30.07.2018, 08.01 Uhr

Mick Schumacher: In Spa! Mini-Schumi gewinnt erstes Formel-3-Rennen

Mick Schumacher hat allen Grund zum Jubeln.

Mick Schumacher hat allen Grund zum Jubeln. Bild: Thomas Frey/dpa

Von news.de-Redakteur Thomas Jacob

Mick Schumacher hat es endlich geschafft. Ausgerechnet in Spa-Francorchamps feierte der Sohn des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher am Samstag seinen ersten Sieg in der Formel-3-Europameisterschaft. Zwei Tage nach der erstmaligen Fahrt auf die Pole Position stand der 19-Jährige in seinem 45. Formel-3-Rennen erstmals auch auf dem Podest ganz oben.

Mick Schumacher gewinnt erstes Formel-3-Rennen auf Schumis-Lieblingsstrecke

Die Strecke in Belgien hat eine ganze besondere Bedeutung für die Schumachers: Vater Michael fuhr hier am 25. August 1991 sein erstes Formel-1-Rennen, ein Jahr später feierte er auf dem nassen Kurs seinen ersten Sieg. "Es ist ein tolles Gefühl, in Spa zu gewinnen", sagte Mick Schumacher, der nun ebenfalls auf feuchter Strecke gewann.

Ein Beitrag geteilt von Mick Schumacher (@mickschumacher) am

Mick Schumacher holt erste Pole Position in der Formel 3

"Es ist ein tolles Gefühl, in Spa zu gewinnen, nachdem ich die Pole Position gestern leider nicht in einen Rennerfolg ummünzen konnte", sagte Schumacher am Samstag. Tags zuvor im zweiten von drei Rennen an dem Wochenende in Spa war er wegen eines Reifenschadens an seinem Dallara-Mercedes schon in der ersten Runde ausgeschieden.Seine Freude verkündete der Jung-Fahrer stolz in den sozialen Netzwerken.

Und bei diesen äußerst schwierigen Verhältnissen zeigte sich auch sein Talent. Von Startplatz sechs aus stürmte Schumacher an die Spitze und begeisterte dabei auch mit einem spektakulären Überholmanöver in der berüchtigten Eau-Rouge-Kurve, als er Marcus Armstrong aus Neuseeland kassierte und auf Platz zwei vorfuhr.

Wenige Meter später konnte Schumacher aus dem Windschatten heraus auch noch seinen Prema-Teamkollegen Robert Shwartzman überholen und den Russen anschließend in Schach halten. "Beim Überholmanöver gegen Marcus konnte ich ihn aus dem Windschatten attackieren. Ich hatte ein ähnliches Manöver schon in Rennen eins gemacht und wusste deshalb, dass es funktioniert", erklärte Schumacher.

Sie können die Bilder nicht sehen? Klicken Sie hier!

Mini-Schumi erfreut über F3-Pole-Position bei Qualifying in Spa-Francorchamps

Schumacher fiel nach dem Rennen wahrscheinlich ein Stein vom Herzen, denn die vergangenen Wochen waren alles andere als leicht. "Wir haben monatelang an uns gearbeitet und es nun endlich geschafft. Dass es ausgerechnet auf einer Strecke wie Spa-Francorchamps funktioniert hat, ist ein besonders schönes Gefühl. Ich glaube, heute hat einfach alles gepasst und das nötige Glück war auch auf meiner Seite", sagte Mick laut "Motorsport Total".

Mick Schumacher auf den Spuren von Papa Michael Schumacher

Die Rennstrecke in Spa-Francorchamps muss für Mick von besonderer Bedeutung sein, denn auch sein Vater Michael Schumacher sorgte während seiner Karriere auf eben dieser Piste für jede Menge Wirbel: 1991 gab Schumi sein F1-Debüt in Spa, ohne den Kurs je zuvor gefahren zu sein. Stattdessen soll er die Strecke im Vorfeld mit dem Fahrrad abgeklappert haben, um sich die Kurven einzuprägen. Spa war jedoch auch der Ort der sogenannten "Bodenplatten-Affäre", als Schumi 1994 nach einem klaren Sieg disqualifiziert wurde, da der Abstand zwischen Fahrzeugunterboden und Untergrund zu groß gewesen sei.

Erfahren Sie mehr: Michael Schumacher und Sohn Mick – DAS macht Schumi Junior zu "Michael".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

jat/kns/news.de/dpa
Fotostrecke

Mini-Schumi im Rampenlicht

Mick SchumacherNiki Lauda, Ayrton Senna und Co.Lebensmittelwarnung im Dezember 2018Neue Nachrichten auf der Startseite