13.08.2018, 12.31 Uhr

eSport-Preisgelder: Gehalt enthüllt! SO viel Kohle scheffeln Profi-eSportler

Kann man mit eSports reich werden? Als Profi-Zocker kann man mit den richtigen Sponsoren, Investoren und Verträgen durchaus ein hübsches Sümmchen verdienen.

Kann man mit eSports reich werden? Als Profi-Zocker kann man mit den richtigen Sponsoren, Investoren und Verträgen durchaus ein hübsches Sümmchen verdienen. Bild: Angelika Warmuth / picture alliance / dpa

Dass Profisportler in Disziplinen wie Fußball, Tennis oder Basketball Unsummen verdienen und mit ihrem sportlichen Talent steinreich werden können, ist kein Geheimnis. Auch in anderen Sportarten ist ein mehr als geregeltes Einkommen möglich - so auch im Bereich eSports. Wer es erst einmal an die Spitze des Gaming-Olymps geschafft hat, kann sich mit Preisgeldern bei Turnieren, Spielerverträgen und Sponsoren eine goldene Nase verdienen.

Wie viel verdienen eSports-Profis?

Ohne Fleiß geht jedoch auch bei eSports nichts - wer zur Elite gehören und sich als professioneller eSports-Gamer etablieren möchte, der braucht weitaus mehr als einen schicken Computer. Kontinuierliches Training, taktisches Denkvermögen und Teamfähigkeit zahlen sich jedoch auch finanziell aus: Topspieler in der eSports-Branche verdienen durchaus passabel.

eSports-Turniere locken mit Preisgeldern in Millionenhöhe

Abhängig ist das Einkommen im eSport von den jeweiligen Turnieren, die unterschiedlich hohe Preisgelder ausloben. In den USA können siegreiche Profis teilweise bis zu einer Million Dollar gewinnen - doch auch kleinere Turniere in der eSports-Liga können ein hübsches Taschengeld einbringen. Bevor man sich im eSports-Olymp etabliert und bei den größten Turnieren der Welt abkassiert, führt kein Weg an den Mini-Turnieren vorbei - diese bringen nicht nur Preisgelder, sondern auch wertvolle Erfahrungen und Skills.

Gehlt und Verdienst im eSport

"Chip" berichtete in einem Beitrag darüber, wie viel Geld sich mit eSports verdienen lässt. Ein deutscher Profi-Zocker, der mit "Team Ember" beim Zocken von "League of Legends" am Start war, legte vor drei Jahren offen, dass er als eSports-Spieler 92.000 US-Dollar pro Jahr verdient - netto, versteht sich. Von diesem Einkommen müssen die Profi-Gamer angeblich nicht mal ihre Krankenversicherung aus eigener Tasche bezahlen, da diese Abgaben neben weiteren Kosten von den jeweiligen Teams gedeckt werden.

"Dota 2"-Held KuroKy ist reichster eSportler! Deutscher eSports-Gamer kassiert Millionen

In den vergangenen Jahren hat sich in Sachen Einkommen von eSports-Profis einiges getan. An der Spitze der Top 100 der weltweit erfolgreichsten eSport-Spieler steht derzeit KuroKy, der mit bürgerlichem Namen Kuro Takhasomi heißt und als Zocker von "Dota 2" aberwitzige 3.739.754 US-Dollar in 89 Profi-Turnieren kassiert hat. Allein im laufenden Kalenderjahr strich der Profizocker aus Deutschland mit Profi-Games satte 258.700 US-Dollar ein - kein schlechtes Einkommen für einen 25-Jährigen!

Preisgeld-Ranking: Deutschland nur auf Rang 6! Wo verdient man als eSports-Spieler am besten?

Während das Ansehen von eSports in Deutschland noch Luft nach oben hat, spielen eSports-Profis in Asien in einer ganz anderen Liga. In Fernost genießt die Branche seit jeher ein hohes Ansehen, eSports-Spieler werden wie Superstars verehrt. Das zeigt sich auch beim Verdienst der eSports-Helden: China liegt derzeit an der Spitze der Top-Verdiener bei eSports, gefolgt von den USA und Südkorea. Auch Schweden und Dänemark finden sich unter den Spitzenreitern, während Deutschland auf Platz 6 des Rankings zu finden ist.

Auch interessant: Aktuelle eSports-News im Ticker.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/kns/news.de
Toni KroosRaphael Holzdeppe privatCathy Lugner, Katja Burkard und Co.Neue Nachrichten auf der Startseite