback Mahomes während der zweiten Hälfte gefangen hat. Bild: Charlie Riedel / AP / picture alliance / dpa

Von Florian Lütticke

Die US-amerikanische NFL zelebriert die entscheidenden Wochen auf dem Weg zum Super Bowl. Aktuell stehen die Divisional Games, die Playoff-Viertelfinals, an. Hier greifen nun auch die besten vier Football-Teams der Vorrunde, unter anderem die Kansas City Chiefs um Shootingstar Patrick Mahomes und die New England Patriots mit Tom Brady, ins Geschehen ein.

Football NFL Playoffs 2019 in Live Stream und TV Übertragung auch in Deutschland

Eine Frage, die vor allem Football-Fans in Deutschland auf den Nägeln brennen dürfte, ist die nach der TV-Übertragung der NFL Playoffs. Freunde der US-amerikanischen Sportart können sich freuen: Alle Playoffspiele werden von den Fernsehsendern ProSieben und ProSieben MAXX und auf ran.de im Stream gezeigt, der Super Bowl ist auf dem Hauptkanal zu sehen. Wer lieber auf Smartphone, Tablet oder Computer statt Fernseher zurückgreift, kann die NFL Playoffs 2019 auch im Live-Stream sehen: Der kostenpflichtige Streamingdienst DAZN überträgt ebenfalls die Partien.

NFL Playoffs 2019: Alle Termine auf dem Weg zum Super Bowl im Spielplan

  • Samstag, 12.01.2019, 22.35 Uhr: Kansas City Chiefs -Indianapolis Colts (Pro7)
  • Sonntag, 13.01.2019, 02.15 Uhr: Los Angeles Rams -Dallas Cowboys (Pro7)
  • Sonntag, 13.01.2019, 19.05 Uhr: New England Patriots -Los Angeles Chargers (Pro7 Maxx)
  • Sonntag, 13.01.2019, 22.40 Uhr: New Orleans Saints -Philadelphia Eagles (Pro7)

NFL Ergebnisse derDivisional Games vom 12. und 13.01.2019

Alle Ergebnisse von den Playoff-Viertelfinals erhalten Sie zeitnah hier bei news.de.

NFL Ergebnisse der Playoffs 2019:Los Angeles Rams und Kansas City erreichen Halbfinale 

Die Los Angeles Rams haben das Halbfinale in der amerikanischen Football-Liga NFL erreicht. Die Kalifornier gewannen am Samstag (Ortszeit) ihr Viertelfinal-Spiel gegen die Dallas Cowboys 30:22 (20:7). Running Back C.J. Anderson mit zwei Touchdowns und Todd Gurley, der den Ball einmal in die Endzone brachte, waren die Leistungsträger beim Heimsieg der Rams. Quarterback Jared Goff blieb zwar ohne Touchdown, warf aber Pässe für 186 Yards zu seinen Mitspielern. Im Halbfinale am kommenden Sonntag treffen die Rams auf die New Orleans Saints, die Titelverteidiger Philadelphia Eagles mit 20:14 rauswarfen

Die Kansas City Chiefs um Quarterback-Jungstar Patrick Mahomes stehen nach einem deutlichen 31:13 (24:7) gegen die Indianapolis Colts zum ersten Mal seit 1994 wieder im Halbfinale der US-Profiliga. Der 23-jährige Mahomes erzielte einen Touchdown per Lauf und warf für insgesamt 278 Yards in seinem Playoff-Debüt. Indianapolis-Spielmacher Andrew Luck kam auf einen Touchdown-Pass und 203 erworfene Yards. Kansas City empfängt am kommenden Sonntag Super-Bowl-Finalist New England Patriots, die sich gegen die Los Angeles Chargers mit 41:28 durchsetzten.

Dallas und Indianapolis erreichen Playoff-Viertelfinale

Die Dallas Cowboys haben zum Playoff-Auftakt in der amerikanischen Football-Liga NFL das Viertelfinale erreicht. Die Texaner gewannen am Samstag (Ortszeit) ihr Erstrunden-Match gegen die Seattle Seahawks mit 24:22 (10:6). Quarterback Dak Prescott verbuchte zwei Touchdowns (Pass/Lauf) und insgesamt 255 Yards (226 Pass-Yards/29 Lauf-Yards) im NFC-Wildcard-Spiel. Cowboys-Running-Back Ezekiel Elliott rannte für 137 Yards und erzielte einen Touchdown. Seahawks-Spielmacher Russell Wilson kam ebenfalls auf zwei Touchdowns im Spiel. Im Playoff-Viertelfinale am kommenden Wochenende trifft Dallas entweder auf die New Orleans Saints oder die Los Angeles Rams.

Die Indianapolis Colts konnten sich im AFC-Wildcard-Spiel mit 21:7 (21:0) gegen die Houston Texans durchsetzen. Quarterback Andrew Luck erzielte zwei Touchdowns und warf für 222 Yards beim Auswärtssieg seines Teams. Indianapolis-Running-Back Marion Mack überzeugte mit 148 Yards sowie einem Touchdown. Die an Nummer sechs gesetzten Colts treffen im Viertelfinale am kommenden Samstag auf das Spitzenteam der AFC, die Kansas City Chiefs.

NFL-Champion Philadelphia nach Comeback-Sieg im Viertelfinale

Super-Bowl-Held Nick Foles hat die Philadelphia Eagles zu einem Comeback-Sieg in der ersten Playoff-Runde der amerikanischen Football-Liga NFL geführt. Der Titelverteidiger besiegte die Chicago Bears im NFC-Wildcard-Spiel am Sonntag (Ortszeit) knapp mit 16:15 (3:6). Die entscheidende Szene der Partie ereignete sich kurz vor Schluss, als Chicago das Spiel mit einem Field Goal für sich hätte entscheiden können. Der 43-Yard-Versuch von Kicker Cody Parkey knallte allerdings gegen den linken Torpfosten.

Der 29-jährige Foles sorgte dann mit einem Zwei-Yard-Touchdown-Pass auf Wide Receiver Golden Tate eine Minute vor dem Ende der regulären Spielzeit für die Entscheidung. "Wir fanden einen Weg", sagte Tate. "Das ist Playoff-Football hier. Darum spielen wir dieses Spiel". Bears-Quarterback Mitchell Trubisky zeigte in seinem Playoff-Debüt mit 303 erworfenen Yards und einem Touchdown eine starke Leistung.

Chargers siegen gegen Baltimore Ravens

Im Viertelfinale trifft Philadelphia am Sonntag auf die an Nummer eins gesetzten New Orleans Saints um Star-Quarterback Drew Brees. Im zweiten Playoff-Spiel des Tages setzten sich die Los Angeles Chargers mit 23:17 (12:0) gegen die Baltimore Ravens durch. Quarterback-Oldie Philip Rivers blieb dabei ohne Touchdown. Die Chargers müssen am kommenden Sonntag bei Super-Bowl-Finalist New England Patriots und Superstar Tom Brady antreten.

Super Bowl 2019: Das sind die Favoriten in der Profi-Liga NFL

Als größter Titelanwärter starten die New Orleans Saints mit Star-Quarterback Drew Brees in die K.o.-Runde. Der 39-Jährige verliert auch im hohen Sportleralter nichts an seiner Präzision und hofft auf seinen zweiten Super-Bowl-Ring. Auch Kansas City und die Los Angeles Rams dürfen sich realistische Chancen ausrechnen. Niemals sollten auch New England und ihr Extraklasse-Spielmacher Brady (41) abgeschrieben werden. Das Quartett darf in der ersten Playoffrunde noch aussetzen. Die Chicago Bears mischen nach langer Playoff-Abstinenz dank ihrer knallharten Defensive wieder ganz vorne mit.

Wild-Card-Games in den NFL-Playoffs zum Super Bowl mit DIESEN neuen Stars

In seinem zweiten NFL-Jahr versetzt Patrick Mahomes die Liga ins Staunen. Der 23 Jahre alte Quarterback führte die Chiefs zur besten Bilanz in der American Football Conference und warf sich gleich in die Geschichtsbücher. 50 Touchdown-Pässe in seiner Saison gelangen zuvor nur den Legenden Peyton Manning (55 Pässe) und Brady (50 Pässe).

Nach einem holprigen Karrierestart bestätigt nun auch Spielmacher Jared Goff (24) die großen Hoffnungen für die Los Angeles Rams. In seiner erst zweiten Saison als Chefcoach beeindruckt zudem der 32 Jahre alte Sean McVay als Lenker des Teams, das 2016 aus St. Louis nach LA umgezogen war.

Playoffs 2019 zum Super Bowl: Keine deutschen Football-Spieler mehr im Rennen

Die Playoffs finden ohne deutsche Beteiligung statt. Ein Trio sammelte diese Saison Einsätze, verpasste aber mit den jeweiligen Teams deutlich die K.o.-Runde. Equanimeous St. Brown (22) absolvierte ein gutes erstes NFL-Jahr bei den Green Bay Packers, fing 21 Bälle für 328 Yards und stand siebenmal in der Startformation. Im letzten Saisonspiel durfte Verteidiger Kasim Edebali (29) erstmals für die Cincinnati Bengals aufs Feld, sein Vertrag läuft aus.

Mark Nzeocha (28) von den San Francisco 49ers darf dagegen diese Saison doch noch auf einen großen Auftritt hoffen. Auch dank zahlreicher Stimmen aus Deutschland steht der Experte für die Special Teams auf einem Nachrückerplatz für den Pro Bowl der besten und beliebtesten Profis.

Wo findet der Super Bowl 2019 statt?

Noch nie hat ein NFL-Team das Finale in seinem Heimstadion erreicht - das bleibt auch in diesem Jahr so. Der Super Bowl LIII steigt am 3. Februar im Mercedes-Benz Stadium von Atlanta, das 2017 eröffnet wurde. Nachdem den Atlanta Falcons der Titeltriumph noch vor zwei Jahren von den New England Patriots knapp entrissen worden war, scheiterte das Team in dieser Saison schon in der Hauptrunde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa
Michael Schumacher aktuellFranck Ribéry äußert sichDschungelcamp 2019Neue Nachrichten auf der Startseite