14.10.2018, 15.44 Uhr

DTM in Hockenheim 2018 im Live-Stream: Paffett holt DTM-Gesamtsieg, Mini-Schumi den F3-EM-Titel

Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, ist neuer Formel-3-Europameister.

Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, ist neuer Formel-3-Europameister. Bild: dpa/James Gasperotti

Die Piloten der Formel 3 und der DTM (Deutsche Tourenwagen-Masters) fuhren am Wochenende ihr letztes Rennen der Saison. Mercedes feiert noch einmal den Titel. Zum letzten Mal in der DTM. Umso schöner war es für Gesamsieger Gary Paffett, der noch im Wagen vor Glück weinte. In der Formel 3 holte sich Mick Schumacher den Gesamtsieg.

DTM und Formel 3 vom Hockenheimring 2018 im Live-Stream und TV-Übertragung

Rennsportfans mussten jedoch nicht extra nach Hockenheim reisen, um die Renn-Action in DTM und Formel 3 hautnah mitzuerleben. Das Saisonfinale beider Rennklassen gab es nämlich am 14.10.2018 auch in Live-Stream und TV-Übertragung zu sehen. Im Free-TV gab es das DTM-Spektakel am Sonntag (14.10.2018) ab 13.00 Uhr live zu sehen - wer mochte, konnte auch den Live-Stream bemühen und parallel zur TV-Übertragung in der Sat.1-Mediathek bei 7TV auf Smartphone, Tablet und Co. reinzappen.

Formel 3 mit Saison-Finale in TV und Live-Stream am 13. und 14. Oktober 2018

Fans der Formel 3 mussten ebenfalls nicht auf eine Live-Übertragung vom Hockenheimring verzichten. Die F3-Europameisterschaft wurde bereits am Samstag, dem 13. Oktober, ab 10.00 Uhr vormittags live bei n-tv übertragen. Beim 2. Rennen war n-tv am Samstag ab 16.30 Uhr ebenfalls mit von der Partie, bevor das dritte Rennen am Sonntag ab 11.00 Uhr gesendet wurde - allerdings nicht live, sondern mit einer knappen Stunde Versatz. Die Möglichkeit, die Formel 3-Europameisterschaft im Live-Stream zu sehen, bot sich Rennsportfans unterdessen auf der Internetseite der Formel 3 sowie auf der Facebook-Fanseite der Rennklasse.

Formel 3 am Hockenheimring: Zeitplan zum Saison-Finale am 12., 13. und 14.10.2018

Freitag, 12.10.2018

  • 09.05 Uhr: 1. Freies Training
  • 09.50 Uhr: 2. Freies Training
  • 13.15 Uhr: 1. Qualifying
  • 17.30 Uhr: 2. Qualifying und 3. Qualifying

Samstag, 13.10.2018

  • 10.00 Uhr: 1. Rennen
  • 16.30 Uhr: 2. Rennen

Sonntag, 14.10.2018

  • 10.05 Uhr: 3. Rennen

DTM am Hockenheimring: Zeitplan zum Saison-Finale am 12., 13. und 14.10.2018

Freitag, 12.10.2018

  • 15.45 Uhr: 1. Freies Training
  • 16.15 Uhr: Startübung

Samstag, 13.10.2018

  • 09.00 Uhr: 2. Freies Training
  • 10.55 Uhr: 1. Qualifying
  • 13.00 Uhr: Starterfeldpräsentation
  • 13.30 Uhr: 1. Rennen
  • 14.40 Uhr: Siegerehrung

Sonntag, 14.10.2018

  • 09.00 Uhr: 3. Freies Training
  • 09.30 Uhr: Startübung
  • 11.10 Uhr: 2. Qualifying
  • 13.00 Uhr: Startfeldpräsentation
  • 13.30 Uhr: 2. Rennen
  • 14.40 Uhr: Siegerehrung

Formel 3 und DTM: Alle Ergebnisse vom Hockenheimring im Überblick

Alle Ergebnisse der Saison-Finals in DTM und Formel 3 lesen Sie unmittelbar nach Abschluss der einzelnen Läufe hier bei news.de.

+++ 14.10.2018: 10. Mercedes-Titel zum Abschied aus der DTM - Paffett holt Gesamtsieg +++

Mercedes hat sich mit dem 10. Fahrer-Titel nach 30 Jahren aus dem Deutschen Tourwenwagen-Masters verabschiedet. Der Brite Gary Paffett bescherte dem schwäbischen Autobauer am Sonntag auf dem Hockenheimring den Gesamtsieg. 13 Jahre nach seinem erstem DTM-Titel reichte dem 37 Jahre alten Rennfahrer im Finale der dritte Platz. Er entthronte damit Titelverteidiger René Rast. Der 31-jährige Mindener setzte seine bemerkenswerte Siegesserie mit dem sechsten Rennerfolg nacheinander vor Marco Wittmann von BMW zwar fort. In der Endabrechnung fehlten Rast vier Punkte.

+++ 14.10.2018: Titelgewinner Mick Schumacher Zweiter beim Formel-3-Saisonabschluss +++

Mick Schumacher hat seine Titelsaison mit dem zweiten Platz beim letzten Rennen der Formel 3 abgeschlossen. Der 19 Jahre alte Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher gab sich am Sonntag beim bedeutungslosen Saisonfinale auf dem Hockenheimring seinem russischen Teamkollegen Robert Schwarzmann von Prema Racing geschlagen. Mick Schumacher hatte seinen ersten Gesamtsieg bereits am Samstag perfekt gemacht, ihm gelangen insgesamt acht Rennerfolge.

Lesen Sie auch: Erst Crash, dann Titelsieg! Mini-Schumi überholt seinen Vater.

Der Präsident des Deutschen Motorsport-Bundes, Hans-Joachim Stuck, lobte ihn als "wahren Champion". "Ganz persönlich freue ich mich für Mick, weil er eine starke und überzeugende Leistung im Rennauto gezeigt hat - trotz eines unglaublichen Drucks durch die Medien und die Öffentlichkeit", sagte Stuck.

+++ 13.10.2018: Mick Schumacher vorzeitig Formel-3-Europameister +++

Mick Schumacher hat als erster deutscher Rennfahrer den EM-Titel in der Formel 3 gewonnen. Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher machte am Samstag mit Platz zwei im vorletzten Saisonrennen in Hockenheim den ersten Titel seiner Karriere perfekt. Vor dem Finale am Sonntag hat der 19-Jährige 51 Punkte Vorsprung auf seinen britischen Rivalen Daniel Ticktum und ist nicht mehr einzuholen. Ticktum musste sich im zweiten Rennen des Tages beim Sieg des Esten Jüri Vips mit Rang sieben begnügen.

Noch am Vormittag hatte Schumacher die vorzeitige Entscheidung verpasst, als er nach einem Unfall mit seinem Prema-Teamkollegen Marcus Armstrong nur Zwölfter geworden war. Im zweiten Rennen ließ sich Schumacher von Startplatz zwei dann nicht mehr aufhalten. Er erwischte einen guten Start und bedrängte schnell den führenden Vips.

Nach einer frühen Safety-Car-Phase unterlief Schumacher jedoch ein Ausrutscher in Kurve eins, so dass er abreißen lassen musste. Platz zwei aber fuhr er sicher ins Ziel. Dort jubelten ihm seine Mechaniker zu. Auch Mutter Corinna und Schwester Gina waren an die Strecke gekommen.

Dank des Titels hat Schumacher auch die nötigen 40 Punkte für die sogenannte Superlizenz beisammen, die Fahrerlaubnis für die Formel 1. Ein Wechsel in die Königsklasse schon zur nächsten Saison gilt jedoch als ausgeschlossen. Ziel des Piloten und seiner Berater ist es, zunächst die Ausbildung in einer Nachwuchsklasse fortzusetzen. Möglich wären ein Aufstieg in die Formel 2 oder in die japanische Superformel.

Noch in der ersten Saisonhälfte hatte wenig für einen Triumph Schumachers gesprochen. In den ersten 14 Rennen waren zwei dritte Plätze seine besten Resultate, er quälte sich vor allem in der Qualifikation. Zur Halbzeit lag Schumacher noch auf Gesamtrang zwölf. Doch nach seinem ersten Saisonsieg in Spa-Francorchamps ging es für ihn rasant aufwärts. Er ließ sieben weitere Siege folgen, darunter fünf in Serie und eroberte im 59. Formel-3-Rennen seiner Karriere nun den Titel.

Frühere Formel-3-Europameister waren unter anderen der Franzose Alain Prost, später viermal Formel-1-Weltmeister, und der Italiener Riccardo Patrese. Auch die aktuellen Formel-1-Piloten Esteban Ocon und Lance Stroll sowie der künftige McLaren-Fahrer Lando Norris triumphierten in der Formel-3-EM.

Micks Vater Michael hatte 1990 die deutsche Meisterschaft in der Formel 3 gewonnen, ebenfalls erst im zweiten Jahr. Ein Jahr später begann seine Rekordkarriere in der Formel 1. Vor fünf Jahren hatte Michael Schumacher bei einem Ski-Unfall schwere Kopfverletzungen erlitten. Seither wird er von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Nun richten sich die Augen der PS-Fans mehr denn je auf seinen Sohn.

+++ 13.10.2018: DTM-Rekord für Hockenheim-Sieger Rast - Paffett auf Titelkurs +++

Die DTM fährt auf dem Hockenheimring das finale Rennen der Saison.

Die DTM fährt auf dem Hockenheimring das finale Rennen der Saison. Bild: Uwe Anspach / picture alliance / dpa

Titelverteidiger René Rast hat mit seinem fünften Sieg in Serie für einen Rekord im Deutschen Tourenwagen Masters gesorgt. Der 31 Jahre alte Audi-Pilot aus Minden entschied am Samstag das vorletzte Saisonrennen in Hockenheim für sich und wahrte seine Chance, im Finale am Sonntag (13.30 Uhr/Sat.1) wieder Meister zu werden. Die Führung in der Gesamtwertung übernahm der britische Mercedes-Fahrer Gary Paffett, der Vierter hinter dem Niederländer Robin Frijns im Audi und BMW-Fahrer Timo Glock wurde.

Der 37 Jahre alte DTM-Champion von 2005 liegt nun sechs Punkte vor seinem Landsmann Paul di Resta, der im Mercedes als Achter enttäuschte. Rast hat 15 Zähler Rückstand auf Paffett. Maximal 28 Punkte werden am Sonntag noch vergeben. "Wahnsinn, ein tolles Rennen. Wir können uns auf ein tolles Finale freuen", sagte Rast.

Paffett hatte schon nach wenigen Kilometern seinen österreichischen Mercedes-Markenkollegen Lucas Auer überholt und die Spitze übernommen. Für den von der Pole Position gestarteten Auer war das Rennen kurz darauf wegen eines defekten Gaspedals vorbei. Daher fehlte Paffett die erhoffte Rückendeckung gegen den heranstürmenden Rast. Der Audi-Pilot hatte sich trotz eines mäßigen Starts schnell auf Rang zwei vorgearbeitet.

Nach dem Reifenwechsel war es soweit: Rast zog nach einem harten Zweikampf an Paffett vorbei. Danach entwickelte sich ein packendes Duell, mehrfach wechselte die Führung zwischen den beiden Rivalen. Nach einer Safety-Car-Phase erwischte Rast den besseren Neustart und gewann souverän. Paffett indes verlor noch zwei Plätze.

+++ 13.10.2018: Nach Unfall verpasst Mick Schumacher vorzeitigen Titel-Gewinn +++

Mick Schumacher kollidierte am Samstag in Hockenheim in der ersten Runde mit dem Neuseeländer Marcus Armstrong und beendete das Rennen trotz starker Aufholjagd vom Ende des Feldes als Zwölfter. In der Gesamtwertung schmolz der Vorsprung von Spitzenreiter Schumacher auf seinen britischen Titelrivalen Daniel Ticktum, der Fünfter wurde, auf 39 Punkte. Da in den verbleibenden beiden Rennen in Hockenheim am Samstagnachmittag und Sonntag nur noch 50 Zähler zu vergeben sind, scheint Schumacher der Gesamtsieg aber kaum noch zu nehmen zu sein.

+++ 12.10.2018: Pole-Position für Zhou, nur Platz 7 für Schumacher beim F3-Qualifying +++

Beim Qualifying in der Formel 3 holte sich Guanyu Zhou die Pole-Position in Hockenheim. Titelfavorit Mick Schumacher belegte nur den siebten Platz.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de/dpa
Mick SchumacherNiki Lauda, Ayrton Senna und Co.Wetter im Dezember 2018Neue Nachrichten auf der Startseite