03.10.2018, 20.04 Uhr

Basketball Bundesliga 2018 im Live-Stream + TV: Alle Ergebnisse des 2. Spieltages!

Der FC Bayern München spielt zum Auftakt der Basketball-Bundesliga gegen ratiopharm Ulm.

Der FC Bayern München spielt zum Auftakt der Basketball-Bundesliga gegen ratiopharm Ulm. Bild: picture alliance/Andreas Gebert/dpa

Die Basketball-Bundesliga startet in die neue Saison! Die Hauptrunde 2018/19 ist in vollem Gange, und die Basketball-Fans können sich auf jede Menge spannende Partien freuen. Wie Sie die aktuellen Spiele der Bundesliga live verfolgen können, erfahren Sie hier. Dazu liefern wir Ihnen alle Ergebnisse des Spieltages.

Basketball-Bundesliga Hauptrunde 2018/19 bei Telekom Sport und Sport1 erleben

Die Spiele der Basketball-Bundesliga werden von der Telekom über ihre TV-Angebote, online und mobil weiterhin übertragen. Der Free-TV Sender Sport1 einigte sich indessen mit der Telekom auf eine Sub-Lizenz, wie die beiden Unternehmen bekanntgaben. Insgesamt werden in der am Freitag beginnenden Saison 47 Partien live übertragen, darunter 13 Spiele in den Playoffs. Definitiv im Free-TV werden auch das dritte sowie ein eventuelles viertes oder fünftes Finale gezeigt. In der Regel ist bei dem Sportsender ein Spiel am Sonntag um 15.00 Uhr zu sehen. Von dieser Saison an soll jeweils sonntags um 18.00 Uhr das Topspiel der Woche stattfinden. Am heutigen Spieltag, den 03.10.2018 wird keine Partie bei Sport1 zu sehen sein.

2. Spieltag der Basketball Bundesliga-Saison 2018/19: Spielplan und Ergebnisse auf einen Blick

Datum Beginn Begegnung Ergebnis
Montag, 01.10.2018 -:- FRAPORT Skyliners -Brose Bamberg verl.
Montag, 01.10.2018 -:- s.Oliver Würzburg -Ratiopharm Ulm verl.
Montag, 01.10.2018 -:- EWE BasketsOldenburg - Alba Berlin verl.
Montag, 01.10.2018 -:- Medi Bayreuth - Science City Jena verl.
Mittwoch, 03.10.2018 15.00 Uhr MHP Riesen Ludwigsburg - Eisbären Bremerhaven 75:58
Mittwoch, 03.10.2018 15.00 Uhr FC Bayern München - SC Rasta Vechta 79:66
Mittwoch, 03.10.2018 18.00 Uhr Mitteldeutscher BC - BG Göttingen 63:105
Mittwoch, 03.10.2018 18.00 Uhr Crailsheim Merlins - Giessen 46ers 90:92
Mittwoch, 03.10.2018 18.00 Uhr Telekom Baskets Bonn - Basketball Löwen Braunschweig 75:69

Ergebnisse des 2. Spieltages in der Basketball-Bundesliga

Alle Ergebnisse des zweiten Spieltages aus der Basketball-Bundesliga werden nach den jeweiligen Partien hier ergänzt.

Welche Änderungen gibt es im Pokal-Modus der Basketball-Bundesliga 2018/2019?

Statt wie bisher sieben Teams treten nun 16 Teilnehmer im nationalen Pokal an - alle Bundesligisten ohne die Aufsteiger. Die erste Runde im K.o.-Modus steigt bereits am 6. und 7. Oktober, kurz vor Weihnachten folgt das Viertelfinale. Das Endspiel ist am 17. Februar 2019 geplant.

Aussicht auf die Basketball-Bundesliga Saison 2018/2019

Dank des größten Etats und des tiefsten Kaders startet der FC Bayern als heißer Anwärter auf die erneute Meisterschaft in die Saison. Spannend wird, wie die Münchner mit der ungewohnten Belastung durch mindestens 30 Euroleague-Vorrundenspiele umgehen werden. Die aussichtsreichsten Herausforderer sind Vizemeister ALBA Berlin, der Luke Sikma als wertvollsten Spieler der Vorsaison gehalten hat und Brose Bamberg. Der frühere Serienchampion befindet sich mit dem neuen Trainer Ainars Bagatskis und durch den baldigen Abgang von Geschäftsführer Rolf Beyer weiter im Umbruch.

Die ambitionierten s.Oliver Würzburg wollen mit ihrem neuen Coach Denis Wucherer endlich wieder in die Playoffs. Auch ratiopharm Ulm hofft darauf, die schwache Saison ohne Teilnahme an der K.o.-Runde vergessen zu machen. Der Einstieg eines US-Investors bei den Eisbären Bremerhaven mit einem Sportdirektor, der aus Florida arbeitet, wird ebenfalls für Diskussionen sorgen.

Diese Basketball-Bundesligisten spielen außerdem im Europapokal

Die Hälfte der Liga ist international unterwegs. Als Meister tritt der FC Bayern in der Königsklasse Euroleague an und will als erstes deutsches Team das Viertelfinale erreichen. Für die folgende Saison 2019/20 besitzen die Münchner eine Euroleague-Wildcard. Der frühere Serienmeister Brose Bamberg entschied sich etwas überraschend für die Champions League des Kontinentalverbands FIBA Europe, in der auch die MHP Riesen Ludwigsburg, Telekom Baskets Bonn und Qualifikant medi Bayreuth dabei sind. Den bislang zweitklassigen Eurocup bestreiten ALBA Berlin, ratiopharm Ulm und die Fraport Skyliners aus Frankfurt. Im am wenigsten prestigeträchtigen FIBA Europe Cup tritt s.Oliver Würzburg an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

scs/kad/news.de/dpa
Michael SchumacherGerhard Delling privatUnwetter im Oktober 2018 aktuellNeue Nachrichten auf der Startseite