13.08.2018, 12.26 Uhr

eSport-Games 2018 aktuell: Counter-Strike, Dota und Co.! Die Spiele der Profi-Zocker

"Dota 2" scharrt unzählige eSportler um sich. Bild: dpa

Von news.de-Redakteurin Anika Bube

Genau wie im "normalen" Sport gibt es auch im eSport unterschiedliche Disziplinen. Diese sind Computerspiele verschiedener Genre in denen einzelne Spieler oder Teams gegeneinander antreten. Echtzeit-Strategiespiele, Ego-Shooter sowie Sportsimulationen sind die verbreitetsten Genre im eSport. Einige Games werden dabei verstärkt von Profi-Zockern gespielt. Die Wichtigsten wollen wir Ihnen hier vorstellen.

eSport Games im Überblick: Echtzeit-Strategie mit "Dota 2"

Zu den Echtzeit-Strategiespielen zählt unter anderem "Dota 2". Das von Valve entwickelte MOBA (Multiplayer Online Battle Arena) ist ein Ableger von WarCraft III und erfreut sich in der weltweiten eSport-Szene großer Beliebtheit. Gespielt wird in zwei Teams mit je fünf Spielern. Ziel ist es das Hauptgebäude der gegnerischen Partei, Ancient genannt, zu zerstören. Der einzelne Spiele hat die Wahl zwischen dutzenden Helden, die sich in Aussehen, Eigenschaften und besonderen Kräften im Kampf gegen den Gegner von einander unterscheiden.

Der Held steigt durch das Zerstören von gegnerischen Gebäuden, Helden oder den Creeps (computergesteuerte Einheiten) Level auf und kann so während des Spiels neue Eigenschaften, Fertigkeiten und Gegenstände erwerben. "Dota 2" kann man über die Spieleplattform Steam kostenlos spielen. Erstmalig wurde das Game in einem eigens ausgerufenen eSport-Großevent, The International, bei der Gamescom 2011 vorgestellt. Seit 2012 findet es jährlich in Seattle statt. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 24,8 Millionen US-Dollar an Preisgeldern ausgeschüttet. In diesem Jahr findet das International vom 20. August bis 25. August 2018 statt.

"League of Legends", "StarCraft" und "Warcraft III": Preisgeld von 1,9 Millionen Dollar

Ebenfalls zu den MOBAs zählt "League of Legends" (kurz: LoL). Der Spielmodus erinnert stark an "Dota". Seit der ersten Season 2011 findet jährlich der "League of Legends World Championship" statt. In der letzten Season gab es für das Siegerteam Samsung Galaxy ein Preisgeld von 1,9 Millionen Dollar. Weitere Games im Genre Echtzeit-Strategie "StarCraft" sowie "Warcraft III". Ersteres gilt in Südkorea quasi als Nationalsport. "StarCraft" ist in dem asiatischen Land in verschiedene Ligen unterteilt, bei denen regelmäßig verschiedene Turniere stattfinden.

Bundesliga macht mit "Fifa" in eSport

Bei den Sportsimulatoren ist die Fifa-Serie wohl eines der bedeutendsten Games. Der Fußballsimulator ist seit der ersten Auflage der "World Cyber Games" im jahr 2000 ständiges Wettkampfspiel. Übrigens gibt es in der Fußballnation Deutschland die wohl größte "Fifa"-Community. Bundesligavereine wie Hertha BSC, VfL Wolfsburg, FC Schalke 04, RB Leipzig und der VfB Stuttgart haben sogar deutsche Profi-E-Sportler unter Vertrag genommen. Außerdem zählt das Autorenn-Game "Gran Turismo" zu den Sport-Simulationen.

Ballerspiele im eSport: "Counter Strike","Halo", "Quake" sowie "Overwatch"

Spiele, die zu den Ego-Shootern zählen, gelten in Deutschland als eines der Argumente, dass eSport nicht als offizielle Sportart anerkannt werden soll. Kritiker fürchten, dass die "Ballerspiele" besonders Jugendliche aggressiv machen könnten. Dazu zählt die "Counter Strike"-Serie, "Halo", "Quake" sowie "Overwatch".

Viele dieser Spiele sind bereits seit Jahren am Markt. Doch auch deutlich jüngere Spiele erobern allmählich die Szene. So treten bereits professionelle Spieler in "Splatoon" auf der Nintendo Switch gegeneinander an.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de
Themen: eSport, FIFA
Toni KroosRaphael Holzdeppe privatCathy Lugner, Katja Burkard und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite