11.11.2018, 17.04 Uhr

Eishockey Deutschland Cup 2018 Ergebnisse: Russland setzt sich durch! Deutschland Letzter

Wie wird die Eishockey-Nationalmannschaft beim Deutschland Cup abschneiden?

Wie wird die Eishockey-Nationalmannschaft beim Deutschland Cup abschneiden? Bild: dpa

Der Deutschland Cup dürfte zum emotionalen Abschied von Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm werden. Nach drei erfolgreichen Jahren verabschiedet sich der 40-Jährige in die NHL. Doch zuvor stehen für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft drei Spiele auf dem Plan.

Eishockey Deutschland Cup 2018: Deutschland vs. Slowakei im TV und Live-Stream sehen

Das Vier-Länder-Turnier im Eishockey wird im Königspalast in Krefeld ausgetragen. Eröffnet wird der Deutschland Cup mit der Partie Slowakei gegen die Schweiz am Donnerstag (08.11.2018) um 15.30 Uhr. Für die deutsche Nationalmannschaft startet das Turnier ebenfalls am Donnerstag gegen Russland (19.00 Uhr), am Samstag (10.11.2018) gegen die Schweiz (13.30 Uhr)und am Sonntag muss das Team gegen die Slowakei (14.30 Uhr/alle Sport1 und Telekom Sport) aufs Eis. Alle Spiele werden sowohl im TV bei Sport1 als auch im Live-Stream des Senders und bei Telekom Sport übertragen.

Eishockey Deutschland Cup 2018 Spielplan mit allen TV-Terminen, Live-Stream und Ergebnissen

Den kompletten Spielplan mit allen TV-Terminen sowie den Live-Stream-Möglichkeiten finden Sie hier. Die Ergebnisse werden kurz nach Spielende in der Tabelle aktualisiert.

Datum Bully Begegnung TV-Übertragung / Live-Stream Ergebnis
08.11.2018 15.30 Uhr Slowakei – Schweiz Sport1 und Telekom Sport 2:3 (1:0/0:2/1:1)
08.11.2018 19.00 Uhr Deutschland – Russland Sport1 und Telekom Sport 3:4 (0:1/3:1/0:1/OT 0:1)
10.11.2018 13.30 Uhr Deutschland – Schweiz Sport1 und Telekom Sport 3:4 (1:2, 0:1, 1:0)
10.11.2018 17.00 Uhr Russland – Slowakei Sport1 und Telekom Sport 2:1 (1:1, 0:0, 1:0)
11.11.2018 11.00 Uhr Schweiz – Russland Sport1 und Telekom Sport 4:2 (1:2, 1:0, 2:0)
11.11.2018 14.30 Uhr Deutschland – Slowakei Sport1 und Telekom Sport 0:2 (0:0, 0:0, 0:2)

Lesen Sie auch: Schweiz verpasst WM-Sensation - Schweden ist Eishockey-Weltmeister!

+++ 11.11.2018, 16,53 Uhr: Niederlage zum Abschied von Eishockey-Bundestrainer Sturm +++

Deutschlands Eishockey-Nationalteam hat zum Ende der Ära von Bundestrainer Marco Sturm auch das dritte Spiel beim Deutschland Cup verloren. Am Sonntag unterlag die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) der Slowakei in Krefeld mit 0:2 (0:0, 0:0, 0:2). Die Tore vor 4295 Zuschauern schossen Marcel Hascak (55.) und Radovan Pulis (56.).

Deutschland beendet das Vier-Nationen-Turnier hinter Olympiasieger Russland, der Schweiz und der Slowakei damit als Letzter. Zuvor hatte es knappe Niederlagen gegen Russland (3:4 nach Verlängerung) und die Schweiz (3:4 nach Penaltyschießen) gegeben.

Sturm wird nun beim NHL-Team der Los Angeles Kings Assistenztrainer. Der 40-Jährige will sich dort für einen Cheftrainerposten empfehlen. Sturm hatte Deutschland im Februar mit dem Gewinn der olympischen Silbermedaille zum größten deutschen Eishockey-Erfolg überhaupt geführt.

+++ 11.11.2018, 13.21 Uhr: Eishockey-Olympiasieger Russland gewinnt Deutschland Cup +++

Olympiasieger Russland hat den Sieg beim Eishockey-Deutschland-Cup in Krefeld erfolgreich verteidigt. Die Sbornaja gewann am Sonntag das entscheidende Spiel beim Vier-Nationen-Turnier gegen den WM-Vierten Schweiz mit 4:2 (1:2, 1:0, 2:0). Beide Teams waren allerdings mit einem B-Team angetreten. Bei den Russen stand nur noch ein Olympiasieger von Pyeongchang im Aufgebot. Das deutsche Team hatte bereits vor dem abschließenden Match gegen die Slowakei keine Chance mehr auf den Turniersieg.

Beim letzten Auftritt des scheidenden Bundestrainers Marco Sturm hatte Deutschland gegen Russland und die Schweiz zuvor jeweils 3:4 nach Verlängerung und Penaltyschießen verloren. Sturm wird von Montag an Assistenztrainer bei den Los Angeles Kings in der nordamerikanischen Profiliga

+++ 10.11.2018, 19.25 Uhr: Russland und Schweiz spielen um Sieg beim Deutschland Cup +++

Olympiasieger Russland und der WM-Vierte Schweiz spielen am Sonntag um den Turniersieg beim Deutschland Cup. Russland gewann am Samstag auch das zweite Turnierspiel in Krefeld gegen die Slowakei mit 2:1 (1:1, 0:0, 1:0). Zuvor hatte die Schweiz 4:3 nach Penaltyschießen (2:1, 1:0, 0:2) gegen Deutschland gewonnen. Vor dem entscheidenden direkten Duell am Sonntag (11.00 Uhr) haben beide Nationen nun fünf Punkte. Russland hatte das Vier-Nationen-Turnier bereits im Vorjahr gewonnen, die Schweiz siegte zuletzt 2007.

+++ 10.11.2018, 16.10 Uhr: Kein Eishockey-Abschiedsgeschenk für Sturm nach 3:4 gegen die Schweiz +++

Das Eishockey-Nationalteam hat auch das zweite Spiel beim Deutschland Cup verloren und damit keine Chance mehr auf den erhofften achten Turniersieg. Am Samstag verlor die Auswahl des scheidenden Bundestrainers Marco Sturm mit 3:4 (1:2, 0:1, 1:0) nach Penaltyschießen in Krefeld gegen die Schweiz. Leo Pföderl (2. Minute) mit seinem dritten Turniertreffer, Neuling Lean Bergmann aus Iserlohn (52.) und Berlins Marcel Noebels (60.) waren vor 6113 Zuschauern die deutschen Torschützen. Für die Schweiz trafen Yannick Herren (3.) und Noah Rod (10./28.). Den entscheidenden Penalty verwandelte Lino Martschini.

Damit wird es nichts mit dem Abschiedsgeschenk für Sturm, der das deutsche Team am Sonntag gegen die Slowakei (14.30 Uhr/Sport1 und Telekomsport) letztmals betreuen wird. Der 40-Jährige wechselt am Montag als Assistenztrainer zu den Los Angeles Kings in die NHL. Wer Nachfolger Sturms wird, steht noch nicht fest.

+++ 08.11.2018, 21.18 Uhr: Wie im Olympia-Finale: DEB-Team unterliegt Russland 3:4 +++

Zum Auftakt des Abschiedsturniers für Eishockey-Bundestrainer Marco Sturm ist die Revanche für das Olympia-Endspiel gegen Russland misslungen. Am Donnerstag unterlag die deutsche Auswahl 3:4 (0:1, 3:1, 0:1) nach Verlängerung in Krefeld beim Deutschland Cup gegen die nur noch mit einem Olympiasieger angetretene Sbornaja. Tore der Silbermedaillengewinner Leo Pföderl (21. Minute/29.) und Frank Mauer (40.) waren zu wenig. Für Vorjahressieger Russland trafen Nikolay Dedimow (17.), Dimitri Judin (24.), Andrej Tschibissow (51.) und Artjom Semtschjonok in der Overtime. Zuvor hatte die Schweiz die Slowakei mit 3:2 besiegt.

Gegen die Eidgenossen am Samstag (13.30 Uhr) und am Sonntag zum Abschluss gegen die Slowakei (14.30 Uhr/beide Sport1 und Telekomsport) wird Sturm das Nationalteam zum vorerst letzten Mal betreuen. Danach wechselt der 40-Jährige als Assistenztrainer zu den Los Angeles Kings in die nordamerikanische Profiliga NHL. Wer Nachfolger wird, ist noch unklar.

+++ 08.11.2018, 17.42 Uhr: Schweiz startet mit Sieg gegen Slowakei +++

Die Schweiz hat das erste Spiel beim Eishockey-Deutschland-Cup mit 3:2 (0:1, 2:0, 1:1) gegen die Slowakei gewonnen. Am Donnerstag schossen Dario Simion (30. Minute), Noah Rod (38.) und Inti Pestoni (48.) in Krefeld die Tore für den WM-Vierten, der beim Vier-Nationen-Turnier indes nur mit einer B-Auswahl angetreten ist. Für die Slowakei trafen David Bondra (2.) und Marcel Hascak (43.).

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/kad/news.de/dpa
Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael SchumacherVerona PoothNeue Nachrichten auf der Startseite