25.11.2018, 08.09 Uhr

Curling EM Estland 2018: Curling-Frauen gewinnen EM-Bronze - Männer verpassen Medaille

Die Schwedinnen wollen sich bei der Curling EM in Estland zum Erfolg wischen.

Die Schwedinnen wollen sich bei der Curling EM in Estland zum Erfolg wischen. Bild: Jon Olav Nesvold/Bildbyran via ZUMA Press/dpa

Die Curling EM in Estland ist im vollen Gange. Die deutschen Curling-Teams der Herren und Damen griffen bei der Europameisterschaft in Tallinn jeweils nach Edelmetall. Doch nur die Damen konnten sich Bronze sichern. Am Samstag stehen die Finals an. Hier können Sie alle Entscheidungen live mitverfolgen.

Die Finals der Curling EM 2018 in Tallinn in TV und Live-Stream sehen

Am Samstag, den 24. November 2018, werden die Finalisten der aktuellen Curling EM in Estland um die Goldmedaille kämpfen.

  • 9.00 Uhr sind die Damen gefordert. Hier treffen die Schweizerinnen auf die Schwedinnen.
  • 14.00 Uhr treffen die Herren aus Schottland im Finale der Herren auf die Schweden.

Beide Finals können Sie live auf dem Pay-TV-Sender Eurosport 2 verfolgen. Dieser bietet auch einen Live-Stream im Rahmen des Eurosport Players an. Ein ebenfalls kostenpflichtiges Angebot. Eine Zusammenfassung des Finals der Damen sendet der Free-TV-Sender Eurosport am 24.11.2018 um 22.30 Uhr. Eine Zusammenfassung des Finals der Herren wird um 23.30 Uhr auf dem gleichen Sender folgen.

Wer das gesamte Finale live und kostenlos sehen will, muss abermals auf den YouTube-Channel "World Curling TV" zurückgreifen. Dieser wird hier das Finale der Frauen im Live-Streampräsentieren undhier das Finale der Herren.

Ergebnisse der Curling EM 2018 in Estland - Die Gewinner bei den Damen und Herren

+++ 24.11.2018: Curling-Frauen gewinnen EM-Bronze - Männer verpassen Medaille +++

Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Europameisterschaft in Estland mit dem Gewinn der Bronzemedaille ein Happy-End gefeiert. Die Mannschaft um Skip Daniela Jentsch besiegte am Freitagabend in Tallinn das Team aus Russland im Spiel um Platz drei mit 7:4. Die Männer verpassten dagegen eine Medaille. Die Auswahl um Skip Marc Muskatewitz unterlag im kleinen Finale Italien 6:8. Die Entscheidung gegen das deutsche Männer-Team fiel erst im zehnten und letzten End.

Gegen den Gold-Favoriten Schweiz hatten die deutschen Frauen am Freitagnachmittag im Halbfinale noch mit 4:6 verloren und damit das Endspiel verpasst. Die Eidgenossinnen hatten dem Team von Jentsch durch einen Erfolg über Schottland im letzten Gruppenspiel erst das Halbfinal-Ticket gesichert. Jentsch sorgte mit ihren Teamkolleginnen für die erste deutsche EM-Medaille seit 2009.

+++ 23.11.2018: Deutsche Curling-Frauen gewinnen EM-Bronze - Männer verpassen Medaille +++

Die deutschen Curling-Frauen haben bei der Europameisterschaft in Estland mit dem Gewinn der Bronzemedaille ein Happy-End gefeiert. Die Mannschaft um Skip Daniela Jentsch besiegte am Freitagabend in Tallinn das Team aus Russland im Spiel um Platz drei mit 7:4. Die Männer verpassten dagegen eine Medaille. Die Auswahl um Skip Marc Muskatewitz unterlag im kleinen Finale Italien 6:8. Die Entscheidung gegen das deutsche Männer-Team fiel erst im zehnten und letzten End.

+++ 23.11.2018: Deutsche Curling-Frauen verpassen Einzug ins Finale - Chance auf Bronze +++

Die deutschen Curling-Frauen haben bei der EM in Estland den Einzug ins Finale verpasst und kämpfen nun um Bronze. Die Mannschaft um Skip Daniela Jentsch unterlag am Freitag in Tallinn gegen den Gold-Favoriten Schweiz mit 4:6. Die Eidgenossinnen hatten dem deutschen Team durch einen Erfolg über Schottland im letzten Gruppenspiel erst das Halbfinal-Ticket gesichert. Jentsch & Co. haben nun am Freitag (18.00 Uhr/MEZ) im Spiel um Platz drei gegen Russland die Chance, erstmals seit 2009 wieder eine EM-Medaille zu gewinnen.

Die deutschen Curler kämpfen zur selben Zeit gegen Italien um Bronze. Sie wollen die erste deutsche Männer-Medaille bei einem Großereignis seit EM-Bronze 2008 holen.

+++ 22.11.2018: Curling-Männer kämpfen um Bronze - Deutsche Frauen im EM-Halbfinale +++

Die deutschen Curling-Teams greifen bei den Europameisterschaften in Estland nach Medaillen. Das Männer-Team erreichte am Donnerstag in der Vorrunde den vierten Platz und sicherte sich damit den Halbfinal-Einzug am Abend. Dort verlor die Auswahl von Skip Marc Muskatewitz dann zwar 3:6 gegen Favorit Schweden, kann im Match um Bronze gegen Italien am Freitagabend (18.00 Uhr/MEZ) aber dennoch für ein Happy End und die erste deutsche Männer-Medaille bei einem Großereignis seit EM-Bronze 2008 sorgen.

Die Frauen um Skip Daniela Jentsch haben sogar die Chance auf das Finale, brauchen dafür in ihrem Halbfinale am Freitag (13.00 Uhr) aber eine große Überraschung gegen den Gold-Favoriten Schweiz. Die Eidgenossinnen hatte dem deutschen Team durch einen Erfolg über Schottland im letzten Gruppenspiel das Halbfinal-Ticket gesichert.

Bei einer Niederlage geht es für Jentschs Mannschaft wie für die Männer am Freitagabend um Bronze. Am Samstag folgen die Finals der Frauen (09.00 Uhr) und Männer (14.00 Uhr).

+++ 22.11.2018: Deutsche Curling-Teams greifen bei Europameisterschaftnach Medaille +++

Die deutschen Curling-Auswahlen greifen bei den Europameisterschaften in Estland nach Medaillen. Beide Teams beendeten die Vorrunden auf dem jeweils vierten Rang und sicherten sich damit Plätze in Kampf um Edelmetall. Das Männer-Team von Skip Marc Muskatewitz verlor zwar das letzte Gruppenspiel in Tallinn gegen Schweden mit 2:8, durfte aber trotzdem am Donnerstagabend (18.00 Uhr)im Halbfinale nochmal gegen die favorisierten Skandinavier ran.
Auch die Frauen um Skip Daniela Jentsch unterlagen im letzten Spiel der Vorrunde gegen Schweden deutlich mit 3:7, dank der Schützenhilfe der überragenden Schweizerinnen gegen Schottland aber reichte es am Ende knapp zu Rang vier. Die Eidgenossinnen sind nun am Freitag (13.00 Uhr/MEZ) der deutsche Gegner in der Vorschlussrunde.

Lesen Sie auch:Schach-WM 2018 im TV und Live-Stream.

Folgen Sie News.de schon bei Facebookund Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

pap/news.de/dpa
Mick SchumacherNiki Lauda, Ayrton Senna und Co.Bahn-Streik 2018 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite