01.07.2018, 12.54 Uhr

Chris Froome: Startverbot! Vorjahressieger Froome bei Tour de France ausgeschlossen

Chris Froome aus Großbritannien in Aktion.

Chris Froome aus Großbritannien in Aktion. Bild: Yorick Jansens / dpa

Der 33 Jahre alte Brite war im September in Spanien vor seinem späteren Vuelta-Sieg mit einem erhöhten Wert des Asthmamittels Salbutamol aufgefallen. Seitdem ist das Verfahren schwebend, er darf aber nach den Statuten der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA weiterfahren.

Tour de France 2018: Veranstalter ASO schließt Chris Froome aus

Der Tour-de-France-Veranstalter ASO stützt sich bei seiner Entscheidung laut "Le Monde" auf Artikel 28 des Reglements des Rad-Weltverbandes UCI. Danach sei dem Veranstalter "ausdrücklich das Recht vorbehalten, ein Team oder Fahrer auszuschließen, der durch seine Anwesenheit dem Ansehen oder Ruf der Rundfahrt Schaden zufügen könnte".

Froome will bei Tour de France starten

Froome hatte erst am Donnerstag erneut betont, bei der Tour fahren zu dürfen. "Ich habe jedes Recht zu starten - und genau das werde ich tun. Ich habe mir nichts zu Schulden kommen lassen", sagte der Brite.

Gibt es noch eine Chance für Chris Froome?

Das Team Sky, die Mannschaft von Froome, äußerte sich bisher nicht. Nach Informationen der französischen Zeitung hat sich das Radsportteam aber an das Schiedsgericht des Französischen Olympischen Komitees (CNOSF) gewandt, das am 3. Juli über die Rechtmäßigkeit der Startverweigerung entscheiden soll.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kns/news.de/dpa
Fotostrecke

Dopingfälle im deutschen Radsport

Joachim Löw bald Rücktritt?Fußball-WM 2018 im News-TickerBizarre SexpertenNeue Nachrichten auf der Startseite