07.11.2018, 20.46 Uhr

Champions League 2018/19 in TV + Live-Stream: FC Bayern München - AEK Athen jetzt live verfolgen

Nach der Qualifikationsrunde starten die Teams in der Champions League 2018/19 in die Gruppenphase der Königsklasse - doch im Free-TV schauen Fußballfans in die Röhre.

Nach der Qualifikationsrunde starten die Teams in der Champions League 2018/19 in die Gruppenphase der Königsklasse - doch im Free-TV schauen Fußballfans in die Röhre. Bild: Andreas Gebert / picture alliance / dpa

Die aktuelle Saison der UEFA Champions League ist in vollem Gange - die Qualifikationsrunden sind gespielt, jetzt geht's ans Eingemachte, wenn die Gruppenphase anläuft. Am 06. und 07.11.2018 spielen die Königsklassen-Teams zum 4. Spieltag der Gruppenphase gegeneinander, bevor der fünfte von insgesamt sechs Spieltagen der Gruppenphase Anfang am 27. und 28. November 2018 stattfindet.

Champions League in TV und Live-Stream: CL-Übertragungen 2018/19 im TV nicht mehr kostenlos

Wer sich als Fußballfans Hoffnungen macht, die Spiele der UEFA Champions League 2018 kostenlos im Free-TV genießen zu können, muss jedoch ganz stark sein. Die Neuverteilung der TV-Lizenzen bringt es mit sich, dass im deutschen TV keine einzige Partie der Champions League 2018/19 gratis gezeigt wird. Noch in der vergangenen Saison durfte das ZDF ein Spiel pro CL-Runde präsentieren - diese Zeiten sind endgültig vorbei. Fußball-Liebhaber benötigen jetzt zwei Abonnements, wenn sie die freie Auswahl haben wollen.

Durch den neuen Medien-Vertrag der Europäischen Fußball-Union UEFA gibt es die Spiele nur noch beim Pay-TV-Sender Sky und beim ebenfalls kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN. Auch bei der Europa League gibt es zwei Anbieter. Für die Freunde des Europapokals wird es unübersichtlich und teuer.

Champions League bei Sky und DAZN: So wird die Königsklasse aufgeteilt

"Wir konzentrieren uns auf das Beste, unser Partner auf die Breite", beschrieb Sky-Boss Carsten Schmidt den Unterschied zwischen seinem Sender und DAZN. Aufgeteilt werden die Spiele zwischen den beiden Anbietern nach einem komplizierten Schlüssel. Der Pay-TV-Sender setzt vor allem auf die Attraktivität der bei den Kunden beliebten Konferenzen. 40 werden es in der kommenden Saison sein. Reduzieren wird Sky hingegen sein Angebot an Live-Partien auf - im Normalfall - 34 der insgesamt 138 Spiele pro Saison. Es seien "mehr Einzelspiele mit deutscher Beteiligung" als bei DAZN, verspricht Sky. Der Streamingdienst zeigt pro Serie rund 110 Partien.

FC Bayern München - AEK Athen, Viktoria Pilsen - Real Madridin der Champions League im TV und Live-Stream verfolgen

Der 4. Spieltag der Gruppenphase begann am Dienstag, dem 06.11.2018 um 18.55 Uhr, mit den ersten Partien. Weitere Spiele, darunter die Partien Atlético Madrid gegen Borussia Dortmund und FC Schalke 04 gegen Galatasaray Istanbul, wurden um 21.00 Uhr angepfiffen. Am Mittwoch (07.11.2018) wird der 4. Spieltag fortgesetzt. Hier trifft unter anderem Olympique Lyon auf die TSG 1899 Hoffenheim, während der FC Bayern München gegen AEK Athen ranmuss. Während DAZNam Dienstag, dem 06.11.2018, pünktlich zum Anpfiff mit der Übertragung des Spiels Atlético Madrid gegen Borussia Dortmund beginnt, startet Sky die Berichterstattung zur Partie FC Schalke 04 gegen Galatasaray Istanbul parallel um 21.00 Uhr. Alternativ finden Sie via Sky Go einen Live-Stream, der parallel zur TV-Ausstrahlung läuft. Am Mittwoch, dem 07.11.2018, ist die Partie FC Bayern München vs. AEK Athen ab 21.00 Uhr im Live-Reporting bei Sky zu erleben, Streaming-Anbieter DAZN zeichnet für die Übertragung von Olympique Lyon gegen TSG 1899 Hoffenheim verantwortlich.

Wer zeigt die deutschen Champions-League-Spiele in der Gruppenphase?

Beide Anbieter werden jeweils zwölf Einzelspiele mit deutscher Beteiligung an den insgesamt sechs Spieltagen zeigen. Bei Sky sind unter anderem fünf Spiele des deutschen Meisters FC Bayern München und vier von Borussia Dortmund zu sehen. DAZN wird neben anderen Begegnungen vier des Vize-Meisters FC Schalke 04 und fünf der TSG 1899 Hoffenheim übertragen. Bei Sky werden innerhalb der Konferenz Ausschnitte von allen Partien ausgestrahlt.

Sky hat den Vertrag mit der UEFA abgeschlossen. DAZN hat eine sogenannte Sub-Lizenz erworben. Wie unübersichtlich das Vertragswerk der beiden Bezahl-Anbieter ist, zeigt sich bereits an den zwölf Spieltagen der Gruppenphase: Neunmal durfte Sky sich eine Begegnung aussuchen und darf diese exklusiv zeigen. Dreimal besaß DAZN dieses Vorrecht.

Champions League nur im Pay-TV! Was verspricht sich Sky von dem neuen Vertrag?

"Für uns ist das eine große Chance, exklusiv über den großen Fußball zu berichten", sagte Sky-Sportchef Roman Steuer. "Das ist ein Riesenschritt für uns." Ohne frei empfangbare Konkurrenz verspricht sich der Abonnement-Sender neue Kunden.

Der neue TV-Vertrag mit der UEFA dürfte auch für viele Sky-Abonnenten ein Ärgernis sein. Denn deutlich mehr Live-Spiele zeigt der Streamingdienst DAZN. Einige Live-Spiele deutscher Teams sind nicht mehr im Angebot. Kunden, die wie bisher die freie Champions-League-Auswahl haben wollen, benötigen neben dem Sky-Vertrag zusätzlich ein DAZN-Abo.

Welche Möglichkeit gibt es für Nicht-Kunden, die Champions League 2018/19 live zu sehen?

Trotz des neuen TV-Vertrags sind alle Spiele der Bundesligisten in Sportbars mit Sky-Abonnement zu sehen. Sky und DAZN haben sich auf eine entsprechende Kooperation geeinigt. Zunächst gilt diese Regelung für die sogenannten Sky-Sportsbars mit Satelliten-Empfang. Für Kabelkunden sei das gleiche Angebot in Planung, hieß es.

Wo gibt es die Übertragungen der Europa League in TV und Live-Stream?

Vom kleinen Europapokal gibt es Bilder im frei zu empfangenden Fernsehen. RTL hat ein Rechtepaket erworben und zeigt jeden Spieltag eine Partie - zunächst über Nitro. An diesem Donnerstag überträgt der Nischensender die Partie von Eintracht Frankfurt gegen Lazio Rom. Der Streamingdienst DAZN wird alle 205 Partien der Europa League für seine Abonnenten übertragen.

Nagelsmann zur TV-Übertragung der Champions League: "Ärgerlich"

Bundesliga-Trainer Julian Nagelsmann findet es "aus Fan-Sicht ärgerlich", dass die Champions League nicht mehr im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen ist. Dies sagte der Chefcoach von 1899 Hoffenheim, der mit den Kraichgauern erstmals in der Königsklasse spielt, am Donnerstag bei einer Pressekonferenz in Zuzenhausen. Durch den neuen Medien-Vertrag des europäischen Fußball-Verbandes UEFA gibt es die Spiele nur noch beim Pay-TV-Sender Sky und beim ebenfalls kostenpflichtigen Streamingdienst DAZN. Das ZDF überträgt nicht mehr.

"Ich glaube, man muss damit leben. Das ist in anderen Ländern, gerade in England, relativ normal. Da kostet Fußball gucken deutlich mehr noch als bei uns", erklärte Nagelsmann und sagte zur Champions League: "Dieses Riesenkonstrukt, was einfach viel Geld in Anspruch nimmt, aber auch viel Geld produziert, das kostet halt, das anzuschauen. Ich hoffe, dass sich trotzdem einige Fans das Abo gönnen und die Spiele anschauen - sowohl von uns als auch von den anderen deutschen Mannschaften."

Auch lesenswert: Alle Ergebnisse der CL ab dem 1. Spieltag der Gruppenphase auf einen Blick.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kad/news.de/dpa
Niki Lauda, Ayrton Senna und Co.Michael SchumacherJens Büchner ist totNeue Nachrichten auf der Startseite