24.03.2019, 17.19 Uhr

Biathlon-Weltcup 2019 in Oslo Ergebnisse: Peiffer und Doll im Massenstart auf dem Podium - 16. Sieg für Bö

Denise Hermann holt Bronze im Massenstart.

Denise Hermann holt Bronze im Massenstart. Bild: dpa

Eine ereignisreiche Biathlon-Saison ist zuende: Im norwegischen Oslo wurden vom 21. bis 24. März 2019 die finalen Disziplinen im Biathlon-Weltcup zelebriert. Die Biathlon-Damen und Herren mussten sich von Donnerstag bis Sonntag in Sprint, Verfolgung und Massenstart beweisen, um den Weltcup 2019 würdig abzuschließen.

Biathlon-Weltcup 2019 in Oslo: Alle Ergebnisse aus Norwegen auf einen Blick

Wie sich die Damen und Herren in den Biathlon-Disziplinen Sprint, Verfolgung und Massenstart von Donnerstag bis Freitag schlagen, wer nochmal die letzten Kräfte mobilisieren kann und wer hinter den Erwartungen zurückbleibt, das erfahren Sie hier bei news.de im Ergebnis-Überblick zum Biathlon-Weltcup 2019. Direkt im Anschluss an die jeweiligen Disziplinen lesen Sie hier alle Ergebnisse im Detail nach.

+++ 24.03.2019: Peiffer und Doll im Massenstart auf dem Podium - 16. Sieg für Bö +++

Einzel-Olympiasieger Arnd Peiffer hat sich beim Weltcupfinale der Biathleten seinen sechsten Podestplatz der Saison gesichert. Im Massenstart von Oslo musste sich der 32-Jährige am Sonntag nur dem Weltcup-Gesamtsieger Johannes Thingnes Bö geschlagen geben. Der Norweger baute damit seinen Rekord an Saisonsiegen auf herausragende 16 Erfolge aus.

Bö blieb wie Peiffer fehlerfrei und hatte nach 15 Kilometern 19,2 Sekunden Vorsprung auf den Harzer. Das tolle deutsche Ergebnis rundete Benedikt Doll als Dritter ab. An seinem 29. Geburtstag leistete sich der ehemalige Sprint-Weltmeister zwei Strafrunden und hatte 38 Sekunden Rückstand auf Bö.

Eine tolle Leistung lieferten auch Philipp Nawarth als Neunter und Lucas Fratzscher auf Rang 13 ab. Der wieder von Rückenschmerzen geplagte Erik Lesser landete abgeschlagen im Feld. Damit beenden die deutschen Skijäger die Saison mit 14 Podestplätzen. Der einzige Sieg gelang Peiffer bei der WM mit Gold im Einzel. Auf dem Podium standen zudem Benedikt Doll (dreimal Dritter), Johannes Kühn (einmal Zweiter) und Roman Rees (einmal Dritter)

+++ 24.03.2019:Biathlon-Weltmeisterin Herrmann zum Abschluss Vierte im Massenstart +++

Biathletin Denise Herrmann ist beim Weltcup-Finale in Oslo im Massenstart als beste Deutsche auf Platz vier gelaufen. Die Verfolgungs-Weltmeisterin leistete sich am Sonntag vier Fehler und kam 21,6 Sekunden hinter der siegreichen Einzel-Olympiasiegerin Hanna Öberg ins Ziel. Die Schwedin verwies nach zwei Strafrunden mit 1,3 Sekunden Vorsprung die Norwegerin Tiril Eckhoff (drei Fehler) auf Rang zwei. Dritte wurde die erstmals auf dem Podium stehende US-Amerikanerin Clare Egan (1/+ 10,4 Sekunden).

Den Gesamtweltcup sicherte sich die Italienerin Dorothea Wierer. Der Massenstart-Weltmeisterin reichte Platz zwölf zum erstmaligen Gewinn der Großen Kristallkugel. Franziska Preuß, die im Sprint Zweite geworden war, lief nach drei Fehlern als Achte ins Ziel. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier kam nach vier Strafrunden auf Platz 16. Für Franziska Hildebrand (5) reichte es an ihrem 32. Geburtstag nur zu Rang 25. Damit beenden die deutschen Skijägerinnen die Saison mit 17 Podestplätzen im Weltcup und bei der WM, davon fünf Siege. Herrmann feierte zwei Erfolge, Dahlmeier und Preuß je einen.

+++ 23.03.2019: Peiffer in der Verfolgung in Oslo Dritter - Rekordsieg für Bö +++

Einzel-Weltmeister Arnd Peiffer hat beim Weltcup-Finale der Biathleten in Oslo den dritten Platz in der Verfolgung belegt. Der 32-Jährige aus dem Harz landete am Samstag mit einem Schießfehler 18,2 Sekunden hinter dem siegreichen Norweger Johannes Thingnes Bö (3 Strafrunden). Platz zwei belegte Bös älterer Bruder Tarjei Bö (1). Peiffer setzte sich am Holmenkollen auf der letzten Runde im Duell mit dem Österreicher Felix Leitner durch und schaffte es über 12,5 Kilometer zum fünften Mal in diesem Winter auf das Podest.

Thingnes Bö schrieb mit seinem 15 Saisonsieg im 24. Rennen Geschichte. Nie zuvor hatte ein Biathlet öfter in einer Saison gewonnen. Der siebenmalige Weltmeister hat am Sonntag (16.30 Uhr/ARD und Eurosport) sogar noch die Chance, eine überragende Saison mit dem 16. Erfolg abzuschließen. Zweitbester Deutscher im Jagdrennen wurde der ehemalige Sprint-Weltmeister Benedikt Doll (3) als Siebter, Lucas Fratzscher kämpfte sich auf Rang 15 nach vorne.

+++ 23.03.2019: Biathlon-Weltmeisterin Herrmann in der Verfolgung in Oslo Zweite +++

Weltmeisterin Denise Herrmann hat es beim Weltcup-Finale der Biathleten in Oslo zum vierten Mal in diesem Winter auf das Podest geschafft. Die 30-Jährige wurde am Samstag in der Verfolgung Zweite und musste sich nach zwei Schießfehlern nur der dreimaligen Olympiasiegerin Anastasija Kuzmina aus der Slowakei geschlagen geben. Hinter der fehlerfreien Kuzmina hatte die Sächsin Herrmann nach zehn Kilometern am Holmenkollen 1:42,8 Minuten Rückstand. Dritte wurde die schwedische Einzel-Olympiasiegerin Hanna Öberg (1 Fehler).

Franziska Preuß, die im Sprint am Donnerstag Platz zwei belegt hatte, fiel nach dem zweiten Schießen zunächst weit zurück und wurde nach insgesamt drei Strafrunden in Norwegen immerhin noch Siebte. Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier leistete sich am Schießstand ebenfalls drei Fehler und musste sich zwei Tage nach dem 27. Rang im Sprint mit fast vier Minuten Rückstand als 20. zufrieden geben. Noch vor der siebenmaligen Weltmeisterin landete Franziska Hildebrand (3) auf Rang 19.

+++ 22.03.2019: Biathlon-Verfolgungsrennen in Oslo startet am Samstag +++

Die deutschen Biathleten um Einzel-Weltmeister Arnd Peiffer und Verfolgungs-Weltmeisterin Denise Herrmann sind bei den letzten Jagdrennen des Winters in Oslo gefordert. Am Samstag sind in der Verfolgung zunächst die Frauen am Start. Später kommen die Männer dran, bevor am Sonntag die letzten Massenstart-Rennen anstehen.

+++ 22.03.2019: Doll im Biathlon-Sprint von Oslo Sechster - Bö siegt im Nebel +++

Der frühere Weltmeister Benedikt Doll hat beim Weltcup-Finale der Biathleten in Oslo als bester Deutscher den sechsten Platz im Sprint belegt. Der 28-Jährige leistete sich am Freitag zwei Schießfehler und landete nach zehn Kilometern 39,4 Sekunden hinter dem siegreichen Norweger Johannes Thingnes Bö, der sich trotz einer Strafrunde seinen 14. Saisonerfolg sicherte. Im ersten Rennen nach der WM in Östersund wurde der Italiener Lukas Hofer vor dem ebenfalls fehlerfreien Franzosen Quentin Fillon Maillet Zweiter.

Zweitbester deutscher Skijäger bei schwierigen Bedingungen mit teils starkem Nebel am Schießstand wurde Einzel-Weltmeister Arnd Peiffer (2 Fehler) auf Platz acht. Erik Lesser (1) kam als 16. ins Ziel, noch vor ihm landete Philipp Nawrath (1) als Elfter. Damit gehen die deutschen Männer auch mit ordentlichen Chancen auf das Podest in die Verfolgung am Samstag.

Bö stellte derweil mit seinem Heimsieg eine Bestmarke von Fourcade ein. Nur der Franzose konnte zuvor so oft in einem Winter gewinnen. Am Wochenende kann der siebenmalige Weltmeister Bö mit weiteren Erfolgen in Verfolgung oder Massenstart zum alleinigen Rekordhalter werden. Seinen erstmaligen Triumph im Gesamtweltcup hatte sich der 25-Jährige bereits bei der WM in Schweden gesichert.

+++ 21.03.2019: Biathletin Preuß Sprint-Zweite in Oslo - Kuzmina gewinnt +++

Biathletin Franziska Preuß ist zum Auftakt des Weltcup-Finales in Oslo auf Platz zwei gelaufen. Über die 7,5 Kilometer am Donnerstag musste sich die 25 Jahre alte Skijägerin aus Haag nur Weltmeisterin Anastasiya Kuzmina aus der Slowakei geschlagen geben und erreichte damit ihr bestes Karriere-Ergebnis im Sprint. Kuzmina sicherte sich mit ihrem Sieg die kleine Kristallkugel im Sprint-Weltcup. Dritte wurde die Slowakin Paulina Fialkova.

Verfolgungsweltmeisterin Denise Herrmann kam nach zwei Strafrunden auf Platz fünf und hatte 34 Sekunden Rückstand auf die Siegerin. Gar 1:28 Minuten zurück lag Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier nach zwei Schießfehlern auf Rang 27, zwei Plätze hinter Franziska Hildebrand (1). Vanessa Hinz verpasste als 61. die Qualifikation für das Verfolgungsrennen.

Am Freitag beginnt das Weltcup-Finale auch für die Männer mit dem Sprint über zehn Kilometer. Am Wochenende stehen in Oslo noch Verfolgungsrennen und Massenstarts auf dem Programm.

+++ 19.03.2019: Biathleten in Bestbesetzung beim Weltcup-Finale in Oslo +++

Angeführt von den Weltmeistern Denise Herrmann und Arnd Peiffer sowie mit Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier treten die deutschen Biathleten beim Weltcupfinale in Norwegens Hauptstadt Oslo an. Vier Tage nach dem Ende der WM im schwedischen Östersund starten die Skijäger am Holmenkollen in Bestbesetzung. Der neunte Weltcup des Winters beginnt am Donnerstag (16.30 Uhr/ARD und Eurosport) mit dem Sprint der Frauen, am Freitag folgt der Männer-Sprint und bis Sonntag jeweils noch die Verfolgungs- und Massenstartrennen.

"Grundsätzlich habe ich schon noch Lust auf Oslo. Aber das Programm ist nicht sehr sportlerfreundlich", sagte Einzel-Weltmeister Arnd Peiffer. Drei Rennen in drei Tagen seien nach dem Saison-Höhepunkt ein sehr anspruchsvolles Programm, und auch die ungewöhnlich späten Startzeiten vor allem am abschließenden Sonntag sorgen bei den Sportlern für wenig Begeisterung. Der Massenstart der Männer, das letzte Rennen der Saison, beginnt erst um 16.30 Uhr.

Bei den Frauen gehören neben der WM-Mannschaft mit Dahlmeier, Herrmann, Franziska Hildebrand, Vanessa Hinz, Karolin Horchler und - Franziska Preuß auch Nadine Horchler und Janina Hettich zum Team. Bei den Männern bekommen Lucas Fratzscher und Philipp Horn eine Chance und ergänzen das Stamm-Aufgebot um Peiffer, Benedikt Doll, Johannes Kühn, Erik Lesser, Philipp Nawrath und Roman Rees.

Seiten: 123
Michael Schumacher aktuellMichael SchumacherMilo Moire, Mia Julia Brückner, Micaela Schäfer nacktNeue Nachrichten auf der Startseite